Newsletter 10/2016 (07.10.2016)

KREATIVES EUROPA - KULTUR

  • Antragsunterlagen für Europäische Netzwerke veröffentlicht
  • Auswahlergebnisse für Literarische Übersetzungen veröffentlicht
  • Ganztägige Seminare „KREATIVES EUROPA fördert Kultur. Wir erklären wie!" // November 2016, Berlin und Bonn

KREATIVES EUROPA - Sektorübergreifender Bereich

  • Auswahlergebnisse für Projekte zur Integration von Flüchtlingen veröffentlicht

EU-Kulturpolitik

  • Europäische Kommission legt Vorschlag für Europäisches Jahr des kulturellen Erbes 2018 vor

Termine

  • Creative Europe Showcase Conference // 27.10.2016, Brüssel
  • Architekturbiennale Venedig: Podiumsdiskussion "Shaping European Cities" und Verleihung des YTAA// 28.10.2016, Venedig
  • Grundlagenseminar: »Europa gemeinsam gestalten«. Kooperations-, Austausch- und Partnerschaftsprojekte konzipieren und finanzieren // 22.11.2016, Bonn
  • Antragswerkstatt »Sind wir auf dem richtigen Weg? Für Antragsteller des EU-Programms ›Europa für Bürgerinnen und Bürger‹« // 23.11.2016, Bonn

Fördermöglichkeiten

  • EU-Eastern Partnership Culture and Creativity Programme
  • Second Europeana Challenge 2016 - fashion
  • Connecting Europe Facility: Telecom Call - Europeana

KREATIVES EUROPA - KULTUR

Antragsunterlagen für Europäische Netzwerke veröffentlicht

Ab sofort können Europäische Netzwerke einen Antrag auf eine vierjährige Förderung im Programm KREATIVES EUROPA - KULTUR stellen. Je Förderjahr können die Projekte mit bis zu 250.000 Euro (maximal 80% der gesamten förderfähigen Kosten) aus dem Programm bezuschusst werden. Europäische Netzwerke sollen als eine Art europäischer Verband eine Kultursparte vertreten und die grenzübergreifende Vernetzung sowie den Kapazitätenaufbau in ihrem Bereich unterstützen. Ein Netzwerk muss mindestens 15 Mitglieder aus mindestens 10 am Programm teilnahmeberechtigten Ländern umfassen. 
Einreichfrist: 25. November 2016 (12 Uhr MEZ)
Zu den Ausschreibungsunterlagen

Auswahlergebnisse für Literarische Übersetzungen veröffentlicht

Die Exekutivagentur für Kultur, Bildung und Audiovisuelles (EACEA) hat die Ergebnisse der letzten Ausschreibungsrunde für zweijährige literarische Übersetzungsprojekte veröffentlicht. Einreichfrist war der 27. April 2016. Aus allen an KREATIVES EUROPA - KULTUR teilnahmeberechtigten Ländern wurden 242 Anträge eingereicht. Insgesamt 39 Verlage sollen nun eine Förderung für ihre eingereichten Projekte erhalten. Von den zwei eingereichten Anträgen aus Deutschland wurde leider keiner zur Förderung ausgewählt.
Durch Übersetzungsförderung sollen europäische Autoren und ihre Werke über Landesgrenzen hinaus an Bekanntheit gewinnen. Ziel ist es, möglichst vielen europäischen Bürgerinnen und Bürgern sprachlich den Zugang zu Literatur aus anderen Ländern zu ermöglichen. Zudem soll die Übersetzungsförderung dazu beitragen, dass der für Europa und die Völkerverständigung wichtige Übersetzerberuf noch mehr Wertschätzung erfährt. mehr

Ganztägige Seminare „KREATIVES EUROPA fördert Kultur. Wir erklären wie!" // November 2016, Berlin und Bonn

Im November bietet der Creative Europe Desk KULTUR in Bonn und Berlin je zwei inhaltsgleiche eintägige Seminare mit Trainingsworkshops an. Inhaltlich wird es um das Teilprogramm KULTUR in KREATIVES EUROPA gehen, das vor allem darauf ausgerichtet ist, im europäischen Kontext zusammen zu arbeiten, dabei die Professionalisierung der Kulturschaffenden und deren Mobilität zu unterstützen, sowie neue Publikumsschichten zu erschließen. Grenzüberschreitende, möglichst innovative Kooperationsprojekte bilden das Kernstück des Teilprogramms KULTUR und stehen dementsprechend hinsichtlich Zielen, Förderkriterien und Antragsverfahren im Fokus der Seminare. Im Workshop wird in Gruppenarbeit geübt, zum Programm passende Projektkonzepte zu entwickeln und den Blick dafür zu schärfen, worauf es bei einer erfolgreichen Antragstellung bei der EU ankommt. Die Seminare eignen sich für Einsteiger und alle, die erstes Wissen zum Teilprogramm KULTUR vertiefen wollen.

