Creative Europe Desk KULTUR

Als nationale Kontaktstelle für die Kulturförderung der EU arbeitet der CED KULTUR eng mit der Europäischen Kommission in Brüssel, den Ministerien in Deutschland sowie Kollegen in allen am Programm KREATIVES EUROPA beteiligten europäischen Ländern zusammen. In Seminaren, praktischen Workshops und Vorträgen erhalten Interessenten aus privaten und öffentlichen Kulturbetrieben, sowie Multiplikatoren aus der Verwaltung umfassende theoretische und praktische Informationen rund um die Förderung von grenzüberschreitenden europäischen Kulturprojekten. Den Schwerpunkt bildet dabei die Wissensvermittlung über das Teilprogramm KULTUR innerhalb des Rahmenprogramms KREATIVES EUROPA.

Seminar „Europa fördert Kultur - aber wie?“ in Kooperation mit dem Landeskulturverband Schleswig-Holstein e.V.

Datum: 15.03.2018
Ort: Rendsburg

Unter dem Motto „Kultur kreativ finanzieren“ beschäftigt sich die Themenreihe des Landeskulturverbands Schleswig-Holsteins in Kooperation mit dem Nordkolleg Rendsburg mit Möglichkeiten zur Kulturfinanzierung aus öffentlicher und privater Förderung. Die zugehörigen Abendseminare bieten Informationen und Austausch zu Stiftungen, Bundesprojekten und Landesprojekten. Ergänzend gibt Marje Brütt vom Creative Europe Desk KULTUR in einem eintägigen Seminar tiefere Einblicke in die EU-Kulturförderung durch das KREATIVES EUROPA - KULTUR-

KREATIVES EUROPA heißt das aktuelle Förderprogramm der EU für den Kultur- und Kreativsektor, das nun unter dem gemeinsamen Dach des Rahmenprogramms neben dem Programm KULTUR auch das Filmförderprogramm MEDIA und einen spartenübergreifenden dritten Bereich mit einem Garantiefonds umfasst. Der Vortrag befasst sich schwerpunktmäßig mit dem Teilprogramm KULTUR, das vor allem darauf ausgerichtet ist, die Professionalisierung der Kulturschaffenden und deren Mobilität in Europa und darüber hinaus zu fördern, sowie neue Publikumsschichten zu erschließen.

Für die verbindliche Anmeldung schreiben Sie bitte bsi zum 7. März an info[at]landeskulturverband-sh[punkt]de.

Weitere Informationen




Seminar „Europa fördert Kultur - aber wie?" in Kooperation mit dem Kulturbüro Rheinland-Pfalz

Datum: 10.04.2018
Ort: Mainz

Die umfassende und praxisnahe Einführung in das Thema EU-Kulturförderung, fokussiert auf grenzüberschreitende, möglichst innovative Kooperationsprojekte, die im aktuellen EU-Förderprogramm KREATIVES EUROPA aktuell gefördert werden. Welche Ziele setzt die EU mit diesem Programm, welche Förderkriterien folgen daraus? Wie sollten Projekte konzipiert und präsentiert werden, um eine möglichst gute Aussicht auf Bewilligung zu haben? Bieten sich andere Förderschienen an? Angesprochen sind Kulturakteure, Vertreter der Verwaltung und Multiplikatoren aller Sparten (Ausnahme: reine Filmbranche), die diesbezügliche Kenntnisse aktualisieren und vertiefen oder auch neu erwerben wollen. Praktischer Workshop in Arbeitsgruppen: Auf Grundlage des zuvor Gelernten entstehen exemplarische Projektkonzepte für das EU-Programm KULTUR, es wird geübt,  diese mit Blick auf die Programmprioritäten knapp  und überzeugend zu präsentieren. Gemeinsame Diskussion und Bewertung im Plenum.

Weitere Informationen und Anmeldung beim Kulturbüro Rheinland-Pfalz



Seminar „KREATIVES EUROPA fördert Kultur. Wir erklären wie!" in Kooperation mit dem Kulturförderpunkt Berlin

Datum: 16.04.2018
Ort: Berlin

KREATIVES EUROPA heißt das aktuelle Förderprogramm der EU für den Kultur- und Kreativsektor. Das Seminar befasst sich mit dessen Teilprogramm KULTUR, das vor allem darauf ausgerichtet ist, im europäischen Kontext zusammen zu arbeiten, dabei die Professionalisierung der Kulturschaffenden und deren Mobilität zu unterstützen sowie neue Publikumsschichten zu erschließen. Grenzüberschreitende, möglichst innovative Kooperationsprojekte bilden das Kernstück des Teilprogramms KULTUR und stehen dementsprechend hinsichtlich Zielen, Förderkriterien und Antragsverfahren im Fokus des Seminars. Neben Hinweisen auf weitere Förderquellen gibt es nützliche Tipps aus der fast 20jährigen Beratungspraxis der Nationalen Kontaktstelle für die Kulturförderung der EU. In Gruppen werden exemplarisch antragstaugliche Projektkonzepte erarbeitet und anschließend im Plenum kurz und mit dem Fokus auf die europäischen Prioritäten präsentiert und gemeinsam bewertet. Die Lernergebnisse sind größtenteils auf andere Förderprogramme übertragbar.


