Bild: Gefördertes Kooperationsprojekt "European Theatre Lab: Drama goes Digital", European Theatre Convention (Koordinator) ©Magdalena Sick-Leitner

 

Newsletter 03/2021 (11.03.2021)


Liebe Kulturbegeisterte, liebe EU-Interessierte,

wie setzt sich Kultur in Europa mit Fragen der Nachhaltigkeit auseinander? Welchen Beitrag liefert Kultur im Diskurs zur Nachhaltigkeit? Und inwieweit kann die EU-Kulturpolitik nachhaltige Entwicklung umsetzen und fördern?

Diese Fragen werden auf EU-Ebene gerade an verschiedenen Stellen gestellt und diskutiert - zum Beispiel in der von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen initiierten Initiative „New European Bauhaus” oder im Voices of Culture Dialog mit Kultureinrichtungen aus ganz Europa. In der Kategorie „EU-Kulturpolitik” möchten wir Sie zu den aktuellen Ereignissen rund um das Thema Kultur und Nachhaltigkeit informieren.

Des Weiteren informieren wir Sie wie immer über aktuelle Ausschreibungen, Neuigkeiten aus geförderten Projekten und Förderalternativen zum Programm Kreatives Europa KULTUR.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Lektüre!

Mit herzlichen Grüßen

Ihr CED KULTUR Team


PS: Vergessen Sie nicht unsere Rubrik „Partnerorganisation finden”! Oder Sie wollen selbst ein Gesuch aufgeben? Kontaktieren Sie uns und wir veröffentlichen Ihr Partnergesuch auf Facebook, Twitter oder auf unserer Website.


KREATIVES EUROPA KULTUR

  • Umfrage von Perform Europe
  • i-Portunus veröffentlicht letzte Ausschreibungen

KREATIVES EUROPA CROSS SECTOR

  • Projekte im Cross Sector Bereich gestartet

EU-KULTURPOLITIK

  • Initiative New European Bauhaus
  • Voices of Culture Dialog im Bereich Nachhaltigkeit
  • Studie „Cultural and creative sectors in post-Covid-19 Europe”

AUS GEFÖRDERTEN PROJEKTEN

  • Big Pulse Dance Alliance sucht Ideen für Outdoor-Performances

FÖRDERALTERNATIVEN

  • Internationaler Koproduktionsfonds des Goethe-Instituts
  • Deutsch-französischer Fonds für Darstellende Künste
  • Übersetzungsförderungen der Slovenian Book Agency

PARTNERORGANISATION FINDEN


KREATIVES EUROPA KULTUR

Umfrage von Perform Europe

Wie können internationale Tourneen von Kunstwerken nachhaltiger, ausgewogener und inklusiver gestaltet werden? Mit dieser Frage setzt sich Perform Europe in einer Umfrage auseinander. Diese ist offen für Fachleute und Organisationen der Darstellenden Künste, die an künstlerischer Kreation, Produktion, Künstler:innenmanagement oder Präsentation beteiligt sind sowie ihren Sitz in einem der 41 Creative Europe Länder haben. Durch die Umfrage will Perform Europe Informationen über die Erfahrungen, Bedürfnisse und Prioritäten bei internationalen Aufführungen sammeln mit dem Ziel, ein zukünftiges Förderprogramm für internationale Tourneen und den digitalen Vertrieb von Darstellenden Künsten zu entwerfen.

>> Zur Umfrage


i-Portunus veröffentlicht letzte Ausschreibungen

Das Pilotprogramm i-Portunus hat die letzten Ausschreibungen zum kulturellen Erbe und Musik veröffentlicht. Aufgerufen werden Künstler:innen, Kreative und Kulturschaffende, die im Bereich des kulturellen Erbes tätig sind sowie Komponist:innen, Musiker:innen und Sänger:innen (vorzugsweise der Genres Klassik, Jazz und traditionelle Musik) ihre Bewerbungen einzureichen.

