Newsletter 01/2020 (21.01.20)

KREATIVES EUROPA KULTUR

  • Seminar: KREATIVES EUROPA KULTUR. Übersetzungsförderung für Verlage und Verlagshäuser//11. Februar, Hamburg
  • CED Seminare zur EU-Kulturförderung // 18. oder 19. März, Bonn
  • CED Seminare zur EU-Kulturförderung // 22. oder 23. April, Berlin
  • Europäische Kulturhauptstädte 2020: Galway und Rijeka
  • Gewinner*innen der Music Moves Europe Talent Awards 2020

KREATIVES EUROPA CROSS SECTOR/PILOTPROJEKTE

  • Cross Sector Call: Bridging culture and audiovisual content through digital
  • Music Moves Europe Call: Co-creation and Co-production

EUROPA FÖRDERT KULTUR

  • Das EU-Förderprogramm für regionale Entwicklung: EFRE
  • Ausschreibung des STARTS Prize 2020

AUS GEFÖRDERTEN PROJEKTEN

  • Abschlusskonferenz des EU-Projekts smARTplaces// 5. März, Dortmund

FÖRDERALTERNATIVEN

  • Ausschreibung: Jonge Kunst - Deutsch-niederländische Kooperationsprojekte
  • ViceVERSa - Übersetzungswerkstätten

 


KREATIVES EUROPA KULTUR

Seminar: KREATIVES EUROPA KULTUR. Übersetzungsförderung für Verlage und Verlagshäuser//11. Februar, Hamburg

In dem Halbtagesseminar geht es um das Teilprogramm KULTUR und speziell um den Förderbereich Literarische Übersetzungsprojekte. Hier sind Verlage, Verlagshäuser sowie Kultureinrichtungen mit verlegerischen Tätigkeiten antragsberechtigt. Gefördert wird die Übersetzung, Veröffentlichung und Promotion eines „Buchpakets” von 3-10 europäischen belletristischen Werken aus und in förderfähige Sprachen. Die nächste Ausschreibung wird für Februar erwartet. Das kostenlose Seminar ist eine Kooperation zwischen der Behörde für Kultur und Medien Hamburg und dem Creative Europe Desk KULTUR. Das Seminar richtet sich in erster Linie an Hamburger Verlage, wobei 10 Seminarplätze Verlagen zur Verfügung stehen, die ihren Sitz nicht in Hamburg haben. Bei Interesse ist eine zeitnahe Anmeldung empfehlenswert.

Zur Seminarankündigung und Anmeldung
Save the Date: 11. Februar - Hamburg

 

CED Seminare zur EU-Kulturförderung // 18. oder 19. März, Bonn

Lust auf ein Kulturprojekt mit europäischen Partnern? Schon mal von KREATIVES EUROPA KULTUR gehört, aber keine Ahnung von der Antragsstellung? Genau darum und um vieles mehr geht es in unserem eintägigen Seminar „KREATIVES EUROPA fördert KULTUR - wir erklären wie!”. Das Seminar richtet sich an Kulturschaffende aus allen Sparten (mit Ausnahme des audiovisuellen Sektors) mit und ohne EU-Erfahrung! Sie können sich ab sofort für eines der Tagesseminare in Bonn anmelden.

Weitere Informationen und Anmeldung
Save the Date: 18. oder 19. März - Bonn

 

CED Seminare zur EU-Kulturförderung // 22. oder 23. April, Berlin

Lust auf ein Kulturprojekt mit europäischen Partnern? Schon mal von KREATIVES EUROPA KULTUR gehört, aber keine Ahnung von der Antragsstellung? Genau darum und um vieles mehr geht es in unserem eintägigen Seminar „KREATIVES EUROPA fördert KULTUR - wir erklären wie!”. Das Seminar richtet sich an Kulturschaffende aus allen Sparten (mit Ausnahme des audiovisuellen Sektors) mit und ohne EU-Erfahrung! Sie können sich ab sofort für eines der Tagesseminare in Berlin anmelden.

