Worum geht es?

KREATIVES EUROPA ist das aktuelle Förderprogramm der Europäischen Kommission zur Unterstützung der europäischen Kultur- und Kreativsektoren, also aller Kultursparten sowie des audiovisuellen Bereichs. Das Programm ist 2014 gestartet und wird bis 2020 laufen. Für die siebenjährige Programmlaufzeit stehen 1,46 Mrd. Euro zur Verfügung, um alle Kultursparten und den audiovisuellen Bereich zu unterstützen. Rechtliche Grundlage ist die Verordnung des Rates der Europäischen Union und des Europäischen Parlaments vom 11.12.2013.

Wie ist KREATIVES EUROPA aufgebaut?

Mit KREATIVES EUROPA wurden zuvor getrennte EU-Förderprogramme unter einem gemeinsamen Dach vereint: KULTUR und MEDIA.

Die 1,46 Mrd. Euro Gesamtbudget im Fördertopf KREATIVES EUROPA verteilen sich über sieben Jahre und prozentual auf die drei Säulen. Ca. 455 Mio. Euro, etwa 31%, entfallen auf das Teilprogramm KULTUR.

Im Teilprogramm KULTUR von KREATIVES EUROPA werden Projekte aller Kultursparten gefördert – mit Ausnahme rein audiovisueller Vorhaben, die durch das Teilprogramm MEDIA abgedeckt werden. Der sektorübergreifende Aktionsbereich umfasst ab 2016 ein Garantieinstrument, das Einrichtungen der Kultur- und Kreativsektoren den Zugang zu Finanzierung erleichtern soll. Zudem werden hier vereinzelt Sonderaufrufe mit spezifischen Schwerpunkten veröffentlicht.

Welche Ziele sollen mit KREATIVES EUROPA erreicht werden?

Mit KREATIVES EUROPA möchte die Europäische Kommission konkrete Ziele verwirklichen, die auch in der Verordnung zum Programm aufgeführt sind:

  • Erhaltung und Förderung der kulturellen und sprachlichen Vielfalt
  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Kultur- und Kreativsektoren
  • Transnationales und internationales Arbeiten innerhalb der europäischen Kultur- und Kreativsektoren stärken
  • Grenzüberschreitende Mobilität von Kulturschaffenden und Kreativen sowie ihrer Werke
  • Erschließung neuer Publikumsschichten (engl. audience development)
  • Verbesserung des Zugangs zu Kultur
  • Stärkung der Finanzkraft von kleinen, mittleren und Kleinstunternehmen/ - organisationen
  • Gezielte europäische politische Zusammenarbeit im Kultur- und Kreativbereich


Gut zu wissen:
Alle durch KREATIVES EUROPA geförderten Projekte sollen einen Beitrag zur Erfüllung der oben genannten Ziele leisten. Daher werden Anträge im Programm u.a. danach bewertet, ob und wie die eingereichten Projektvorschläge zu deren Umsetzung beitragen. 

Für jeden Förderbereich von KREATIVES EUROPA gibt es zusätzlich gesonderte Zielsetzungen, sogenannte „Prioritäten“, die von geförderten Projekten umgesetzt werden sollen. Diese leiten sich direkt aus den obigen Zielsetzungen ab. Genauere Informationen zu den einzelnen Prioritäten finden Sie auf den Seiten zu den einzelnen Förderbereichen.

Was wird im Teilprogramm KULTUR gefördert?

Gefördert werden Projekte aus allen Kultursparten (oder spartenübergreifend) mit Ausnahme des rein audiovisuellen Bereichs, da dieser vom Teilprogramm MEDIA abgedeckt wird. Es gibt vier Förderbereiche:


Neben den vier Förderbereichen werden sogenannte Sondermaßnahmen aus dem Teilprogramm KULTUR finanziert:



Auf einen Blick