Newsletter 09/2019 (22.07.19)

KREATIVES EUROPA KULTUR

  • Veranstaltung Europa erforschen, erleben & gestalten // 3. September, Hannover
  • CED Seminare zur EU-Kulturförderung // 24. oder 25. September, Berlin
  • Projektpartnersuche

KREATIVES EUROPA PILOTPROJEKTE

  • Ergebnisse der Music Moves Europe Ausschreibungen 2018
  • i-Portunus: Letzte Ausschreibungsrunde
  • Pilot project: Protecting the Jewish cemeteries of Europe
  • Pilot project: Platform(s) for cultural content innovation
  • Preparatory Action: Cinemas as Innovation Hubs for Local Communities
  • Call for Tender: Mobility scheme for artists and/or cultural professionals

AUS GEFÖRDERTEN PROJEKTEN

  • Ausschreibung: Eeemerging-Programm 2020
  • Ausschreibung: INES#Talent 2020

EU-KULTURPOLITIK

  • Europäisches Parlament: Konstituierende Sitzung des CULT-Ausschusses
  • Finnische Ratspräsidentschaft 2019
  • Konsultation zum nächsten EU-Forschungs- und Innovationsprogramm

FÖRDERALTERNATIVEN

  • Goethe-Institut: Ausschreibung Internationaler Koproduktionsfonds

 


KREATIVES EUROPA KULTUR

Veranstaltung Europa erforschen, erleben & gestalten // 3. September, Hannover

Perspektiven und Fördermöglichkeiten in den EU-Programmen „Horizont2020”, „KREATIVES EUROPA KULTUR” und „Europa für Bürgerinnen und Bürger”: Wie kann transnationale Projektzusammenarbeit zwischen Kommunen, Kultureinrichtungen und Hochschulen aussehen? Welche Möglichkeiten der EU-Förderung gibt es für grenzübergreifende Kooperationsprojekte? Die Informationsveranstaltung möchte Antworten auf diese Fragen und Einblicke in die drei genannten Programme geben. Die Veranstaltung wird von der Region Hannover in Zusammenarbeit mit der NKS Gesellschaft, dem CED KULTUR sowie der Kontaktstelle Deutschland „Europa für Bürgerinnen und Bürger” angeboten.

Weitere Informationen
Save the Date: 3. September - Hannover

 

CED Seminare zur EU-Kulturförderung // 24. oder 25. September, Berlin

Lust auf ein Kulturprojekt mit europäischen Partnern? Schon mal von KREATIVES EUROPA KULTUR gehört, aber keine Ahnung von der Antragsstellung? Genau darum und um vieles mehr geht es in unserem eintägigen Seminar „KREATIVES EUROPA fördert KULTUR - wir erklären wie!”. Das Seminar richtet sich an Kulturschaffende aus allen Sparten mit und ohne EU-Erfahrung! Sie können sich ab sofort für eines der Tagesseminare in Berlin anmelden.

Weitere Informationen und Anmeldung
Save the Date: 24. oder 25. September - Berlin

 

Projektpartnersuche

Ihre Organisation plant eine Antragstellung oder möchte an einem Kooperationsprojekt im Teilprogramm KULTUR von KREATIVES EUROPA teilnehmen? Sie suchen noch Partnerorganisationen? Hier finden Sie das aktuellste Projektpartnergesuch. Um eine größtmögliche Zahl an Interessierten zu erreichen, sind die sogenannten Partnersearches in englischer Sprache verfasst. Das geplante Projekt wird von der jeweiligen Organisation selbst beschrieben und verortet.

17.07.: Organisation aus Belgien - Provinz Lüttich - sucht: Projektpartner für ein Projekt im Bereich Musik/Live Musik

Weitere Partnergesuche

 

KREATIVES EUROPA PILOTPROJEKTE

Ergebnisse der Music Moves Europe Ausschreibungen 2018

Mit der Initiative Music Moves Europe bereitet die Europäische Kommission einen sektorspezifischen Förderbereich ab 2021 innerhalb von KREATIVES EUROPA KULTUR vor. Im vergangenen Jahr wurden dazu zwei Projektausschreibungen gestartet, durch die nun auch vier deutsche Organisationen gefördert werden.

Training for Young Music Professionals

  • Die Interessengemeinschaft Hamburger Musikunternehmen e.V. initiiert die „International Music Business Summer School” und startet im Frühjahr 2020 eine erste Fortbildungsreihe für europäische Music Professionals zum Thema Publishing im Musiksektor.

