Newsletter 14/2020 (24.09.20)

Liebe Kulturbegeisterte, liebe EU-Interessierte,

es ist wieder einiges passiert beim CED KULTUR! Wie immer haben wir für Sie das Wichtigste zusammengefasst.

Wir freuen uns zu verkünden, dass unser Aufruf #CallforKeynote erfolgreich war: Madeline Ritter hat mit ihrer Bewerbung für #LookingAheadEU2020 überzeugt und wird am 8. Oktober die Keynote halten.

Zudem möchten wir Sie auf unser „Infodesk EU-Kulturförderung in der Coronakrise” hinweisen. Das Infodesk wird Sie über zusätzliche Förderungen der Europäischen Union und weitere Maßnahmen zur Unterstützung des Kultur- und Kreativsektors in und über die Coronakrise hinaus informieren. Näheres zum Infodesk finden Sie auch unter der Rubrik „CED KULTUR NEWS”.

Des Weiteren veranstaltet der CED KULTUR zusammen mit dem Creative Europe Desk Österreich und dem Kulturförderpunkt Berlin Ende Oktober eine einstündige Infosession zum Programm KREATIVES EUROPA KULTUR.

Und nicht vergessen: Unter dem Hashtag #LookingAheadEU2020 dokumentieren wir auch weiterhin alle Neuigkeiten zu unserer Online-Konferenz am 8. Oktober.

Wir wünschen Ihnen eine spannende Lektüre!

Ihr CED KULTUR Team

CED KULTUR NEWS

  • Neues Informationsangebot: Infodesk EU-Kulturförderung in der Coronakrise

  • #CallForKeynote: Madeline Ritter ist Keynote Speakerin für #LookingAheadEU2020 // 08. Oktober

  • Online Infosession EU-Kulturförderung: Was geht in #KreativesEuropaKultur? // 21. Oktober

KREATIVES EUROPA KULTUR

  • Online-Veranstaltungsreihe: Matchmaking with Creative Europe

  • Ergebnisse Literaturübersetzungsprojekte 2020

EU-KULTURPOLITIK

  • Voices of Culture: Call for Applications

CED KULTUR TERMINE IM ÜBERBLICK

 


CED KULTUR NEWS

Neues Informationsangebot: Infodesk EU-Kulturförderung in der Coronakrise

Im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft und aufgrund der anhaltenden Coronakrise richtet der CED KULTUR ein weiteres Angebot ein. Mit dem neu geschaffenen „Infodesk EU-Kulturförderung in der Coronakrise” informieren wir über aktuelle Förderungen aus EU-Programmen und geplante Maßnahmen ab 2021, die zur Unterstützung des Kultur- und Kreativsektors in und über die Coronakrise hinaus beitragen. Des Weiteren stellt der Infodesk Hinweise zu Veranstaltungen und Publikationen rund um das Thema Corona und Kultur in Europa zusammen. Der CED KULTUR schafft damit ein weiteres Informationsangebot, das zum einen die durch Corona bedingten Herausforderungen für den Kultursektor aufgreift und zum anderen die aktuellen Verhandlungen des Mehrjährigen Finanzrahmen der EU für 2021-2027 im Blick hat. Der Infodesk wird mit Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft gefördert.

>> Zur Website des Infodesk EU-Kulturförderung in der Coronakrise

#CallForKeynote: Madeline Ritter ist Keynote Speakerin für #LookingAheadEU2020 // 08. Oktober

Die Entscheidung zu unserem Aufruf #CallforKeynote steht fest: Madeline Ritter hat mit ihrem Vorschlag „Wings of Innovation: Creating through Trust and Togetherness” überzeugt. Die ausgebildete Volljuristin, Kulturmanagerin und Kuratorin hat sich in der Vielzahl an guten Bewerbungen durchgesetzt. Wir freuen uns, Frau Ritter am 8. Oktober als Keynote Speakerin unserer Veranstaltung „Looking Ahead – New Opportunities and Visions within EU Funding for Culture after Covid-19” begrüßen zu dürfen. Alle weiteren Infos zur Veranstaltung, zum Programm und Teilnahme finden Sie auf unserer Website.

Zur Person: Seit 2004 konzipiert und leitet Madeline Ritter innovative Tanzförderprogramme für die Kulturstiftung des Bundes. 2011 gründete sie mit Ingo Diehl die gemeinnützige Unternehmergesellschaft DIEHL+RITTER. Für die wegweisenden Maßnahmen zur Sicherung des Tanzerbes erhielt DIEHL+RITTER 2016 den Europa Nostra Award. Darüber hinaus initiierte die Unternehmergesellschaft das Europäische Kooperationsprojekt „Dance On, Pass On, Dream On”. Ritter engagiert sich als Mitglied in diversen Gremien, unter anderem im Aufsichtsrat der Kulturfabrik Kampnagel in Hamburg sowie im Kuratorium des Kulturfonds Frankfurt RheinMain. Seit 2020 ist sie Vorsitzende des Beirats der Pina Bausch Foundation.