Offene i-Portunus Ausschreibungen:
•    i-Portunus für Architektur: Einreichfrist 14. März 2021
•    i-Portunus für kulturelles Erbe: Einreichfrist 15. April 2021
•    i-Portunus für Musik: Einreichfrist 15. April 2021

>> Weitere Informationen


KREATIVES EUROPA CROSS SECTOR

Projekte im Cross Sector Bereich gestartet

Im Cross Sector Bereich von Kreatives Europa wurden im vergangenen Jahr zwei Projekte mit deutscher Beteiligung ausgewählt, die den Einsatz von innovativen, audiovisuellen Technologien im Kulturbereich erproben. In dem Projekt AURA - Auralisation of acoustic heritage sites using Augmented and Virtual Reality werden 3D-Modelle sowie raumakustische Simulationen von Musikspielstätten entworfen. Die Idee ist es eine digitale Erfahrung zu ermöglichen, die an das Erlebnis eines analogen Konzerts heranreicht. Koordiniert wird das Projekt von der Berliner Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit. Aus Hamburg ist das Virtual Reality & Arts Festival VRAHM! an dem Projekt Real-In beteiligt. In dem Projekt wird für die Bereiche Theater, Musik, Design und Interaktive Kunst erprobt, wie 3D-Scantechnologien in Kombination mit immersiven Technologien für mehr Publikumsbeteiligung sorgen können.

Noch bis zum 15. März 2021 sucht das Projekt Real-In Kreative aus den Interaktiven Künsten, die ihre Projekte mit diesen Technologien (weiter-)entwickeln wollen. Weitere Calls folgen.

>> Zum Call von Real-In


EU-KULTURPOLITIK

Initiative New European Bauhaus

Mit der Initiative New European Bauhaus rückt die Europäische Kommission das Thema Nachhaltigkeit und somit den europäischen Grünen Deal stärker in den Fokus. Im Vordergrund steht der offene Austausch und die Entwicklung von zukunftsweisenden Ideen für ein inklusives und nachhaltiges Miteinander in Europa. Dabei wird auf die aktive Mitwirkung und europaweite Vernetzung von Organisationen, Unternehmen und Bürgerinnen und Bürgern gesetzt. Kreative und interdisziplinäre Ansätze sowie neue Perspektiven zur Verbesserung der Lebensqualität sind ausdrücklich erwünscht, sodass sich die Initiative sowohl an Akteur:innen aus Wissenschaft und Technologie als auch aus Kunst und Kultur richtet. Im ersten Schritt können bis Sommer 2021 entsprechende Ideen und Impulse auf einer europäischen Plattform geteilt werden. Daraus sollen im weiteren Verlauf Pilotprojekte hervorgehen, die konkrete Ideen für ein künftig besseres Zusammenleben erproben.

>> Weitere Informationen


Voices of Culture Dialog im Bereich Nachhaltigkeit

Auch im letzten Voices of Culture Dialog zwischen europäischen Kulturorganisationen und der Europäischen Kommission stand das Thema Nachhaltigkeit – insbesondere im Sinne der UN Nachhaltigkeitsziele - im Mittelpunkt. Der kürzlich erschienene Bericht „Culture and the UN Sustainable Development Goals (SDGs) : Challenges and Opportunities” unterstreicht abermals die tragende Rolle von Kultur, um diese Ziele zu erreichen und ein grundlegendes gesellschaftliches und politisches Umdenken zu bewirken. Im Hinblick auf die einzelnen Ziele präsentiert die Publikation denkbare Möglichkeiten, bereits erprobte Ansätze sowie Forderungen und Visionen, wie kulturelle Aktivitäten zur Realisierung der SDGs beitragen können. Der Bericht stellt heraus, dass es, einer deutlichen und nachhaltigen finanziellen Stärkung des Kultur- und Kreativsektors bedarf, damit der Kulturbereich dieser Aufgaben gerecht werden kann.

>> Zum Bericht


Studie „Cultural and creative sectors in post-Covid-19 Europe”

Dass es einer deutlichen und nachhaltigen finanziellen Stärkung des Kultur- und Kreativsektor bedarf, zeigt auch die neue Studie „Cultural and creative sectors in post-COVID-19 Europe – Crisis effects and policy recommendations” des Europäischen Parlaments. Darin werden die weitreichenden Auswirkungen der anhaltenden Corona Pandemie auf den Kultur- und Kreativsektor analysiert – insbesondere mit Blick auf die hohe Fragmentierung und die schwachen Organisationsstrukturen. Vor diesem Hintergrund fordert der Bericht vor allem einen Systemwandel im Kultursektor, damit dieser auch weiterhin – wie durch Corona erneut bewiesen – gesellschaftliche Herausforderungen adressieren und den Zusammenhalt stärken kann.

