Newsletter 13/2018 (08.11.2018)

KREATIVES EUROPA - KULTUR

  • Heiße Phase: Antragstellung für Kooperationsprojekte 2019
  • Seminar und Workshop zu KREATIVES EUROPA KULTUR // 19. November, Dresden
  • Auswahlergebnisse zum Förderbereich Literarische Übersetzungen
  • Der Preis der Europäischen Union für Literatur (EUPL) wird 10!
  • Ausschreibung zur Initiative „Europäisches Kulturerbe-Siegel” veröffentlicht
  • +++ Newsticker Europäisches Kulturerbejahr 2018 +++
  • Projektpartnersuche

AUS GEFÖRDERTEN PROJEKTEN

  • European Media Art Plattform EMAP schreibt EMARE Stipendien aus
  • ULYSSES Network Ausschreibung zur Akademie ManiFeste-2019 in Paris

FÖRDERALTERNATIVEN

  • 30.11. Hochdrei Fonds – Stadtbibliotheken verändern
  • 01.12. Perspektive – Fonds für Zeitgenössische Kunst und Architektur
  • 02.12. Meet Up! Deutsch - Ukrainische Jugendbegegnungen
  • 03.12. Ein- und zweijährige Förderung von Berliner Festivals und Reihen 
  • 11.12. Gratis-Reiseticket „DiscoverEU”: neue Bewerbungsphase
  • 15.12. Open Call - Act Festival 2019

PUBLIKATIONEN

  • Neues Jahrbuch für Kulturpolitik 2017/18 erschienen

KREATIVES EUROPA - KULTUR

Heiße Phase: Antragstellung für Kooperationsprojekte 2019

Laufen bei Ihnen die Antragsvorbereitungen schon auf Hochtouren? Noch bis zum 11. Dezember 2018 (12 Uhr, MEZ) können sich Kleine und Große Kooperationsprojekte für eine Förderung im Programm KREATIVES EUROPA KULTUR bewerben. Die neuen Ausschreibungsunterlagen sind seit dem 16. Oktober 2018 verfügbar. Am 30. Oktober wurde zudem eine aktualisierte (verpflichtende) Vorlage der Budget Form hochgeladen. Bitte achten Sie immer darauf, die aktuellsten Versionen der Unterlagen zu nutzen. Eine Zusammenfassung zu inhaltlichen Änderungen dieser Ausschreibungsrunde finden Sie hier auf unserer Homepage.

Nachfolgend einige Tipps zur Antragstellung:

    • Kontaktieren Sie uns frühstmöglich bei Fragen und Problemen
    • Haben Sie die Einreichfrist im Blick und vermeiden Sie Einreichungen auf den letzten Drücker: Deadline ist der 11. Dezember 2018, 12 Uhr (MEZ)
    • Testen Sie die Konnektivität Ihres Antragsformulars (eForm) frühzeitig vor Einsendeschluss. Bei technischen Problemen hilft Ihnen das technische HelpDesk der EACEA weiter: eacea-helpdesk@ec.europa.eu
    • Achten Sie darauf, dass alle von Ihnen gemachten Angaben in den verschiedenen Dokumenten (eForm/Projektbeschreibung/Action Plan/Budget) kohärent sind
    • Sie dürfen maximal drei Prioritäten in der eForm (Kapitel C3) ankreuzen. Hier gilt: weniger ist mehr - denn zu jeder Priorität muss eine stichhaltige Strategie formuliert werden
    • Ihre detaillierte Projektbeschreibung darf keinesfalls mehr als 30 Seiten umfassen

    Als kostenlose Serviceeinrichtung beraten wir Sie gerne zu allen Fragen rund um die Antragstellung und bieten darüber hinaus auch einen Antrag-Checks an. Dafür setzen Sie sich bitte frühzeitig mit uns in Verbindung. Wir freuen uns von Ihnen zu hören und wünschen allen Antragsteller*innen viel Energie!

     

    Seminar und Workshop zu KREATIVES EUROPA KULTUR in Dresden

    Am 19. November 2018 veranstaltet die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen gemeinsam mit dem Europe Direct Informationszentrum (EDIC) Dresden ein ganztägiges Seminar zur Kulturförderung der EU. Referentin des Seminars ist Lea Stöver, Leiterin des Creative Europe Desk KULTUR. Das Seminar richtet sich an Kulturschaffende aus allen Sparten (Ausnahme: Film) mit und ohne EU-Erfahrung. Das Seminar befasst sich mit dem Programm KREATIVES EUROPA KULTUR, das darauf ausgerichtet ist, die Professionalisierung der Kulturschaffenden und deren Mobilität in einem europäischen Kontext zu unterstützen sowie neue Publikumsschichten zu erschließen. Grenzüberschreitende, möglichst innovative Kooperationsprojekte bilden das Kernstück des Teilprogramms KULTUR und stehen dementsprechend hinsichtlich Zielen, Förderkriterien und Antragsverfahren im Fokus des Seminars. Hier geht es zur Seminarbeschreibung. Der Anmeldezeitraum wurde verlängert. Anmelden können Sie sich per E-Mail.