Weitere Informationen und Anmeldung




Seminar „KREATIVES EUROPA fördert Kultur. Wir erklären wie!" in Kooperation mit dem Kulturförderpunkt Berlin

Datum: 17.04.2018
Ort: Berlin

KREATIVES EUROPA heißt das aktuelle Förderprogramm der EU für den Kultur- und Kreativsektor. Das Seminar befasst sich mit dessen Teilprogramm KULTUR, das vor allem darauf ausgerichtet ist, im europäischen Kontext zusammen zu arbeiten, dabei die Professionalisierung der Kulturschaffenden und deren Mobilität zu unterstützen sowie neue Publikumsschichten zu erschließen. Grenzüberschreitende, möglichst innovative Kooperationsprojekte bilden das Kernstück des Teilprogramms KULTUR und stehen dementsprechend hinsichtlich Zielen, Förderkriterien und Antragsverfahren im Fokus des Seminars. Neben Hinweisen auf weitere Förderquellen gibt es nützliche Tipps aus der fast 20jährigen Beratungspraxis der Nationalen Kontaktstelle für die Kulturförderung der EU. In Gruppen werden exemplarisch antragstaugliche Projektkonzepte erarbeitet und anschließend im Plenum kurz und mit dem Fokus auf die europäischen Prioritäten präsentiert und gemeinsam bewertet. Die Lernergebnisse sind größtenteils auf andere Förderprogramme übertragbar.


Weitere Informationen und Anmeldung



Seminar „KREATIVES EUROPA fördert Kultur. Wir erklären wie!"

Datum: 08.05.2018
Ort: Bonn

Eine Einführung in das komplexe Thema EU-Kulturförderung und dessen Zielsetzung. KREATIVES EUROPA heißt das aktuelle Förderprogramm der EU für den Kultur- und Kreativsektor. Das Seminar befasst sich mit dessen Teilprogramm KULTUR, das vor allem darauf ausgerichtet ist, im europäischen Kontext zusammen zu arbeiten, dabei die Professionalisierung der Kulturschaffenden und deren Mobilität zu unterstützen sowie neue Publikumsschichten zu erschließen. Grenzüberschreitende, möglichst innovative Kooperationsprojekte bilden das Kernstück des Teilprogramms KULTUR und stehen dementsprechend hinsichtlich Zielen, Förderkriterien und Antragsverfahren im Fokus des Seminars. Neben Hinweisen auf weitere Förderquellen gibt es nützliche Tipps aus der fast 20jährigen Beratungspraxis der Nationalen Kontaktstelle für die Kulturförderung der EU. In Gruppen werden exemplarisch antragstaugliche Projektkonzepte erarbeitet und anschließend im Plenum kurz und mit dem Fokus auf die europäischen Prioritäten präsentiert und gemeinsam bewertet. Die Lernergebnisse sind größtenteils auf andere Förderprogramme übertragbar.


Weitere Informationen und Anmeldung
Ggf. Zusatztermin am 09.15.2018.




Informationsveranstaltung "Europa fördert Kulturt" in Kooperation mit der EU-Service Agentur Sachsen-Anhalt

Datum: 24.05.2018
Ort: Halle (Saale)

Auf Einladung der EU-Service Agentur Sachen-Anhalt und in Kooperation mit der Stadt Halle findet erneut eine Informationsveranstaltung zum Teilprogramm KULTUR des europäischen Förderprogramms KREATIVES EUROPA ein. Dieses Programm unterstützt Ihre grenzüberschreitenden Kooperationsprojekte im Bereich Kultur, fördert europäische Plattformen und Netzwerke sowie Literaturübersetzungen.

Eine erfolgreiche Antragstellung in diesem Förderprogramm erfordert eine langfristige Vorbereitung sowie viel Sachverstand hinsichtlich der Programmziele, Förderkriterien und des Antragsverfahrens. Wir freuen uns sehr, wieder eine Vertreterin des Creative Europe Desk KULTUR, als Referentin begrüßen zu dürfen, die Ihnen genau diese Informationen aus erster Hand vermitteln wird. Daneben erhalten Sie von uns Anregungen, welche weiteren Förderprogramme für Ihre Kulturprojekte in Frage kommen, und wir geben konkrete Tipps für die Antragstellung.

Die Veranstaltung richtet sich an Kulturorganisationen aller Sparten. Auch Kommunen, die sich für europäische Kooperationen im Kulturbereich interessieren, sind ausdrücklich angesprochen.

Weitere Informationen und Anmeldung



Seite 1 von 1 1