Weitere Informationen und Anmeldung
Save the Date: 22. oder 23.  April - Berlin

 

Europäische Kulturhauptstädte 2020: Galway und Rijeka

Die beiden Küstenstädte Galway (Irland) und Rijeka (Kroatien), eine am Atlantik gelegen und die andere eine Hafenstadt an der Adria, sind die Kulturhauptstädte Europas 2020. Unter dem Motto „Port of Diversity” (Hafen der Vielfalt) rückt Rijeka mit seinem Programm Rijeka 2020 den Fokus auf die Schwerpunktthemen Wasser, Arbeit und Migration. Das kulturelle Programm Galway 2020 baut auf den vier großen keltischen Festen Imbolg, Beltane, Lughnasadh und Samhain auf.

 

Gewinner*innen der Music Moves Europe Talent Awards 2020

Meduza (IT), girl in red (NO), NAAZ (NL), Anna Leone (SE), PONGO (PT), HARMED (HU), 5K HD (AT) und Flohio (UK) sind die Gewinner*innen der Music Moves Europe Talent Awards 2020, dem EU-Preis für populäre und zeitgenössische Musik. Die 21-jährige NAAZ wurde nicht nur von der Jury gewählt, sondern gewann auch den Public Choice Award. Die Expert*innenjury wählte die acht Gewinner*innen aus sechzehn Nominierten aus, während Fans in der ganzen Welt für den Public Choice Winner stimmten.

Weitere Informationen

 

KREATIVES EUROPA CROSS SECTOR/PILOTPROJEKTE

Cross Sector Call: Bridging culture and audiovisual content through digital

Für die Ausschreibung Bridging culture and audiovisual content through digital (Verbindung von Kultur und audiovisuellen Inhalten durch Digitalisierung) (EACEA/06/2019) stehen ca. 1,72 Mio. Euro zur Verfügung. Gefördert werden Projekte, die an der Schnittstelle verschiedener Kultur- und Kreativbranchen angesiedelt sind und die innovative Technologien nutzen. Die Projekte müssen mindestens einen Aspekt der audiovisuellen und neuen digitalen Technologien umfassen, der in mindestens einem der folgenden Bereiche umzusetzen ist: Verlagswesen, Museen, Darstellende Kunst und/oder Kulturerbe. Projektvorschläge müssen von einem Konsortium eingereicht werden, das sich aus mindestens drei Einrichtungen aus drei verschiedenen am Programm KREATIVES EUROPA teilnahmeberechtigten Ländern zusammensetzt.

Weitere Informationen
Einreichfrist: 14. Mai (17 Uhr, MEZ)

 

Music Moves Europe Call: Co-creation and Co-production

Das Ziel der Aufforderung „Co-Creation and Co-Production scheme for the music sector” (EAC/S18/201) besteht darin, Koproduktionen zwischen Songwriter*innen und Musiker*innen oder Residenzprogramme für den Musiksektor zu fördern. Es werden mindestens 10 innovative und nachhaltige Pilotprogramme unterstützt, die einen klaren europäischen Mehrwert haben und damit die Entwicklung eines europäischen Musikrepertoires ermöglichen. Der Schwerpunkt liegt auf der Unterstützung aufstrebender Künstler*innen und auf der Vermarktung neu geschaffener Lieder. Antragsberechtigt sind öffentliche oder private Einrichtungen (profitorientierte und non-profit Organisationen), die bereits im Musiksektor etabliert sind und über einschlägige Erfahrungen verfügen. Förderfähig sind Projektvorschläge von einzelnen Organisationen oder von einem Konsortium (bestehend aus mind. zwei Organisationen).

Weitere Informationen
Einreichfrist: 30. März (13 Uhr, MEZ)

 

EUROPA FÖRDERT KULTUR

Das Internetportal EUROPA FÖRDERT KULTUR (EfK) ist unser Serviceangebot an Sie: auf der Webseite erhalten Sie Informationen zu den 14 Förderprogrammen der EU, die je nach ihrem inhaltlichen Schwerpunkt auch kulturelle Vorhaben fördern. An dieser Stelle präsentieren wir Ihnen jeweils eins dieser Programme und aktuelle Ausschreibungen sowie Meldungen aus den EU-Programmen.

