Bild: Gefördertes Kooperationsprojekt "European Theatre Lab: Drama goes Digital", Koordinator: European Theatre Convention © Magdalena Sick-Leitner

 

Newsletter 11/2021 (20.10.2021)


Liebe Kunst- und Kulturschaffende, liebe EU-Interessierte,


die Tage werden kürzer und dunkler, das Wetter kälter und nasser. Doch anstatt der Herbstmüdigkeit zu verfallen, geht es beim CED KULTUR wie immer motiviert und gut gelaunt weiter.

So warten die nächsten Wochen mit einer Reihe an Events auf, die Sie bestimmt über die kälteren Temperaturen hinwegtrösten. Am 09. November findet unser Event „Europa fördert Kultur: Der Kompass für die EU-Kulturförderung statt und wir laden Sie herzlich dazu ein, gemeinsam mit uns die Kulturförderung der Europäischen Union und insgesamt 13 verschiedene Förderprogramme genauer kennen zu lernen. Oder wir sehen uns auf der „Most Wanted: Music 2021” und dem „KulturInvest-Kongress”! Einen Überblick über Termine des CED KULTUR finden Sie wie gewohnt am Ende unseres Newsletters.

Ob bei unserem Event „Europa fördert Kultur”, Seminaren oder Vorträgen – seien Sie dabei, wir freuen uns auf Sie!

Herzliche Grüße

Ihr CED KULTUR Team


PS: Was hilft noch gegen den Herbstblues? Natürlich eine gute Lektüre! Da trifft es sich, dass es Kreatives Europa KULTUR jetzt auch auf Wikipedia gibt. Schauen Sie sich unseren Artikeleintrag an, um mehr über die Geschichte und die Vorläuferprogramme von Kreatives Europa KULTUR zu erfahren!


INHALTSÜBERSICHT

CED KULTUR News

  • Save the Date: „Europa fördert Kultur: Der Kompass für die EU-Kulturförderung” | 9. November 2021

Kreatives Europa

  • Monitoring Bericht zu Kreatives Europa 2020
  • Push Boundaries - Lebenslanges Lernen in Kreatives Europa KULTUR

Aus geförderten Projekten

  • Perform Europe veröffentlicht ersten Bericht
  • Start des Projektes MusicAIRE

EU-Kulturpolitik

  • Aufruf von Voices of Culture

Partnerorganisation finden

CED KULTUR Termine im Überblick


CED KULTUR News


Save The Date: „Europa fördert Kultur: Der Kompass für die EU-Kulturförderung”

Dienstag, 9. November 2021 | 10:00 – 11:30 Uhr | Zoom | Live-Untertitelung

Mit dem Programm Kreatives Europa fördert die Europäische Union explizit den Kultur- und Kreativsektor. Aber noch 12 weitere EU-Programme sind ebenfalls zugänglich für kulturelle Vorhaben und Ideen.

Welche Programme fördern was? An wen muss ich mich wenden? Wie fange ich bei dem Thema EU-Förderung für Kultur am besten an? Diese Fragen beantworten wir während der Online-Veranstaltung „Europa fördert Kultur: Der Kompass für die EU-Kulturförderung”. Wir bieten einen Einstieg in die komplexe Förderstruktur der EU und zeigen Ihnen, wie Sie am besten durch den Dschungel der Programme navigieren. Außerdem berichten vier geförderte Kulturprojekte von ihren Erfahrungen mit den Programmen Horizont 2020, Cosme/A Single Market, dem Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds und Interreg.

Die Veranstaltung findet anlässlich des Relaunches der Website „Europa fördert Kultur” statt, der aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert wird.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung ist eine Anmeldung bis zum 08. November 2021, 12 Uhr, erforderlich.

>> Zur Anmeldung


Kreatives Europa


Monitoring Bericht zu Kreatives Europa 2020

Die COVID-19-Pandemie im Jahr 2020 hatte beispiellose Auswirkungen auf das kulturelle, soziale und wirtschaftliche Leben in der Europäischen Union. Im kürzlich erschienen Monitoring Bericht der Europäischen Kommission wird nun untersucht, wie Kreatives Europa 2020 dazu beigetragen hat, dass das kulturelle und kreative Ökosystem Europas der Krise widerstehen, sich davon erholen und nach vorne blicken konnte. Zudem zeigt der Bericht auf, wie das Teilprogramm KULTUR in Kreatives Europa wichtige gesellschaftliche Querschnittsthemen angeht und bestimmte Sektoren durch die Kombination seiner verschiedenen Förderprogramme unterstützt. So präsentiert Kapitel 5 wie geförderte Projekte aus dem Musiksektor auf Umweltfragen reagieren.

>> Zum Bericht


Push Boundaries - Lebenslanges Lernen in Kreatives Europa KULTUR

„Push Boundaries” lautet das Motto des neuen Programms Kreatives Europa. Aber was ist Kreatives Europa eigentlich? Und wie verbindet das Teilprogramm Kreatives Europa KULTUR Kunst, Kultur und Kreativität mit Lebenslangem Lernen? Eine Übersicht zum EU-Kulturförderprogramm mit Projektbeispielen zu Keychange, TRUST IN PLAY und Glass Works bietet unser Blogeintrag zur EPALE Themenwoche „Kunst, Kultur und Kreativität im Lebenslangen Lernen”. EPALE ist eine E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa und wird im Rahmen des EU-Programms Erasmus+ finanziert.

