Über uns

Sie möchten sich grundsätzlich informieren, wie Kulturförderung auf europäischer Ebene funktioniert?
Sie haben eine Idee für ein internationales Kulturprojekt und fragen sich, ob dafür eine EU-Förderung infrage käme?
Sie sitzen an einem Antrag für KREATIVES EUROPA KULTUR und fragen sich: Was muss eingereicht werden? Wer muss wo unterzeichnen?
Sie würden Ihre Projektbeschreibung vor Absenden des Antrags gerne noch einmal durchsehen lassen?

Dann sind wir gerne für Sie da!
Als Expertenteam für die Kulturförderung der Europäischen Union helfen wir Kultureinrichtungen aus Deutschland beim Zugang zu europäischen Fördermitteln, insbesondere aus dem Programm KREATIVES EUROPA KULTUR.

Wer wir sind

Der Creative Europe Desk KULTUR (CED KULTUR) ist die offizielle deutsche Kontaktstelle für die Kulturförderung der Europäischen Union. Als kostenlose Serviceeinrichtung unterstützen wir Kultureinrichtungen aus ganz Deutschland bei der Suche nach dem geeigneten EU-Fördertopf. Unser Beratungsschwerpunkt liegt dabei KREATIVES EUROPA KULTUR. Wir informieren zudem über weitere europäische Förderprogramme, die ebenfalls für Kulturpojekte in Frage kommen können. Wir sind Teil des starken europaweiten Beratungsnetzwerks der Creative Europe Desks, das von der Europäischen Kommission initiiert wurde um Hilfestellung in allen am Programm teilnehmenden Ländern zu leisten, und verstehen uns als Bindeglied zwischen europäischer und nationaler Ebene.

Wir sind eines von fünf Beratungsbüros des Creative Europe Desk Deutschland.
Das Programm KREATIVES EUROPA umfasst u.a. die beiden Teilprogramme KULTUR und MEDIA. Daher erfolgt die Beratung zu KREATIVES EUROPA getrennt nach Teilprogrammen. Als Creative Europe Desk KULTUR mit Sitz in Bonn sind wir deutschlandweit für die Beratung und Hilfestellung im Teilprogramm KULTUR zuständig. Zum Teilprogramm MEDIA (Filmförderung der EU) informieren in Deutschland vier weitere Büros mit Sitz in Berlin/ Potsdam, Düsseldorf, Hamburg und München.

Wie wir Sie unterstützen können

Durch unsere direkte Verbindung zur Europäischen Kommission und der EACEA in Brüssel unterstützen wir Sie mit aktuellen Informationen aus erster Hand.

Unser kostenloser Service umfasst:

  • Beantwortung Ihrer individuellen Fragen zur Kulturförderung der EU per E-Mail und Telefon
  • Information rund um das Thema EU-Kulturförderung, insbesondere zu KREATIVES EUROPA KULTUR sowie zu anderen europäischen Kulturfördermöglichkeiten
  • Beratung zu konkreten Projektvorhaben: Passt Ihre Idee zu KREATIVES EUROPA KULTUR oder in ein anderes EU-Programm? Wo müsste das Konzept ggf. weiterentwickelt werden?
  • Hilfe bei der Suche nach geeigneten Projektpartnern
  • Beratung und Hilfe in allen Phasen der Antragstellung: Welche Formulare müssen eingereicht werden? Wie sind die Unterlagen auszufüllen? Was ist inhaltlich und formell zu beachten?
  • Antragscheck: Senden Sie uns gerne Ihre Projektbeschreibung und das Antragsformular, bevor Sie alles nach Brüssel schicken.
  • Hilfe bei der Suche nach Ko-Finanzierung für Ihr Projekt
  • Newsletter mit Ausschreibungsterminen und weiteren Neuigkeiten zur europäischen Kulturförderung
  • Recherche und Zusammenstellung von Informationen zu geförderten Projekten:Welche Projekte gibt es in Ihrem Bereich? Welche Kultureinrichtungen sind europäisch aktiv? Wie sieht die Praxis aus?
  • Expertisen für Bund und Länder sowie auf EU-Ebene

Darüber hinaus bieten wir regelmäßig Seminare, Workshops und Informationsveranstaltungen in ganz Deutschland an. Werfen Sie gerne einen Blick auf die Termine.

Selbstverständlich behandeln wir alle Anfragen, Gespräche, Projektideen und Anträge vertraulich.

Rechtsträger und Förderer

Die nationale Kontaktstelle für die Kulturförderung der EU wurde 1998 als Cultural Contact Point Germany (kurz CCP) vom Deut­schen Kul­tur­rat in Zu­sam­men­ar­beit mit der Kul­tur­po­li­ti­schen Ge­sell­schaft ein­ge­richtet. Seit An­fang 2004 liegt die alleinige Rechtsträ­ger­schaft unserer Service-und Beratungsstelle bei der Kulturpolitische Gesellschaft e.V. in Bonn.


Die Kulturpolitische Gesellschaft e.V. ist eine bun­des­wei­te Ver­eini­gung von rund 1.500 kul­tur­po­li­tisch en­ga­gier­ten Per­so­nen und Or­ga­ni­sa­tio­nen aus den Be­rei­chen Kul­tur­po­li­tik, Kul­tur­ver­wal­tung und Kul­tur­for­schung so­wie aus der (sozio)kul­tu­rel­len Praxis. Sie un­ter­hält das Insti­tut für Kul­tur­politik, führt Fach­ta­gun­gen und Kon­gres­se durch und gibt quar­tals­wei­se die Fach­zeit­schrift „Kul­tur­po­liti­sche Mit­tei­lun­gen" so­wie das „Jahr­buch Kul­tur­po­li­tik" heraus.


Gefördert werden wir durch die Europäische Kommission aus dem Programm Kreatives Europa sowie von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 

Die Europäische Kommission ist für die Umsetzung der Politiken der Europäischen Union zuständig. Ähnlich nationalen Ministerien sind den Generaldirektionen innerhalb der Kommission für die Durchführung jeweils spezielle Aufgabenbereiche zugewiesen. Die für den Kulturbereich relevanten Programme, insbesondere das Programm KREATIVES EUROPA KULTUR, werden von der Generaldirektion Bildung und Kultur (kurz DG EAC) umgesetzt.

Staatsministerin Monika Grütters ist die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM). Sie ist als Staatsministerin direkt der Bundeskanzlerin zugeordnet und nimmt an den Sitzungen des Bundeskabinetts teil. Zugleich ist sie Leiterin einer obersten Bundesbehörde mit rund 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Berlin und Bonn. Das Amt der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien wurde 1998 geschaffen, um die kultur- und medienpolitischen Aktivitäten des Bundes in einer Regierungsbehörde zu bündeln. Nach Michael Naumann, Julian Nida-Rümelin, Christina Weiss und Bernd Neumann ist Monika Grütters die fünfte Staatsministerin in diesem Amt.

Möchten Sie auf uns verweisen?

Wir freu­en uns, wenn Sie auf Ihr­er Web­si­te und in Ver­öffent­li­chun­gen auf den Creative Europe Desk KULTUR hin­wei­sen möchten. Verwenden Sie hier­zu bitte die URL www.creative-europe-desk.de und unser Creative Europe Desk Lo­go, das Ihnen hier zum Download bereitsteht.

Vielen Dank!