Das EU-Förderprogramm für regionale Entwicklung: EFRE

Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) unterstützt Regionen mit Entwicklungsrückstand und Strukturproblemen. Er soll dazu beitragen, den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt durch Ausgleich der wichtigsten regionalen Ungleichgewichte zu stärken. Im kulturellen Bereich werden in erster Linie Investitionen zur Erschließung und Erhaltung des kulturellen Erbes sowie zum Aufbau von kultureller Infrastruktur gefördert. Aufgrund der regionalen Ausrichtung von EFRE ist kein europäischer Kooperationspartner für eine Antragstellung erforderlich.

Weitere Informationen

***EfK ist ein Angebot des CED KULTUR Deutschland und des CED Österreich. Unterstützt wird das Projekt durch die Beauftragte des Bundes für Kultur und Medien und das Österreichische Bundeskanzleramt.***

 

Ausschreibung des STARTS Prize 2020

Zum fünften Mal wird der STARTS Prize von der Ars Electronica in Zusammenarbeit mit BOZAR und Waag Society im Auftrag der Europäischen Kommission ausgeschrieben. Hinter dem Akronym für „Science, Technology and the Arts” verbirgt sich eine Initiative der Europäischen Kommission, in deren Rahmen zwei Preise dotiert auf jeweils 20.000 Euro für zukunftsweisende Errungenschaften, Kooperationen und Ideen an der Schnittstelle von Kunst, Technologie und Wissenschaft vergeben werden. Finanziert wird der Preis durch das EU-Forschungsprogramm Horizont 2020. Kulturschaffende oder beteiligte Forscher*innen sowie Firmen aus aller Welt können Projekte einreichen.

Weitere Informationen
Einreichfrist: 2. März 2020

 

AUS GEFÖRDERTEN PROJEKTEN

Abschlusskonferenz des EU-Projekts smArtplaces// 5. März, Dortmund

Für die dritte und letzte internationale smARTplaces-Konferenz „SMARTPLACES – a human experience of engaging with digital in the cultural and creative industries” sind Kulturfachleute und -praktiker*innen sowie Interessierte ins Dortmunder U eingeladen. In vier Programmkategorien reflektieren die internationalen Referent*innen den sinnstiftenden Einsatz des Digitalen. Die Konferenz wird ausschließlich in englischer Sprache abgehalten und wird für alle Teilnehmenden simultan ins Deutsche übersetzt. Ab sofort ist die Anmeldung möglich.

Weitere Informationen
Save the Date: 5. März - Dortmund

 

FÖRDERALTERNATIVEN

Ausschreibung: Jonge Kunst - Deutsch-niederländische Kooperationsprojekte

Jonge Kunst ist das gemeinsame Förderprogramm des Fonds Soziokultur (Bonn) und des Fonds voor Cultuurparticipatie (Utrecht) für deutsch-niederländische Kooperationsprojekte. Antragsberechtigt sind kulturelle Akteure aus beiden Ländern, die grenzüberschreitende Partnerprojekte realisieren möchten.

Weitere Informationen
Einreichfrist: 2. März

 

ViceVERSa - Übersetzungswerkstätten

ViceVERSa ist ein Programm von TOLEDO zur internationalen Fortbildung von Literaturübersetzer*innen. Es ermöglicht die Realisierung zweisprachiger Übersetzungswerkstätten mit Teilnehmenden eines bestimmten Sprachenpaares. Derzeit ist die Teilnahme an einer Deutsch-Italienischen Übersetzungswerkstatt (Frist: 3. Februar) und an einer Deutsch-Ungarischen Lyrikübersetzungswerkstatt (Frist: 16. Februar) ausgeschrieben. Viele weitere ViceVERSa Übersetzungswerkstätten sind für das Jahr 2020 geplant.

Weitere Informationen
Einreichfristen: 3. Februar und 16. Februar