Cross Sector Call: Journalism Partnerships

Juni 2021

Die Europäische Kommission hat den den Call for Proposals für Journalism Partnerships (CREA-CROSS-2021-JOURPART) veröffentlicht. Der Aufruf ist Teil des Cross Sektor Bereichs der neuen Förderperiode 2021-2027 von Kreatives Europa.


Mit diesem Aufrauf richtet sich die Europäische Kommission explizit an den europäischen Nachrichtenmediensektor. Insgesamt stehen 7,6 Mio. Euro zur Verfügung, um die Zusammenarbeit zwischen professionellen Nachrichtenmedienorganisationen zu fördern und die Wettbewerbsfähigkeit des professionell produzierten Journalismus zu verbessern.

Die geförderten Projekte sollen zu folgenden Zielen beitragen:

  • Förderung der sektorübergreifenden Zusammenarbeit mit dem Ziel der Anpassung an die strukturellen und technologischen Veränderungen im Nachrichtenmediensektor, damit dieser nachhaltiger und widerstandsfähiger wird
  • Unterstützung hochwertiger Medienproduktionsstandards durch die Förderung von Kooperationen, digitalen Fähigkeiten, grenzüberschreitendem und/oder gemeinschaftlichem Journalismus
  • Beitrag zu einem freien, vielfältigen und pluralistischen Medienumfeld

Prioritäten (mind. eine auswählen):

  • Förderung neuer gemeinschaftlicher Geschäftsmodelle
  • Förderung gemeinschaftlicher Journalismusprojekte

Antragsberechtigt sind nur juristische Personen, also öffentliche oder private Einrichtungen (profitorientierte oder non-profit). Die Antragstellung muss von einem Konsortium aus mindestens 3 Organisationen aus 3 unterschiedlichen am Programm teilnahmeberechtigten Ländern erfolgen.

Konsortien können gemeinnützige, öffentliche und private Medien (inkl. Print-/Online-Presse, Radio/Podcasts, TV, etc.) sowie andere Organisationen mit Fokus auf Nachrichtenmedien (inkl. Medienverbände, NGOs, journalistische Fonds, Trainingsorganisationen mit Fokus auf Medienschaffende) umfassen.

Einreichfrist: 26. August 2021  (17:00Uhr, MEZ)
Projektstart: nach Unterzeichnung des Grant Agreements
Laufzeit: max. 24 Monate
Förderung: max. 80% der förderfähigen Gesamtkosten

Hinweis: Die Antragstellung erfolgt elektronisch über das Funding and Tenders Opportunities Portal (FTOP).

Weitere Informationen

 

<- ZURÜCK ZU AUSSCHREIBUNGEN