>> Zum Blogeintrag


Aus geförderten Projekten


Perform Europe veröffentlicht ersten Bericht

„Perform Europe Insights: Sustainability through innovation” heißt die erste Veröffentlichung von Perform Europe. Mit dem Bericht macht Perform Europe auf die aktuellen Probleme und Ungleichgewichte im europäischen System für grenzüberschreitende Tourneen und Präsentationen der Darstellenden Künste aufmerksam und formuliert eine Vision, wie Veränderungen erreicht werden können. Für „Perform Europe Insights” testete Perform Europe eine neue Methode zur Datenanalyse aus sozialen Medien und führte eine groß angelegte Umfrage durch, die Erkenntnisse von mehr als 2000 Fachleuten einbezieht. Das Ziel des EU geförderten Projektes ist, die grenzüberschreitende Präsentation der Darstellenden Künste in den 40 Ländern von Kreatives Europa und des Vereinigten Königreichs auf eine inklusive, nachhaltige und ausgewogene Weise zu überdenken.

>> Mehr Informationen


Start des Projektes MusicAIRE

Inova+ und der Europäische Musikrat (EMC) starten mit der Umsetzung des europäischen Projekts „MusicAIRE – An Innovative Recovery for Europe”. Für das Projekt tritt das Konsortium in einen engen Dialog mit dem Musiksektor, um zu erfahren, welche Unterstützung zu den Bedürfnissen der Beschäftigten in der Musikbranche passt. Hierfür wurde ein Fragebogen entwickelt, der die Bedürfnisse des europäischen Musiklebens analysieren soll. Zudem veröffentlicht MusicAire einen offenen Aufruf an Vertreter:innen von Musiknetzwerken, sich aktiv an Think Tanks zu beteiligen, um die Ergebnisse des Fragebogens und der Interviews zu diskutieren und Vorschläge für die Gestaltung der Aufrufe zu machen. Der Fragebogen ist noch bis zum 1. November geöffnet. Die ersten Ausschreibungen werden voraussichtlich im Januar 2022 veröffentlicht, eine zweite Runde ist für Herbst 2022 geplant. MusicAIRE wird von der Europäischen Union im Rahmen von Music Moves Europe gefördert.

>> Zum Fragebogen
>> Mehr Informationen


EU-Kulturpolitik


Aufruf von Voices of Culture

Mit dem Aufkommen der digitalen Technologie ist die Erschließung eines digitalen Publikums zu einer neuen Herausforderung für die Kultur- und Kreativbranche geworden. Dieser Prozess ist komplexer als die bloße Erhöhung der Zahl an Cyber-Besucher:innen und muss von einer langfristigen, sinnvollen digitalen Strategie begleitet werden. Das erste Thema von Voices of Culture 2021 - 2023 läuft daher unter dem Titel „(Re)-Engaging Digital Audiences In The Cultural Sectors – Improving Audience Data”. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf den Darstellenden Künsten und dem kulturellen Erbe. Das längerfristige Ziel ist die Entwicklung freiwilliger Leitlinien für die Erhebung und Verwaltung von Daten über bestehende und neue digitale Zielgruppen. Erfolgreiche Bewerber:innen werden zu einem Brainstorming-Treffen am Goethe-Institut Rotterdam und zu einem Dialogtreffen am Goethe-Institut Brüssel mit der Europäischen Kommission eingeladen, um ihre Ergebnisse vorzustellen. Die Bewerbungsfrist ist der 24. Oktober 2021.

>> Mehr Informationen


Partnerorganisation finden

Ihre Organisation plant eine Antragstellung im Programm Kreatives Europa KULTUR oder im Cross Sector Bereich und ist auf der Suche nach einer Kooperationspartnerschaft? Sie möchten mit Ihrer Organisation an einem europäischen Kooperationsprojekt oder einem Projekt aus einem anderen Förderbereich teilnehmen? In unserer Rubrik „Partnerorganisation finden” helfen wir Ihnen bei der Suche.

Nachfolgend finden Sie die neusten europäischen Partnergesuche:

13.10.: Organisation aus Österreich – Maezenatentum – sucht für Projekt im Bereich „Musik, Darstellende Künste”.

05.10.: Organisation aus Griechenland – Pouma Academy – sucht für Projekt im Bereich „Gaming, Kulturelle Bildung”.

05.10.: Organisation aus der Ukraine – Zhemchuzhyna – sucht für ein Projekt im Bereich „Gaming, Kulturelle Bildung, Interdisziplinär”.

>> Weitere Partnergesuche finden Sie ebenfalls auf unserer CED KULTUR Website.


CED KULTUR Termine im Überblick


Most Wanted: Music 2021

Was? Vortrag zu Kreatives Europa KULTUR für den Musiksektor
Wann? 27.10., ab 13:50 Uhr
Wo? Online
Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten.
>> Mehr Informationen


Save the Date: „Europa fördert Kultur: Der Kompass für die EU-Kulturförderung”

Was? Veranstaltung des CED KULTUR zur EU-Kulturförderung
Wann? 09.11., 10-11:30 Uhr
Wo? Online via Zoom mit Live-Untertitelung
Anmeldungen sind bis zum 8. November (12 Uhr) möglich.
>> Zur Anmeldung

„Kreatives Europa fördert Kultur. Wir erklären wie!”

Was? Seminar & Workshop für Kulturschaffende aus Sachsen
Wann? 10.11., 10-17 Uhr
Wo? Dresden
Anmeldungen sind bis zum 29. Oktober möglich.
>> Mehr Informationen


KulturInvest Kongress 2021

Was? Keynote: „Europäische Kulturförderung - Was geht im Programm Kreatives Europa KULTUR”
Wann? 11.11., ab 14 Uhr
Wo? Dresden
>>
Mehr Informationen


EU-Förderung für Kultur und Kreative in der Metropole Ruhr

Was? Vortrag: „Kreatives Europa KULTUR 2021-2027: Struktur und Förderzugänge”
Wann? 24.11., ab 10:10 Uhr
Wo? Online via Zoom
Anmeldungen sind bis zum 22. November möglich.
>> Mehr Informationen