  • Das Projekt „Mentoring Program for Women Entrepreneurs in Music Industry” (MEWEM) soll Frauen in der Musikindustrie stärken und wird unter Federführung des Fédération Nationale des Labels Indépendants (FELIN) in Zusammenarbeit u.a. mit dem Verband unabhängiger Musikunternehmen durchgeführt.

 Online and Offline Distribution

  • Get A Gig GmbH lanciert das Projekt „Laser”, mit dem Daten aus Streamingdiensten und Social Media gesammelt werden und ein Matchmaking-Algorithmus entwickelt wird, durch den Künstler*innen und Musikveranstalter*innen in Zukunft besser zusammenfinden. Mehr

  • Berlin 3 Services setzt mit zwei weiteren deutschen Partnern das Projekt „Connecting the Tools” um. Darin werden offene Programmierschnittstellen (APIs) geschaffen, durch die IT Systeme verknüpft werden können, damit der Datenaustausch zwischen den verschiedenen Akteuren aus dem Musiksektor erleichtert wird.

 

i-Portunus: Letzte Ausschreibungsrunde

Das Pilotprojekt i-Portunus testet im Auftrag der Europäischen Kommission Förderinstrumente für die grenzüberschreitende Mobilität von Künstler*innen. Die dritte und letzte Ausschreibung im Rahmen von i-Portunus wird voraussichtlich am 14. August veröffentlicht. Erneut können sich einzelne Künstler*innen oder kleine Gruppen bewerben, die projektbezogene Reisen innerhalb der 41 am Programm KREATIVES EUROPA KULTUR teilnahmeberechtigten Länder planen. Die Reisedauer darf zwischen 15 und 60 Tagen betragen.

Weitere Informationen
Save the Date: 14. August

 

Pilot project: Protecting the Jewish cemeteries of Europe

Mit der Ausschreibung „Protecting the Jewish cemeteries of Europe: Continuation of the mapping process, stakeholders’ involvement and awareness raising” wird ein Pilotprojekt gesucht, das sich mit folgenden Themen beschäftigen soll: Ausweitung der Kartierung jüdischer Friedhöfe in ganz Europa, Identifizierung spezifischer Möglichkeiten für eine stärkere Interaktion zwischen verschiedenen Interessengruppen, die an der Erhaltung jüdischer Grabstätten interessiert sind, und Sensibilisierung für die Bedeutung des jüdischen Kulturerbes und der kulturellen Vielfalt Europas.

Weitere Informationen
Einreichfrist: 30. August

 

Pilot project: Platform(s) for cultural content innovation

Die Ausschreibung richtet sich an die Kultur- und Kreativwirtschaft (CCIs) als Treiber für Wachstum, Schaffung von Arbeitsplätzen und Innovation. Die EU-Kommission will damit die europäische Content-Branche dazu anzuregen, Innovation zu fördern und aufzugreifen sowie neue Technologien einzuführen, um ihre Position als kreative Pioniere im digitalen Zeitalter behaupten zu können. Bewerben können sich Einzelunternehmen oder Unternehmenskonsortien.

Weitere Informationen
Einreichfrist: 20. September 2019

 

Preparatory Action: Cinemas as Innovation Hubs for Local Communities

Die EU-Kommission stellt 2 Mio. Euro für die Schaffung innovativer kultureller Zentren rund ums Kino zur Verfügung, speziell in den Regionen, in denen es nur wenige Kinos und kaum kulturelle Infrastruktur gibt. Gefragt sind unter anderem grenzübergreifende Kooperationsprojekte zwischen Kinobetreibern und kulturellen Einrichtungen wie z.B. Museen, Bibliotheken oder Kunstgalerien. Antragsberechtigt sind Konsortien mit mindestens drei Mitgliedern aus mindestens zwei Ländern der EU, eins dieser Mitglieder muss ein Kino sein. In Ausnahmefällen können auch einzelne Organisationen beantragen.

Weitere Informationen
Einreichfrist: 25. September 2019

 

Call for Tender: Mobility scheme for artists and/or cultural professionals

Die EU-Kommission hat die zweite Ausschreibung für die Organisation eines neuen Mobility Programms für Künstler*innen und Kulturschaffende gestartet. Die erste Initiative war das Pilotprojekt i-Portunus, das derzeit von einem Konsortium unter der Leitung des Goethe-Instituts durchgeführt wird. Das Ziel dieses neuen Call for Tender besteht darin, neue und kurzfristige Mobilitätsmaßnahmen zu entwickeln und durchzuführen, durch die Künstler*innen und Kulturschaffende finanziell unterstützt werden.

