Newsletter 13/2019 (14.11.19)

KREATIVES EUROPA KULTUR

  • Seminar KREATIVES EUROPA fördert KULTUR // Kassel, 3. Dezember
  • Einladung zum Infotag: Europa fördert Kultur – EU-Förderprogramme für Kultur // Köln, 23. Januar 2020

KREATIVES EUROPA CROSS SECTOR/PILOTPROJEKTE

  • Neuer Call erwartet: „Bridging culture and audiovisual content through digital”
  • Neuer Call erwartet: „Strengthening Cultural Cooperation with the Western Balkans”

AUS GEFÖRDERTEN PROJEKTEN

  • Ausschreibung: European Media Art Platform - EMARE Residenzen 2020 und 2021
  • Ausschreibung: International Music Publishing Summer School // 5.-8. März 2020, Hamburg

EUROPA FÖRDERT KULTUR

  • Das EU-Bildungsprogramm: ERASMUS+

EU-KULTURPOLITIK

  • EU-Kommission: neue Ausgabe des Städtevergleichs „Kultur und Kreativität” 2019

FÖRDERALTERNATIVEN

  • AC/E-Übersetzungsstipendien für spanische Literatur
  • Urban Innovative Actions: 5. Aufruf veröffentlicht

 


KREATIVES EUROPA KULTUR

Seminar KREATIVES EUROPA fördert KULTUR // Kassel, 3. Dezember

Lust auf ein Kulturprojekt mit europäischen Partnern? Schon mal von KREATIVES EUROPA KULTUR gehört, aber keine Ahnung von der Antragsstellung? Genau darum und um vieles mehr geht es in dem halbtägigen Seminar „KREATIVES EUROPA fördert KULTUR - wir erklären wie!”.  Die Veranstaltung ist kostenlos und wird vom Europe-Direct-Informationszentrum NordOstHessen in Kooperation mit dem CED KULTUR angeboten. Um Anmeldung wird gebeten unter: eu-infozentrum@rpks.hessen.de

Weitere Informationen
Save the Date: 3. Dezember - Kassel, in der GrimmWelt, Weinbergstr. 21

 

Einladung zum Infotag: Europa fördert Kultur – EU-Förderprogramme für Kultur // Köln, 23. Januar 2020

Welches EU-Förderprogramm könnte für Ihr kulturelles Vorhaben in Frage kommen? Am 23.01.2020 bieten Ihnen der LVR und der CED KULTUR die Chance, 8 EU-Programme und ihre Fördermöglichkeiten kennen zu lernen. Vertreter*innen der entsprechenden Beratungsstellen stellen die Programme in Kurzvorträgen vor und stehen für individuelle Kurzberatungen zur Verfügung. Darüber hinaus bietet der Tag Raum zum Austausch und die Möglichkeit, Berichte aus erfolgreichen Projekten zu hören. Die Veranstaltung ist kostenlos. Bitte melden Sie sich bis zum 16. Januar für die Veranstaltung an, die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt.

Programm und Anmeldung
Save the Date: 23. Januar - Köln, Horion-Haus des LVR Hermann-Pünderstr. 1, 09:30-17:00 Uhr

 

KREATIVES EUROPA CROSS SECTOR/PILOTPROJEKTE

Neuer Call erwartet: „Bridging culture and audiovisual content through digital”

Die Ausschreibung „Bridging culture and audiovisual content through digital” („Verbindung von Kultur und audiovisuellen Inhalten durch Digitalisierung”) ist eine Pilotausschreibung im Cross Sector Bereich von KREATIVES EUROPA. Vor dem Hintergrund ihrer #Digital4Culture Strategie testet die Europäische Kommission das Potential innovativer Technologien für Brückenschläge zwischen verschiedenen Kultur- und Kreativsektoren. Nachdem bereits ein erster Aufruf zur Einreichung im Mai 2019 veröffentlicht wurde, wird nun ein zweiter Aufruf noch in diesem Jahr erwartet. Im Wesentlichen wird sich der zweite Call an der ersten Ausschreibung ausrichten, d.h. zur ersten Orientierung können die Antragsunterlagen des vergangenen Calls dienen.

Sobald der neue Call veröffentlicht wurde, finden Sie weitere Informationen auf unserer Website unter NEWS. Für Fragen steht Ihnen gerne das CED KULTUR Team zur Verfügung.

 

Neuer Call erwartet: „Strengthening Cultural Cooperation with the Western Balkans”

Eine spezifische Ausschreibung für Kooperationsprojekte mit und zwischen Westbalkanorganisationen ist im Creative Europe Work Programme 2020 angekündigt und wird bis Ende des Jahres erwartet. Ziel des Calls ist die Stärkung der nachbarschaftlichen Beziehungen und Versöhnung in und mit den westlichen Balkanstaaten durch kulturelle Zusammenarbeit. Voraussetzung ist die Kooperation von mindestens fünf Organisationen, von denen mindestens zwei in einem EU-Mitgliedsstaat und zwei in einem Westbalkanland ansässig sein müssen. Die Projekte können voraussichtlich 100.000 - 500.000€ beantragen bei einer Ko-Finanzierungsrate von 85%. Wichtig: das gleiche Projekt darf entweder nur im Call Europäische Kooperationsprojekte (EACEA32/2019) oder im Western Balkan Call (EACEA39/2019) eingereicht werden.

