Auswahlergebnisse für Kooperationsprojekte veröffentlicht

25.07.2018

Die EACEA hat die ausgewählten Kooperationsprojekte der sechsten Antragsrunde (Frist: Januar 2018) veröffentlicht. Insgesamt partizipieren 34 deutsche Kulturakteure an 33 geförderten EU-Kooperationen. Eine Übersicht aller beteiligten Organisationen aus Deutschland finden Sie hier. Es wurden neun Kleine Kooperationsprojekte (Kategorie 1) von deutschen Antragstellern bewilligt: vom Goethe-Institut, dem Bild-Werk Frauenau e.V., dem Verein der Freunde und Förderer des Sommertheaters Pusteblume e.V., dem Notenspur Leipzig e.V., dem Theaterlabor Bielefeld, der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, dem Pathos München e.V., der Europäischen Gemeinschaft für Kulturelle Angelegenheiten und der Technischen Universität Darmstadt. Zudem sind 18 Einrichtungen aus Deutschland an Projekten dieser Kategorie beteiligt. Sieben Einrichtungen aus Deutschland sind an den Großen Kooperationsprojekten (Kategorie 2) als Partner beteiligt.

Insgesamt wurden 530 Kooperationsprojekte aus allen Teilnehmerländern eingereicht. In Kategorie 1 (mind. drei Einrichtungen aus drei Ländern; maximale Fördersumme 200.000 Euro) wurden von 431 eingereichten Projekten rund 84 zur Förderung vorgeschlagen. Bei den großen Kooperationsprojekten der Kategorie 2 (mind. sechs Einrichtungen aus sechs Ländern; max. Fördersumme 2 Mio. Euro) wählten die Experten 17 Projekte aus den 99 eingereichten Initiativen aus. Insgesamt beträgt die Fördersumme für alle Kooperationsprojekte ca. 41,46 Mio. Euro.