    Weitere Informationen
    Safe the Date: 19. November 2018 – Dresden

     

    Auswahlergebnisse zum Förderbereich Literarische Übersetzungen

    Die Ergebnisse der vergangenen Ausschreibungsrunde für zwei- und mehrjährige literarische Übersetzungsprojekte wurden nun veröffentlicht (Einreichfrist war der 23. Mai 2018). Aus allen an KREATIVES EUROPA KULTUR teilnahmeberechtigten Ländern wurden insgesamt 151 Übersetzungsprojekte eingereicht. Von den 130 eingereichten Anträgen für zweijährige Übersetzungsprojekte wurden 46 ausgewählt, von den  21 Anträgen für mehrjährige Übersetzungsprojekte wurden 15 bewilligt. Aus Deutschland erhält der Verlag Voland & Quist eine Förderung: Wir gratulieren herzlich! mehr

     

    Der Preis der Europäischen Union für Literatur (EUPL) wird 10!

    Der Preis der Europäischen Union für Literatur (EUPL) wurde erstmals 2009 verliehen. Anlässlich des Jubiläumsjahres wurde ein Wettbewerb für alle bisherigen Gewinner*innen des EUPL ausgerichtet, die sich unter dem Titel "A European Story: EUPL winners write Europe" mit einer zwei bis vierseitigen fiktionalen Kurzgeschichte bewerben konnten. Insgesamt 36 EUPL Preisträger*innen aus 26 verschiedenen Ländern haben sich an dem Wettbewerb beteiligt. Am 6. November fand in Wien die feierliche Preisverleihung in vier Kategorien statt. Hier finden Sie die Liste aller Prämierten. Herzlichen Glückwunsch allen Gewinner*innen!

    Alle eingereichten Texte können in der Originalsprache und in englischer Übersetzung in der eigens herausgegebenen Sammeledition "European stories" nachgelesen werden, die Sie hier kostenlos herunterladen können.

     

    Ausschreibung zur Initiative „Europäisches Kulturerbe-Siegel” veröffentlicht

    Mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel werden Kulturerbestätten ausgezeichnet, die die europäische Einigung sowie die Ideale und die Geschichte der EU in besonderer Weise symbolisieren. Die aktuelle Ausschreibung „Konzeption und Management von Netzwerkaktivitäten und Kapazitätenaufbau für Europäische Kulturerbestätten” soll die Vernetzung dieser Stätten fördern. Dahinter steht das Ziel, das Bewusstsein der europäischen Bürger*innen - insbesondere das junger Menschen - für die europäische Geschichte, für ihr Kulturerbe und für gemeinsame europäische Werte zu sensibilisieren, aber auch die Wertschätzung für nationale und regionale Vielfalt zu erhöhen und den interkulturellen Dialog anzuregen. Gesucht wird eine koordinierende Stelle (Bewerbung als einzelne Organisation oder im Konsortium möglich), die Aktivitäten zwischen den geförderten Kulturerbestätten im Sinne der Ziele der Initiative lanciert, das Netzwerk ausbaut und den Austausch von bewährten Maßnahmen unterstützt.

    Weitere Informationen
    Einreichfrist: 03.01.2019, 13 Uhr MEZ (Zeit Brüssel)

     

    +++ Newsticker Europäisches Kulturerbejahr 2018 +++

    Sharing Heritage bei der „denkmal”

    Vom 8. bis 10. November 2018 präsentiert sich SHARING HERITAGE bei der "denkmal - Europäische Leitmesse Denkmalpflege, Restaurierung und Altbausanierung". Das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz ist auf insgesamt knapp 400 qm mit dem SHARING HERITAGE Stand und dem SHARING HERITAGE Forum (Halle 2 Stand A 42/43) präsent. Neben verschiedenen Paneldiskussionen werden sich ausgewählte Projekte des Europäischen Kulturerbejahres in Deutschland präsentieren.

    Weitere Informationen
    Safe the Date: 8./10. November - Leipzig

     

    Projektpartnersuche

    Ihre Organisation plant eine Antragstellung oder möchte an einem Kooperationsprojekt im Teilprogramm KULTUR von KREATIVES EUROPA teilnehmen? Sie suchen noch Partnerorganisationen? Hier finden Sie die fünf aktuellsten Projektpartnergesuche aus ganz Europa. Um eine größtmögliche Zahl an Interessierten zu erreichen, sind die sogenannten Partnersearches in englischer Sprache verfasst. Das geplante Projekt wird von der jeweiligen Organisation selbst beschrieben und verortet.

