Auswahlergebnisse für Kooperationsprojekte veröffentlicht

28.04.2017

2017-04-28 - Die EACEA hat die ausgewählten Kooperationsprojekte der vierten Antragsrunde (Frist: November 2016) veröffentlicht. Insgesamt partizipieren 24 deutsche Kulturakteure an 22 geförderten EU-Kooperationen. Eine Übersicht aller aus Deutschland beteiligten Organisationen finden Sie hier. Es wurden vier Kleine Kooperationsprojekte (Kategorie 1) von deutschen Antragstellern bewilligt: von der Hochschule für Musik und Tanz Köln, dem Gorilla Theater, der Stiftung Entrepreneurship - Faltin Stiftung und dem KI Keramik-Institut. Zudem sind 13 Einrichtungen aus Deutschland an Projekten dieser Kategorie beteiligt, so unter anderem die Altonale, die EUCC - Die Küstenunion Deutschland e.V., das Freie Theater Tempus Fugit und das Bayrische Landesamt für Denkmalpflege. Sechs Einrichtungen aus Deutschland sind an den Großen Kooperationsprojekten (Kategorie 2) als Partner beteiligt, ein weiteres läuft unter deutscher Federführung: Innovation Network of European Showcases (INES) von GET a GIG GmbH.

Insgesamt wurden 548 Kooperationsprojekte aus allen Teilnehmerländern eingereicht. In Kategorie 1 (mind. drei Einrichtungen aus drei Ländern; maximale Fördersumme 200.000 Euro) wurden von 430 eingereichten Projekten rund 66 zur Förderung vorgeschlagen. Bei den großen Kooperationsprojekten der Kategorie 2 (mind. sechs Einrichtungen aus sechs Ländern; max. Fördersumme 2 Mio. Euro) wählten die Experten 15 Projekte aus den 118 eingereichten Initiativen aus. Insgesamt beträgt die Fördersumme für alle Kooperationsprojekte ca. 35,5 Mio. Euro. Opens external link in new windowmehr