>> Zur Studie


AUS GEFÖRDERTEN PROJEKTEN

Big Pulse Dance Alliance sucht Ideen für Outdoor-Performances

Die Organisierenden der vierjährigen Partnerschaft von zwölf europäischen Tanzfestivals und -institutionen - Big Pulse Dance Alliance - laden Künstler:innen dazu ein, umweltbewusste choreografische Ideen für Outdoor-Performances zu entwickeln. Die Vision des Projekts ist es, ein lebendiges Netzwerk europäischer Tanzfestivals zu etablieren, die gemeinsam und nachhaltig arbeiten. Deutscher Partner der Big Pulse Dance Alliance ist Tanz im August / HAU Hebbel am Ufer. Der Einsendeschluss ist der 16. April 2021.

>> Weitere Informationen


FÖRDERALTERNATIVEN

Internationaler Koproduktionsfonds des Goethe-Instituts

Mit dem Internationalen Koproduktionsfonds möchte das Goethe-Institut den uneingeschränkten internationalen und interkulturellen Künstleraustausch und dessen Reflexion unterstützen. Gefördert werden Koproduktionen von Künstler:innen in den Bereichen Theater, Tanz, Musik und Performance. Hybride und interdisziplinäre Formate und die Verwendung digitaler Medien können dabei tragende Komponenten darstellen. Die ursprünglich für den 15. April 2021 annoncierte Antragsfrist musste verschoben werden. Der neue Termin wird über die Website des Goethe Instituts bekannt gegeben.

>> Weitere Informationen


Deutsch-französischer Fonds für Darstellende Künste

Sie suchen finanzielle Unterstützung für ein neues Projekt, das mindestens einen deutschen und einen französischen Partner involviert? Der deutsch-französische Fonds Transfabrik für Darstellende Künste fördert als Koproduktionspartner anteilig künstlerische Projekte und Kooperationen zwischen Frankreich und Deutschland. Der Fonds richtet sich an alle Akteur:innen der Darstellenden Künste: Kompanien, Theater, Spielstätten, Produktions- und Residenzhäuser, die ein künstlerisches Projekt mit deutschen und französischen Partnern umsetzen. Der Fonds bietet ebenfalls eine Plattform für Kulturschaffende und für das deutsche und französische Fachpublikum, und schafft Raum für Begegnungen und Auseinandersetzungen rund um die Darstellenden Künste. Projektanträge können bis zum 17. März 2021 gestellt werden.

>> Weitere Informationen


Übersetzungsförderungen der Slovenian Book Agency

Die Slovenian Book Agency öffnet drei Ausschreibungen im Bereich Übersetzungs- und Publikationsförderung von Werken slowenischer Autor:innen. Die Ausschreibung „Translation and publication of books by Slovenian authors in the German language” ist explizit für die Förderung von slowenischen Werken ins Deutsche vorgesehen. Die Einreichfristen laufen bis zum 9. und 23. April 2021.

>> Weitere Informationen


PARTNERORGANISATION FINDEN

Ihre Organisation plant eine Antragstellung im Programm Kreatives Europa KULTUR und ist auf der Suche nach Partner:innen für europäische Kooperationen? Oder Sie möchten mit Ihrer Organisation an einem Kooperationsprojekt teilnehmen? In unserer Rubrik „Partnerorganisation finden” helfen wir Ihnen bei der Suche.

Nachfolgend finden Sie die neusten Projektpartnergesuche aus Europa:

4.3.: Organisation aus Frankreich - The agency of artists in excile – sucht für ein Projekt im Bereich „Interdisziplinär, Diversität”

4.3.: Organisation aus Frankreich - Les Concerts de Poche – sucht für ein Projekt im Bereich „Musik, Ländlicher Raum”

2.3.: Organisation aus Serbien - Association of Citizens „Kruna – sucht für ein Projekt im Bereich „Kulturerbe, Street Art”

27.01.: Organisation aus Polen – Krakow Forum of Culture - sucht für ein Projekt im Bereich „Darstellende Kunst”

19.01.: Organisation aus Spanien – Terrachidia NGO – sucht für ein Projekt im Bereich „Kulturerbe”

>> Weitere Partnergesuche finden Sie auch auf unserer CED KULTUR Website.