Newsletter 2/2018 (05.03.2018)

KREATIVES EUROPA - KULTUR

      • Jetzt anmelden für unsere ganztägigen Seminare zur EU-Kulturförderung
      • Ausschreibung zur Umsetzung des Europäischen Preises für Popmusik
      • Save the date: Ausschreibung für Literarische Übersetzungen
      • Verleihung des Europäischen Kulturerbe-Siegels
      • +++ Newsticker Europäisches Kulturerbejahr 2018 +++

      EU-Kulturpolitik

      • Reminder: EU-Konsultation zur Zukunft der EU-Programme
      • Culture Action Europe Kampagne „Double for Culture“
      • EU-Strategie zur Erweiterung der Beziehungen mit dem Westbalkan

          Aus geförderten Projekten

          • European Media Artists in Residence
          • Our Lives Festival // 17. - 25. März in Berlin

          Termine

          • Konferenz „Under construction“ // 22. - 24. März in Magdeburg

           


          KREATIVES EUROPA - KULTUR

          Jetzt anmelden für unsere ganztägigen Seminare zur EU-Kulturförderung

          Im Frühjahr veranstaltet der Creative Europe Desk KULTUR deutschlandweit eine Vielzahl eintägiger Seminare zur Kulturförderung der EU. Die Seminare bieten eine Einführung in das komplexe Thema EU-Kulturförderung und dessen Zielsetzung. Inhaltlich wird es vor allem um das Teilprogramm KULTUR in KREATIVES EUROPA gehen, das darauf ausgerichtet ist, im europäischen Kontext zusammen zu arbeiten, dabei die Professionalisierung der Kulturschaffenden und deren Mobilität zu unterstützen sowie neue Publikumsschichten zu erschließen. Grenzüberschreitende, möglichst innovative Kooperationsprojekte bilden das Kernstück des Teilprogramms KULTUR und stehen dementsprechend hinsichtlich Zielen, Förderkriterien und Antragsverfahren im Fokus der Seminare. Neben Hinweisen auf weitere Förderquellen gibt es nützliche Tipps aus der fast 20jährigen Beratungspraxis der Nationalen Kontaktstelle für die Kulturförderung der EU.

          15. März in Rendsburg in Kooperation mit dem Landeskulturverband Schleswig-Holstein
          Weitere Informationen und Anmeldung

          10. April in Mainz in Kooperation mit dem Kulturbüro Rheinland-Pfalz
          Weitere Informationen und Anmeldung

          17. April in Berlin in Kooperation mit dem Kulturförderpunkt Berlin
          Weitere Informationen und Anmeldung

          18. April in Berlin in Kooperation mit dem Kulturförderpunkt Berlin
          Weitere Informationen und Anmeldung

          8. Mai in Bonn, ggf. Zusatztermin am 9. Mai
          Weitere Informationen und Anmeldung

          24. Mai in Halle in Kooperation mit der EU-Service Agentur Sachsen Anhalt
          Weitere Informationen und Anmeldung

          Ausschreibung zur Umsetzung des Europäischen Preises für Popmusik

          Im Rahmen des Teilprogramms KREATIVES EUROPA KULTUR wird jährlich der Europäische Preis für Popmusik (ehemals European Border Breakers Award) an aufstrebende Nachwuchsmusikerinnen und -musiker verliehen. Gleichzeitig würdigt der Preis die kulturelle und sprachliche Vielfalt der europäischen Musik. Die Europäische Kommission sucht eine Organisation oder ein Konsortium, die/ das von 2018 bis 2021 die Durchführung und Verwaltung des Europäischen Preises für Popmusik übernimmt. Opens external link in new windowmehr

          Einreichfrist: 21. April 2018

          Save the date: Ausschreibung für Literarische Übersetzungen

          Die Veröffentlichung der diesjährigen Ausschreibung für Literarische Übersetzungen wurde für die zweite Märzwoche angekündigt. Neben den zweijährigen Übersetzungsprojekten, die jährlich ausgeschrieben werden, werden dieses Jahr zum letzten Mal in der aktuellen Programmlaufzeit 2014-2020 auch Förderungen für mehrjährige Übersetzungsprojekte vergeben. Die Einreichfrist ist für die zweite Maiwoche vorgesehen. Alle weiteren Förderkriterien und Zielsetzungen werden in den offiziellen Guidelines beschrieben, die gemeinsam mit der Ausschreibung und den Antragsformularen veröffentlicht werden. Wir informieren Sie, sobald diese verfügbar sind. Opens external link in new windowmehr

          Verleihung des Europäischen Kulturerbe-Siegels

          Die Europäische Kommission hat neun historische Stätten mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet, darunter auch zwei deutsche. Das Siegel erhalten zum einen erhalten die Leipziger Musikerbe-Stätten, welche verschiedene musikgeschichtliche Orte in Leipzig verbinden und die Vielfalt der städtischen musikalischen Aktivitäten sichtbar machen. Zum anderen wird die deutsch-französische Gedenkstätte Natzweiler als Ort des Gedenkens und für seine besondere Erinnerungskultur ausgezeichnet. Das ehemalige Konzentrations- und Arbeitslager Nazideutschlands nahm politischen Gefangenen aus unterschiedlichen europäischen Ländern die Freiheit und das Leben. Natzweiler soll an diesen Terror erinnern. 

