European Opera Digital Project

Projektkoordination: Opera Europa (BE)
Partner:
Komische Oper Berlin - Stiftung in Berlin (DE) /// Oper Stuttgart (Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Baden-Württemberg) (DE) /// Wiener Staatsoper GmbH (AT) /// Theatre Royal de la Monnaie (BE) /// Fundación del Teatro Real (ES) /// Finish National Opera (FI) /// Opera de Lyon (FR) /// Association pour le Festival International d'Art Lyrique et l'Academie Europeenne de Musique d'Aix-en-Provence (FR) /// Association relative à la Television Europeenne (FR) /// Fondazione Teatro Regio di Torina (IT) /// Latvijas Nacionala Opera un Balets (LV) /// Stichting Nationale Opera & Ballet (NL) /// Den Norske Opera & Ballett AS (NO) /// Teatri Wielki Opera Narodowa (PL) /// Royal Opera House Covent Garden Foundation (UK) /// Welsh National Opera Limited (UK)

Förderbereich: Große Kooperationsprojekte
Fördersumme: 1.855.688 Euro
Gesamtdauer: 2014-2017

Das European Opera Digital Project ist die erste kostenlose Streaming-Plattform dieser Art. Sie bietet dem Publikum eine zentrale, von Expert*innen gepflegte und einfach zugängliche Online-Ressource, um die ganze Welt der europäischen Oper zu entdecken.  Die weitreichenden redaktionellen Inhalte konzentrieren sich auf Livestreams und ein breites Spektrum an vollständigen Aufführungen, die in sechs Sprachen untertitelt sind, und reichen bis hin zu projektbezogenem Hintergrundmaterial (Video, Text, Fotos, Musik), detaillierten historischen Informationen zu einzelnen europäischen Häusern, ausgewählten Performance-Archiven, Interviews mit bedeutenden Künstler*innen und dem Zugang zu Manuskriptbeständen in Opernmusikbibliotheken. Die Plattform ermöglicht es dem Publikum auf der ganzen Welt, mehr über aktuelle Opernproduktionen in Europa zu erfahren.

Opera Europa, der Fachverband europäischer Opernhäuser und Festivals, leitet dieses Projekt, das von ARTE, dem deutsch-französischen Kulturfernsehsender mit viel Erfahrung in Online-Kunstplattformen, ausgerichtet wird. Europäische Vielfalt ist der Leitgedanke des Projekts: Vielfalt der Kultur, der Sprachen, der Anwendung audiovisueller und digitaler Werkeuge. Das European Opera Digital Project steht an der Spitze der digitalen Entwicklung und bietet ein hochmodernes Publikumserlebnis und die Möglichkeit für den gesamten europäischen Opernsektor, digitale Kapazitäten und Kreativität zu entwickeln.

Warum haben Sie sich entschieden ein Projekt auf europäischer Ebene durchzuführen?

Das European Opera Digital Project ist eine inhärent europäische Initiative mit dem Ziel, unser reiches und vielfältiges Opernerbe zu zeigen, indem Aufführungen aus führenden europäischen Opernhäusern kostenlos verfügbar gemacht werden.

Was raten Sie künftigen Antragstellenden und/oder Partnern?

Kümmern Sie sich gut um Ihre Partner, treten Sie mit den Kolleg*innen der Partnerorganisationen, egal in welcher Position, in Dialog und halten Sie sie auf dem Laufenden – und finden und pflegen Sie dennoch ein gutes Verhältnis zu der Schlüsselperson, mit der Sie am besten zusammenarbeiten können, um Ihr gemeinsames Projekt umzusetzen!

Erzählen Sie uns zum Projekt eine Geschichte aus dem Nähkästchen.

Die Komische Oper Berlin, anfangs noch skeptisch, ob eine Teilnahme am Projekt lohnend wäre, wird zu einem der aktivsten Partner. Zum Ende des Projekts kommt dann das beste: über ihre sonstigen Livestreams hinaus stellen sie uns sogar eine Premiere per Livestream zur Verfügung – ein spannendes Erlebnis, welches weltweit mitverfolgt werden konnte!

Komische Oper Berlin / Stiftung Oper Berlin
Opera Europa: Luke O’Shaughnessy
E-Mail: luke[at]opera-europa[punkt]org

Zur Projektwebseite