Auswahlergebnisse der Kooperationsprojekte 2019 veröffentlicht

01.07.2019

Die EACEA hat die ausgewählten Kooperationsprojekte der siebten Antragsrunde (Frist: Dezember 2018) veröffentlicht. Insgesamt partizipieren 40 deutsche Kulturakteure an 34 geförderten EU-Kooperationen. Eine Übersicht aller beteiligten Organisationen aus Deutschland finden Sie hier.

An den Kleinen Kooperationsprojekten (Kategorie 1) sind 25 deutsche Organisationen an 23 Projekten beteiligt. Vier von ihnen werden von deutschen Antragstellern koordiniert. Zu nennen sind hier: European Choral Association - Europa Cantat e.V., Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig, Stadt Frankfurt am Main der Magistrat, Landeshauptstadt Dresden, Brauerei Wissmanstrasse e.V. - Werkstatt der Kulturen.

An den Großen Kooperationsprojekten (Kategorie 2) sind 16 Einrichtungen aus Deutschland an 11 Projekten beteiligt. Zwei von ihnen werden von deutschen Antragstellern koordiniert. Zu nennen sind hier: Inferno Events GmbH & Co. KG*, Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe.

Bei der diesjährigen Ausschreibung wurden europaweit insgesamt 364 Kooperationsprojekte eingereicht. Von 300 eingereichten Kleinen Kooperationsprojekten wurden 87 zur Förderung vorgeschlagen (29%). Bei den Großen Kooperationsprojekten wählten die Juror*innen 19 Projekte von 64 eingereichten Initiativen aus (29,69%). Insgesamt sind 34 Länder an den 106 Projekten beteiligt. Die Fördersumme für alle Kooperationsprojekte umfasst ca. 44,6 Mio. Euro.

Wir werden die geförderten Projekte mit deutscher Beteiligung weiterhin nach und nach auf unserer Website vorstellen.

Der CED KULTUR gratuliert allen beteiligten Akteur*innen und wünscht einen guten Projektstart!