    31.10.: Organisation aus Italien - Centro Diego Fabbri - sucht: Projektpartner für ein Projekt im Bereich Theater

    31.10.: Organisation aus der Tschechischen Republik - Agentura Butterfly - sucht: Projektpartner für ein Projekt im Bereich (Orchester)Musik/Fotografie/Integration

    01.11.: Organisation aus Rumänien - Ethnographic Museum of Transylvania - sucht: Projektpartner für ein Projekt im Bereich Kulturerbe/Neue Medien/Interdisziplinär

    01.11.: Organisation aus der Ukraine - ARCHIKIDZ - sucht: Projektpartner für ein Projekt im Bereich Architektur/Festivals für Kinder

    05.11.: Organisation aus der Republik Moldau - Center of Urbanism - sucht: Projektpartner für ein Projekt im Bereich Kulturerbe/Stadtplanung/Architektur

    Hier geht es zur vollständigen Liste der Partnergesuche auf unserer Homepage.

     

    AUS GEFÖRDERTEN PROJEKTEN

    Die European Media Art Platform (EMAP) schreibt EMARE Stipendien aus

    Die Werkleitz Gesellschaft e. V. ist der erste deutsche Koordinator eines Konsortiums, das im Programm KREATIVES EUROPA KULTUR eine Plattformförderung erhält. Die European Media Art Platform (EMAP) ist ein Verbund von 11 führenden europäischen Medienkunstzentren, die European Media Artist in Residency Exchange (EMARE) Stipendien für Medienkünstler*innen (insbesondere Emerging Artists) in allen Feldern der digitalen Künste anbieten, um neue Produktionen zu realisieren. Von Video Installationen, interaktiven Installationen, AV-Performances, Sound Art, Netzkunst, VR und AR bis hin zu Robotik und Bio Art können Projekte eingereicht werden, die digitale Technologien verwenden und reflektieren. Aktuell läuft eine Bewerbungsphase für die EMARE Stipendien mit der Deadline 3. Dezember 2018. Auf unserer Homepage erfahren Sie mehr über die im Programm KREATIVES EUROPA KULTUR geförderten Projekte, so auch zu EMAP.

    Weitere Informationen
    Deadline: 3. Dezember 2018, 12 Uhr (MEZ)

     

    ULYSSES Network: Ausschreibung zur Akademie ManiFeste-2019 in Paris

    Ulysses Network ist die Kurzform von ULYSSES - A EUROPEAN ODYSSEY WITH YOUNG ARTISTS FOR NEW MUSIC, das 2016 als Großes Kooperationsprojekt im Programm KREATIVES EUROPA KULTUR bewilligt wurde und das noch bis 2020 läuft. Das Projekt hat die Professionalisierung und Förderung junger Komponist*innen und die europaweite Mobilität ihrer Werke zum Ziel, auch mit der Aufgabe, bestehende Fördermaßnahmen zu reflektieren, zu evaluieren und neue Modelle zu entwickeln. Drei deutsche Partner sind an dem Projekt beteiligt: die Hochschule für Musik und Theater Hamburg, die Internationale Ensemble Modern Akademie e.V. und das Internationale Musikinstitut Darmstadt. Derzeit richtet sich ein Open Call an junge Komponist*innen, Toningenieur*innen und Computer Music Designer*innen, die für die Akademie Manifeste gesucht werden, die vom 17. bis 29. Juni 2019 in Paris stattfinden wird.

    Weitere Informationen
    Einreichfrist: 29. November bis 11. Dezember 2018

     

    FÖRDERALTERNATIVEN

    Hochdrei Fonds – Stadtbibliotheken verändern

    Vielerorts sind innovative Konzepte und Kooperationsansätze vorhanden, mit denen sich Bibliotheken als zentrale Räume der Stadtgesellschaft etablieren wollen. Diese Ideen will das neue Förderprogramm „hochdrei – Stadtbibliotheken verändern” der Kulturstiftung des Bundes stärken. Der Fonds stellt Fördermittel für beispielhafte Vorhaben von Stadt- und Gemeindebibliotheken bereit, die gemeinsam mit Partnern aus der Stadtgesellschaft entwickelt und durchgeführt werden. Die Projekte müssen geeignet sein, den Ort Bibliothek durch kreative Veranstaltungsformate als Raum der Begegnung, des kulturellen Austauschs sowie der gesellschaftlichen Debatte zukunftsorientiert auszubauen. Antragsschluss für die erste Förderrunde ist der 30. November 2018. Bibliotheken können sich für bis zu 200.000 Euro bewerben. Eine Jury entscheidet über die Auswahl der Projekte.