Online Infosession EU-Kulturförderung: Was geht in #KreativesEuropaKultur? // 21. Oktober

Sie planen ein künstlerisches oder kulturelles Projekt? Sie möchten transnational und europäisch arbeiten? Dann macht es Sinn, neben regionalen und nationalen Fördermöglichkeiten auch die EU-Förderprogramme in den Blick zu nehmen. Am 21. Oktober gibt die einstündige Online-Infosession „Was geht in #KreativesEuropaKultur” einen ersten Einblick in die EU-Kulturförderlandschaft und stellt das EU-Förderprogramm KREATIVES EUROPA KULTUR vor. Im Mittelpunkt stehen dessen formale Antragsvoraussetzungen und die Frage, für welche Projekte und Akteur*innen das Programm in Frage kommt. Nach den Präsentationen der Referentinnen wird es zudem Raum für Fragen geben. Die Veranstaltung ist eine Kooperation vom Creative Europe Desk KULTUR, dem Creative Europe Desk Österreich und dem Kulturförderpunkt Berlin.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Anmeldung ist bis zum 18.10. über diesen Link erforderlich.

 

KREATIVES EUROPA KULTUR

Online-Veranstaltungsreihe: Matchmaking with Creative Europe

Am 13. Oktober findet das erste Online-Matchmaking zum Thema „Digitalization in Culture” für Vertreter*innen des Kultur- und Kreativsektors statt, die an europäischer Kooperation interessiert sind. Gemeinsam organisieren Creative Europe Desks aus 12 Ländern (Ukraine, Griechenland, Polen, Deutschland, Tunesien, Tschechien, Schweden, Slowenien, Finnland, Portugal, Ungarn und Kroatien) für Kulturakteur*innen aus den jeweiligen Ländern ein Online-Event zum Treffen und Netzwerken. Während dieser zweistündigen Networking-Veranstaltung haben alle Teilnehmenden die Möglichkeit, eigene Projektideen vorzustellen, potenzielle Projektpartner zu finden und sich über ihre Erfahrungen und Herausforderungen in der Projektorganisation auszutauschen. Weitere Online-Matchmakings sind für den 5. November 2020 zum Thema „Gender Equality in Arts” und am 26. November 2020 zum Thema „Green Culture” geplant. Die Online-Veranstaltungsreihe findet auf Englisch statt. Bis zum 4. Oktober können sich Interessierte für die jeweiligen thematischen Netzwerkveranstaltungen auf dieser Website bewerben.

>> Weitere Informationen finden Sie unter „Termine” auf unserer Website

Ergebnisse Literaturübersetzungsprojekte 2020

Die Ergebnisse der Ausschreibungsrunde für zweijährige literarische Übersetzungsprojekte sind veröffentlicht (Einreichfrist war der 28.05.2020). Insgesamt 3,49 Millionen Euro gehen an 60 Übersetzungsprojekte von Verlagen aus 25 Ländern. Unsere herzlichsten Glückwünsche gehen an den Reprodukt Verlag mit dem Projekt „European Graphic Novels – Feminist Perspectives, Cultural Identities ans Generational Conflicts” und den Verlag Voland und Quist mit dem Projekt „Bridging Europe and the British Isles”. Die beiden deutschen Verlage werden mit einer Gesamtsumme von über Hunderttausend Euro gefördert.

>> Eine Übersicht der Ergebnisse finden Sie in diesem Dokument

EU-KULTURPOLITIK

Voices of Culture: Call for Applications

Der nächste Voices of Culture Dialog steht an. Das Dialog-Treffen unter dem Titel „Culture and the Sustainable Development Goals: Challenges and Opportunities” wird dieses Jahr am 2. und 3. Dezember in digitaler Form stattfinden. Vertreter*innen des Kultur- und Kreativsektors mit einschlägiger Sachkenntnis zum Thema werden dazu aufgerufen, sich bis zum 11. Oktober zu bewerben, um sich im europäischen Rahmen und mit der EU-Kommission auszutauschen. Voices of Culture ist ein Dialogformat der EU-Kommission, das den Austausch zwischen der Kommission und dem europäischen Kultur- und Kreativsektor ermöglicht. Mehrmals jährlich findet der Dialog zu verschiedenen Themen statt. Das Goethe-Institut Brüssel gestaltet die Umsetzung des Formats.

>> Mehr Informationen zum „Call for Applications” finden Sie auf dieser Website

CED KULTUR TERMINE IM ÜBERBLICK

#LookingAheadEU2020

Wann: 08.10., 16:30-19:30 Uhr
Wo:
Online-Konferenz via Zoom
Kontakt: stoever@ced-kultur.eu

Der Link zu #LookingAheadEU2020 wird am Tag der Veranstaltung auf unserer Website verfügbar sein. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

 

Was geht in #KreativesEuropaKultur?

Wann: 21.10., 11-12 Uhr
Wo:
Online via Zoom
Kontakt: hodge@ced-kultur.eu

Die Anmeldung ist bis zum 18. Oktober über diesen Link erforderlich.