Sobald der neue Call veröffentlicht wurde, finden Sie weitere Informationen auf unserer Website unter NEWS. Für Fragen steht Ihnen gerne das CED KULTUR Team zur Verfügung.

 

AUS GEFÖRDERTEN PROJEKTEN

Ausschreibung: European Media Art Platform - EMARE Residenzen 2020 und 2021

Die European Media Art Platform (EMAP) vergibt für 2020 und 2021 European Media Artists in Residence Exchange (EMARE) Stipendien an Medienkünstler*innen, die in den Bereichen digitale Medien, Internet- und computerbasierte Kunst, medienbasierte Performance, Sound oder Video sowie Robotik oder Biokunst arbeiten. EMAP wird durch die Werkleitz Gesellschaft e.V. koordiniert.

Weitere Informationen
Einreichfrist: 2. Dezember

 

Ausschreibung: International Music Publishing Summer School// 5.-8. März 2020, Hamburg

Die International Music Publishing Summer School bietet ein 5-tägiges Seminar zum Thema Professionalisierung im Musikverlagsbusiness an. Das Seminar bietet ein gezieltes Training, praktische Tipps und Networking mit internationaler Ausrichtung. Sie können sich bis zum 15. Dezember 2019 bewerben. Das Projekt ist durch das Pilotprogramm Music Moves Europe gefördert.

Weitere Informationen
Einreichfrist: 15. Dezember
Save the Date: 5.-8. März 2020, Hamburg

 

EUROPA FÖRDERT KULTUR

Das EU-Bildungsprogramm: ERASMUS+

Erasmus+ ist das Programm zur Bildungsförderung der EU. Unterstützt werden Aktivitäten zum formalen, nicht formalen und informellen Lernen in allen Bereichen der allgemeinen und beruflichen Bildung. Die Fördermöglichkeiten für Kulturvorhaben sind vielfältig. Sowohl der Austausch bewährter Praxis als auch die Stärkung des Kulturbewusstseins oder kreative Methoden der Wissensaneignung können einen Bildungsbeitrag leisten. Eine Förderung von Kulturprojekten ist zum Beispiel in den Bereichen „Lernmobilität von Einzelpersonen” und „Strategische Partnerschaften” möglich.

Weitere Informationen

***EfK ist ein Angebot des CED KULTUR Deutschland und des CED Österreich. Unterstützt wird das Projekt durch die Beauftragte des Bundes für Kultur und Medien und das Österreichische Bundeskanzleramt.***

 

EU-KULTURPOLITIK

EU-Kommission: neue Ausgabe des Städtevergleichs „Kultur und Kreativität” 2019

Die Europäische Kommission hat die zweite Ausgabe ihres Städtevergleichs „Kultur und Kreativität” veröffentlicht – ein Instrument, mit dem das kreative und kulturelle Potenzial europäischer Städte, das für Wirtschaftswachstum und sozialen Zusammenhalt von entscheidender Bedeutung ist, gemessen und gefördert werden soll. In einer interaktiven Karte können Sie erkunden, welche deutschen Städte sich beteiligt haben und welchen Platz sie im Ranking belegen.

Weitere Informationen

 

FÖRDERALTERNATIVEN

AC/E-Übersetzungsstipendien für spanische Literatur

Anlässlich der Teilnahme Spaniens als Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2021 hat die Acción Cultural Española Übersetzungsstipendien ins Leben gerufen, um spanische Werke bei ausländischen Verlagen zu fördern. Die AC/E-Übersetzungsstipendien zielen darauf ab, den Verkauf von Rechten an ausländische Verlage zu fördern und spanische Literatur zu veröffentlichen. Die akzeptierten Sprachen für Übersetzungen sind Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch und Italienisch.

Weitere Informationen
Einreichfrist: 10. Dezember

 

Urban Innovative Actions: 5. Aufruf veröffentlicht

Urban Innovative Actions ist eine Initiative der EU zur Förderung von Pilotprojekten im Bereich der nachhaltigen Stadtentwicklung. In dieser 5. Ausschreibungsrunde können sich u. a. Projekte zu den Themen Kultur und kulturelles Erbe bewerben. Antragsberechtigt sind städtische Gemeinden mit mehr als 50.000 Einwohner*innen oder eine Gruppe von städtischen Einrichtungen mit einer Gesamtbevölkerung von mindestens 50.000 Einwohner*innen, die sich in einem der 28 EU-Mitgliedstaaten befinden. In dem umfassenden englischsprachigen Leitfaden finden Sie alle Förderkriterien und Hinweise zur Antragstellung.

Weitere Informationen
Einreichfrist: 12. Dezember