    Weitere Informationen
    Einreichfrist: 30. November 2018

     

    Perspektive - Fonds für Zeitgenössische Kunst und Architektur

    Das Förderprogramm PERSPEKTIVE richtet sich an öffentliche und private Einrichtungen wie Museen, Kunst- und Architekturzentren, Kunstvereine, Galerien, Architekturbüros und unabhängige Ausstellungsräume im Bereich der zeitgenössischen Kunst und Architektur in Deutschland und Frankreich. PERSPEKTIVE unterstützt Begegnungen und Initiativen der Zusammenarbeit, die den Austausch und die Verbreitung von Ideen und Kompetenzen vorantreiben. Eine unabhängige deutsch-französische Fachjury wählt die Siegerprojekte aus. Die Bekanntgabe der Projekte, die von PERSPEKTIVE unterstützt werden, erfolgt jeweils im Februar.

    Weitere Informationen
    Einreichfrist: 1. Dezember 2018

     

    Meet Up! Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnungen

    Die Stiftung Erinnerung, Verantwortung, Zukunft unterstützt mit dem Förderprogramm „MEET UP! Deutsch-Ukrainische Jugendbegegnungen” Projekte, die Beziehungen junger Menschen aus den jeweiligen Ländern fördern. Das Förderprogramm ermöglicht ebenfalls trilaterale Begegnungen mit jungen Menschen aus Russland. Die Projekte sollen die gesellschaftliche Beteiligung junger Menschen vor Ort bezüglich demokratischer Grundwerte und Völkerverständigung stärken.

    Weitere Informationen
    Einreichfrist: 2. Dezember

     

    Ein- und zweijährige Förderung von Berliner Festivals und Reihen 

    Die Kulturverwaltung des Berliner Senats vergibt eine spartenoffene Förderung für Festivals und Reihen (ein- und zweijährig), die zweimal jährlich ausgeschrieben wird. Nächste Einreichfrist ist der 3. Dezember 2018. Ziel der Förderung ist es, künstlerische und kulturelle Projekte aus den einzelnen Sparten sowie inter- und transdisziplinäre Vorhaben wie Festivals und Reihen zu unterstützen, die in Berlin stattfinden und dem Selbstverständnis der Stadt als weltoffene, kreative und geschichtsbewusste Metropole entsprechen. Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen, die in Berlin ansässig sind und professionell künstlerisch bzw. kuratorisch arbeiten.

    Weitere Informationen
    Einreichfrist: 3. Dezember 201

     

    Open Call - Act Festival 2019

    Das International Festival for Emerging Performing Artists (ACT) findet vom 29. Mai bis zum 1. Juni 2019 in Bilbao statt und richtet sich an internationale, aufstrebende Performancekünstler*innen und Fachleute. Interessierte können sich bis zum 15. Dezember 2018 mit ihren Projekten bewerben.

    Weitere Informationen
    Einreichfrist: 15. Dezember 2018 

     

    Gratis-Reiseticket „DiscoverEU”: neue Bewerbungsphase

    Nach dem Erfolg von DiscoverEU im Sommer startet die Europäische Kommission am 29. November 2018 eine neue Bewerbungsphase für Gratis-Reisetickets. Vom 29. November bis 11. Dezember 2018 können sich 18-jährige Jugendliche in der EU für ein Gratisticket im Rahmen der EU-Initiative bewerben. Dies gibt ihnen die Möglichkeit, zwischen dem 15. April und dem 31. Oktober 2019 Europa zu bereisen. In der letzten Bewerbungsphase hatten sich über 19.000 18-Jährige aus Deutschland beworben, von denen 2.427 ein Ticket erhielten.

    Weitere Informationen
    Einreichfrist: 29. November bis 11. Dezember 2018

     

    PUBLIKATIONEN

    Neues Jahrbuch für Kulturpolitik 2017/18 erschienen

    Das soeben erschienene Jahrbuch enthält überwiegend Beiträge des 9. Kulturpolitischen Bundeskongresses „Welt.Kultur.Politik – Kulturpolitik in Zeiten der Globalisierung” aus dem Jahr 2017. Thematisiert wird das zunehmende Ineinandergreifen ökonomischer, politischer und kultureller Prozesse in der globalisierten Welt. Das Jahrbuch enthält Beiträge von Pankaj Mishra, Ulrike Guérot, Monika Grütters, Andreas Reckwitz u.a.

    Die im transcript-Verlag erschienene Publikation ist unter dem Titel „Welt.Kultur.Politik. – Kulturpolitik in Zeiten der Globalisierung” bestellbar unter: KuPoGe-Website und über den Buchhandel (520 Seiten, 29,99 Euro).