          Seit 2014 wird das durch Programm KREATIVES EUROPA geförderte Siegel alle zwei Jahre an Kulturerbestätten vergeben, die in besonderem Maße die Geschichte, Kultur und Entwicklung Europas symbolsieren. Insgesamt wurden europaweit bereits 36 Kulturerbestätten ausgezeichnet. Opens external link in new windowmehr

          +++ Newsticker Europäisches Kulturerbejahr 2018 +++

          Arte ist offizieller Medienpartner für das Europäische Kulturerbejahr 2018

          Der deutsch-französische Rundfunkveranstalter Arte ist offizieller Medienpartner für das Europäische Kulturerbejahr 2018. Auf der Internetseite des Senders wird ein ausgewähltes Programm zu unterschiedlichen Aspekten des Europäischen Kulturerbes vorgestellt. Opens external link in new windowmehr

          Neue Broschüre „Creative Europe: Rediscovering our Cultural Heritage“ veröffentlicht

          Die EU-Kommission hat zu Beginn des Europäischen Kulturerbejahres 2018 eine neue Projektbroschüre veröffentlicht. Darin werden 15 Europäische Kooperationsprojekte aus dem Teilprogramm KREATIVES EUROPA KULTUR, die einen Schwerpunkt auf Kulturerbe gelegt haben, vorgestellt. Darunter befinden sich auch Projekte mit deutschen Antragstellern, wie Ceramics and its dimensions und Community as Opportunity. Initiates file downloadmehr

          Bundesförderung zum Europäischen Kulturerbejahr

          Die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Prof. Monika Grütters, hat im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres für bedeutende Projekte auf Bundesebene insgesamt 7,2 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Nachdem im letzten Jahr bereits 38 deutsche Projekte für eine Förderung ausgewählt wurden, gibt es nun erneut eine Ausschreibung für Kulturerbeprojekte. Ansprechpartner für diese Förderung ist das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz.

          Einreichfrist: 31. Mai 2018

          Weitere Informationen und Antragsunterlagen

          Alle Informationen zu Veranstaltungen und Projekten im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018 finden Sie Opens external link in new windowhier.

          EU-Kulturpolitik

          Reminder: EU-Konsultation zur Zukunft der EU-Programme

          „Be creative! Have your say!“ - mit dieser Aufforderung wollen wir gemeinsam mit der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien zu einer breiten Teilnahme an der öffentlichen EU-Konsultation zur Zukunft der EU-Programme aufrufen.
          Hintergrund ist die derzeit laufende finanzielle Planung für die Fördertöpfe ab 2020, darunter auch die zukünftige finanzielle Ausgestaltung des Programms KREATIVES EUROPA. Noch in diesem Jahr wird die EU-Kommission ihren mehrjährigen Finanzrahmen vorlegen und damit umfassende Vorschläge für die nächste Generation von Finanzierungsprogrammen machen. Die Konsultation ist ein wesentlicher Bestandteil um zu überprüfen, was in der Vergangenheit gut funktioniert hat und wo Verbesserungen nötig sind. Um der Förderung des Kultursektors auf europäischer Ebene Gewicht zu geben, ist eine starke Beteiligung von Vertreterinnen und Vertretern aus dem Kulturbereich wünschenswert. Nach Ablauf des Konsultationszeitraums erstellt die Kommission eine Zusammenfassung der Beiträge, welche bei der Erarbeitung des Finanzrahmens ab 2020 berücksichtigt werden.

          Die Teilnahme ist offen für alle. Nicht nur Interessenverbände oder Organisationen, sondern auch Einzelpersonen können sich beteiligen. Opens external link in new windowmehr

          Ende der Konsultation: 8. März 2018

          Vollständiger Fragebogen

          Culture Action Europe Kampagne: „Double for Culture“

          Kultur muss immer wieder um Finanzierung bangen. Unterschiedliche Entwicklungen in der europäischen Politik, sei es der Ausstieg Großbritanniens oder die finanzielle Fokussierung auf Sicherheitsthemen, hinterlassen einen bitteren Beigeschmack, wenn es um die Budgetplanung für den Europäischen Kulturbereich geht. Aus diesem Grund ruft das Europäische Netzwerk Culture Action Europe mit der Kampagne „Double for Culture“ Kulturschaffende in Europa dazu auf, sich für eine Verdoppelung des Kulturbudgets ab 2021 stark zu machen. Derzeit (2014-2020) gehen ungefähr 0,14% des Gesamthaushaltsbudgets der EU an das Programm KREATIVES EUROPA und davon ist wiederum nur ein Drittel (31%) für das Teilprogramm KULTUR bestimmt. Culture Action Europe fordert für den nächsten mehrjährigen Finanzrahmen (2021-2027) eine Erhöhung des Budgets für KREATIVES EUROPA auf 1%.