Weitere Informationen
Einreichfrist: 27. September

 

AUS GEFÖRDERTEN PROJEKTEN

Ausschreibung: Eeemerging-Programm 2020

EEEMERGING+ ist ein Europäisches Kooperationsprojekt zur Förderung junger Ensembles für Alte Musik (vom Mittelalter bis zur Romantik). Deutsche Partnerorganisation sind die Internationalen Händel-Festspiele Göttingen. Sie können sich jetzt bewerben, um am Eeemerging Programm 2020 teilzunehmen.

Weitere Informationen
Einreichfrist: 25. August

 

Ausschreibung: INES#Talent 2020

Musiker*innen können sich noch bis zum 27. August bei INES#Talent 2020 bewerben und die Möglichkeit erhalten, auf Showcase Festivals in ganz Europa aufzutreten. Das Projekt INES „Innovation Network of European Showcases” wird unter der deutschen Koordinatorenschaft der GET a GIG GmbH noch bis 2021 durchgeführt.

Weitere Informationen
Einreichfrist: 27. August

 

EU-KULTURPOLITIK

Europäisches Parlament: Konstituierende Sitzung des CULT-Ausschusses

Knapp einen Monat nach den EP-Wahlen stimmten die Abgeordneten am 3. Juli über die zahlenmäßige Zusammensetzung der 20 Ausschüsse und der beiden Unterausschüsse des Europäischen Parlaments ab. Die Besetzung des Ausschusses für Kultur und Bildung (CULT) steht nun auch fest: Sabine Verheyen (EVP, DE) wurde auf der konstituierenden Sitzung am 10. Juli zur Vorsitzenden des Ausschusses gewählt. Der erste Vizepräsident ist Romeo Franz (Grüne/EFA, DE) und die zweite Vizepräsidentin heißt Dace Melbārde (ECR, LV). Weitere deutsche Mitglieder des CULT Ausschusses sind: Petra Kammerevert (SPE) und Niklas Nienass (Grüne/EFA). Alle Mitglieder finden Sie hier.

Weitere Informationen

 

Finnische Ratspräsidentschaft 2019

Finnland hat am 1. Juli die Präsidentschaft des Rates der Europäischen Union für die zweite Jahreshälfte 2019 von Rumänien übernommen. Die Prioritäten der finnischen Ratspräsidentschaft sind: die Stärkung gemeinsamer Werte und des Rechtsstaatlichkeitsprinzips, eine wettbewerbsfähigere und sozial inklusivere Union, die Stärkung der EU als Vorkämpfer für den Klimaschutz und die Gewährleistung umfassender Sicherheit für alle Europäer*innen. Der finnische Vorsitz wird der erste Vorsitz sein, der die Prioritäten des Strategieprogramms der EU 2019-2024 im Rat umsetzt.

Weitere Informationen

 

Konsultation zum nächsten EU-Forschungs- und Innovationsprogramm

Welche sind die wichtigsten Herausforderungen - wissenschaftliche, technologische, wirtschaftliche und gesellschaftliche - die das nächste Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont Europa (2021-2027) in den Blick nehmen sollte? Hierzu befragt die EU-Kommission europäische Bürger*innen und Interessengruppen noch bis zum 8. September. Selbstverständlich ist auch die Meinung des Kultur- und Kreativsektors gefragt, denn Horizont Europa sieht u.a. Fördermöglichkeiten im Bereich der Kreativwirtschaft und der Kultur(erbe)forschung vor.

Weitere Informationen
Save the Date: 8. September

 

FÖRDERALTERNATIVEN

Goethe-Institut: Ausschreibung Internationaler Koproduktionsfonds

Gefördert werden Koproduktionen aus den Bereichen Theater, Tanz, Musik und Performance. Der Fonds richtet sich an professionell arbeitende Künstler*innen bzw. Ensembles im Ausland und in Deutschland, die nachweislich nicht über ausreichende Eigenmittel verfügen, um ihr Vorhaben einer Koproduktion zu verwirklichen. Das Arbeitsergebnis soll im Ausland in einem professionellen Umfeld präsentiert werden, wenn möglich auch in Deutschland.

Weitere Informationen
Einreichfrist: 15. Oktober 2019

 

 

 

 

  nach oben