Kulturpreise der Europäischen Union

Mit den Kulturpreisen der Europäischen Union sollen der Reichtum und die Vielfalt europäischer Kulturen gezeigt werden. Mit den jährlichen Preisvergaben sollen der Öffentlichkeit Qualität und Erfolg kultureller Aktivitäten in den jeweiligen Bereichen aufgezeigt werden. Die Gewinner der Preise haben hierbei die Gelegenheit ihre Leistungen und Talente zu präsentieren und größere internationale Bekanntheit zu erlangen.
Mit den Fördermitteln aus KREATIVES EUROPA werden ausgewählte Organisationen bei der Konzeption und Durchführung der Preisvergabe unterstützt. Aktuell werden Preise für die Bereiche Kulturerbe, Architektur, Literatur, Musik sowie Kunst in Verbindung mit Wissenschaft und Technologie vergeben. Die Fördermittel für den STARTS Prize kommen von Horizon 2020.

Europa Nostra Award

Der Europäische Preis für Kulturerbe wurde 2002 zum ersten Mal zusammen mit der Organisation Europa Nostra vergeben.

Der sog. Europa Nostra Award prämiert seitdem jährlich herausragende Leistungen zur Erhaltung des Kulturerbes. Dabei werden drei Ziele verfolgt: Einen hohen Standard der Restaurierungstechniken zu fördern, grenz­über­schreitenden Austausch anzuregen und zu weiteren vorbild­haften Initiativen im Bereich des Erhalts des Kulturerbes zu ermutigen.

European Border Breakers Award

Der Europäische Preis für Popmusik wird seit 2004 jährlich zusammen mit verschiedenen Unternehmen und Organisationen der europäischen Musikindustrie vergeben.

Mit dem sogenannten European Border Breakers Award (EBBA) werden Künstler ausgezeichnet, denen es gelingt, mit ihrem Debütalbum außer­halb ihres Landes ein großes Publikum zu erreichen.

Die Preisverleihung erfolgt Mitte Januar im Rahmen des Festivals EuroSonic Noorderslag im niederländischen Groningen.

Preis der Europäischen Union für Literatur

Der Preis der Europäischen Union für Literatur wurde erstmals 2009 zusammen mit dem Euro­päischen Buch­händler­verband, dem Euro­päischen Schrift­steller­kongress und dem Europäischen Verleger­verband verliehen.

Der Preis wird jährlich an Nachwuchsautoren aus unterschiedlichen zuvor festgelegten Ländern verliehen und soll Kreativität und Vielfalt der zeitgenössischen Literatur Europas herausstellen und die Verbreitung von Literatur innerhalb Europas sowie das Interesse an literarischen Werken aus anderen Ländern fördern.

STARTS Prize

Der STARTS Prize wurde erstmalig 2016 im Auftrag der Europäischen Kommission von Ars Electronica in Zusammenarbeit mit BOZAR und Waag Society vergeben.

 

Mit dem STARTS Prize werden seitdem zukunftsweisende Errungenschaften, Kooperationen und Ideen an der Schnittstelle von Kunst, Technologie und Wissenschaft gewürdigt. Das Ziel dieses Preises, der auf 20 000 Euro dotiert ist, besteht darin, die transdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Kunst, Forschung und Technologie zu unterstützen sowie unterschiedliche Denkanstöße zusammenzubringen, um Innovation zu fördern.

Europäischer Preis für Architektur

Der Europäische Preis für zeitgenössische Architektur wurde erstmals 2001 zusammen mit der Mies-van-der-Rohe Stiftung vergeben.

Alle zwei Jahre zeichnet der Mies-van-der-Rohe Award seitdem zeit­genössische europäische Architektur von hoher Qualität aus. Damit richtet er sich an vor allem an herausragende europäische Architekten und Nachwuchsarchitekten.  Insbesondere geht es hierbei um die europäische Dimension, die Rolle und die Bedeutung euro­päischen architektonischen Schaffens in der Welt.