          Opens external link in new windowHier erfahren Sie, wie Sie sich an der Kampagne beteiligen können.

          EU verabschiedet Strategie zur Erweiterung der Beziehungen mit dem Westbalkan

          Anfang Februar verabschiedete die EU-Kommission eine Strategie mit dem Titel „A credible enlargement perspective for and enhanced EU engagement with the Western Balkans“. Darin legt sie die Basis für eine engere und verstärkte Zusammenarbeit mit der Westbalkanregion. Sechs Leitinitiativen in den Bereichen Rechtsstaatlichkeit, Sicherheit und Migration, sozioökonomische Entwicklung, Transport- und Energievernetzung, Digitalisierung sowie gute nachbarschaftliche Beziehungen werden 2018/2019 ins Leben gerufen, um eine Anbindung der Westbalkanregion an die EU zu ermöglichen.  

          Die Vertiefung europäischer Beziehungen zum Westbalkan hat auch Auswirkungen auf den Kultur- und Kreativsektor der Region. EU-Vizepräsidentin Federica Mogherini betont, dass „der Westbalkan ein Teil Europas ist und wir eine gemeinsame Geschichte und ein gemeinsames kulturelles Erbe teilen“. Aus diesem Grund wurde die EU-Western Balkans Cultural Heritage Route ins Leben gerufen, in deren Rahmen eine Reihe von Initiativen und Veranstaltungen das reiche Kulturerbe der Region sichtbar machen. Ziel ist es, die kulturellen Verbindungen zwischen dem Westbalkan und der EU zu stärken. Opens external link in new windowmehr

          Aus geförderten Projekten

          European Media Artists in Residence Exchange (EMARE)

          Die vom Teilprogramm KREATIVES EUROPA KULTUR geförderte European Media Art Platform (EMAP/EMARE) hat für ihr Residenzprogramm elf europäischen Medienkünstler und -gruppen ausgewählt. Sie erhalten finanzielle Unterstützung, um ihre Projekte in den elf Ländern der EMAP-Mitglieder umzusetzen.
          EMAP / EMARE bietet zweimonatige Produktionsaufenthalte für europäische Künstler an, die in den Bereichen digitale Medien arbeiten, einschließlich Internet- und computergestützte Arbeitsweisen sowie für Filmemacher und für diejenigen, die in medienbasierter Performance mit Ton oder Video arbeiten. Im Jahr 2018 werden EMARE Gruppenausstellungen auf der Ars Electronica im September in Linz (AT) dem Impakt Festival in Utrecht (NL) im November und dem Bandits-Mages Festival in Bourges (FR) im November präsentiert. Opens external link in new windowmehr

          Der nächste Aufruf zur Einreichung von Bewerbungen wird im September 2018 während des Ars Electronica Festival bekannt gegeben.

          Our Lives Festival // 17. - 25. März 2018 in Berlin

          Künstlerinnen und Künstler aus den 28 EU-Ländern treffen sich im Rahmen des Our Lives Festival in Berlin und improvisieren. Das vom Teilprogramm KREATIVES EUROPA KULTUR geförderte Europäische Kooperationsprojekt Our Lives bringt die Verschiedenheit der Kulturen und die Gleichheit der Nationen mit den gemeinsamen Mitteln des Improtheaters auf die Bühne. Die IMPRO 2018 verbindet die Energie und Lebendigkeit improvisierten Theaters mit dem Reichtum der Biographien und Erfahrungen der Künstlerinnen und Künstler, die ihr eigenes Leben als Grundlage für das Bühnengeschehen nehmen. Im Zusammenspiel mit dem Publikum entstehen Theaterabende, die durch die Unmittelbarkeit und Kraft des Authentischen in Verbindung mit dem Reichtum an kulturellen Unterschieden außergewöhnlich werden. Neben unterschiedlichen Aufführungsformaten wird es während des Festivals ein reiches Workshopangebot geben. Opens external link in new windowmehr

          Termine

          Konferenz: „Under Construction“ // 22. - 24. März 2018 in Magdeburg

          Das Kulturhauptstadtbüro Magdeburg 2025 veranstaltet für Bewerberstädte zur Kulturhauptstadt Europa 2025 aus Deutschland und Slowenien die mehrtägige Konferenz „Under construction - Die europäische Dimension - ob und wie können die Bewerberstädte zur Neugestaltung Europas beitragen?“. Am ersten Veranstaltungstag, der für die breite Öffentlichkeit vorgesehen ist, liegt der Fokus auf europäischen Fördermöglichkeiten aus den Bereichen Kultur und Bürgerschaftliches Engagement. Die Inhalte und Fördermöglichkeiten des derzeit laufenden Teilprogramms KREATIVES EUROPA KULTUR stellt Anja Dietzmann vom CED KULTUR vor, während Jeanette Franza das EU-Förderprogramm „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ präsentiert.