01. November 2016 in Berlin (Kooperation mit Kulturförderpunkt Berlin): Weitere Informationen und Anmeldung
02. November 2016 in Berlin (Kooperation mit Kulturförderpunkt Berlin): Weitere Informationen und Anmeldung
16. November 2016 in Bonn: Weitere Informationen und Anmeldung
17. November 2016 in Bonn: Weitere Informationen und Anmeldung

KREATIVES EUROPA - Sektorübergreifender Bereich

Auswahlergebnisse für Projekte zur Integration von Flüchtlingen veröffentlicht

Die Exekutivagentur für Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) hat die Ergebnisse der Ausschreibung für Projekte zur Integration von Flüchtlingen veröffentlicht. Einreichfrist war der 28. April 2016. Gesucht wurden kulturelle und audiovisuelle Projekte von mindestens drei Kultureinrichtungen aus zwei Ländern, die die Integration von Flüchtlingen in Europa erleichtern, gegenseitiges kulturelles Verständnis verbessern und interkulturelle und interreligiöse Dialoge vertiefen sowie Toleranz und Respekt im Hinblick auf andere Kulturen fördern. Je Projekt konnte ein EU-Zuschuss zwischen 100.000 und 200.000 Euro beantragt werden. Die EACEA hatte angekündigt, insgesamt acht bis zwölf Projekte fördern zu können. Aus allen teilnahmeberechtigten Ländern wurden insgesamt 274 Anträge eingereicht. Zwölf Projekte wurden für eine Förderung vorgeschlagen, was einer Förderquote von 4,4% entspricht. Die Fördersumme für alle ausgewählten Projekte beträgt rund 2.352.965 Euro. Von den 18 eingereichten Anträgen aus Deutschland wurde leider keiner zur Förderung ausgewählt. Fünf deutsche Organisationen sind jedoch als Partner an den ausgwählten Projekten beteiligt. Die EACEA kündigte an, dass derzeit kein weiterer Aufruf für Projekte zur Integration von Flüchtlingen im Programm KREATIVES EUROPA geplant sei. mehr

EU-Kulturpolitik

Europäische Kommission legt Vorschlag für Europäisches Jahr des kulturellen Erbes 2018 vor

Die Europäische Kommission hat ihren Vorschlag für das Europäische Jahr des kulturellen Erbes 2018 vorgelegt. Sie möchte damit die Bedeutung des europäischen kulturellen Erbes für ein gemeinsames Bewusstsein für Geschichte und Identität sowie im Hinblick auf seinen wirtschaftlichen Stellenwert hervorheben. mehr

Termine

Creative Europe Showcase Conference // 27.10.2016, Brüssel

Mit der Creative Europe Showcase Conference will die Europäische Kommission Ergebnisse und Erfolge geförderter Projekte in den Mittelpunkt rücken. Aus den Bereichen Kapazitätenaufbau (capacity buliding), Publiumsentwicklung (audience development), interkultureller Dialog und soziale Inklusion sowie kulturelles Erbe werden geförderte Projekte aus dem Programm KREATIVES EUROPA ihre Arbeit vorstellen. Im Fokus stehen neben den Prioritäten des Programms auch das Europäische Jahr des kulturellen Erbes 2018. mehr

Architekturbiennale Venedig: Podiumsdiskussion "Shaping European Cities" und Verleihung des YTAA// 28.10.2016, Venedig

Die Europäische Kommission und die Mies-van-der-Rohe Stiftung richten während der diesjährigen Architekturbiennale in Venedig die zweite Podiumsdiskussion in der Reihe "Shaping European Cities" aus. Unter dem Titel "Urbane Konfrontation, Demokratie und Identität" werden Architekten und politische Entscheidungsträger gemeinsam zu den Themen "Zeitgenössische Architektur und kulturelles Erbe" sowie "Der öffentliche Raum als Resource für Städte" diskutieren. Im Anschluss an die Debatte wird die erste Preisverleihung des Young Talent Architecture Awards (YTAA) stattfinden. Die Auszeichnung wird an die besten drei Abschlussarbeiten von europäischen Architekturstudenten aus dem akademischen Jahr 2015/2016 verliehen. Ziel des YTAA ist es, Absolventen aus dem Bereich Architektur zu Beginn ihrer Karriere zu unterstützen, ihr Potential hervorzuheben und ihnen den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern. mehr

Grundlagenseminar: »Europa gemeinsam gestalten«. Kooperations-, Austausch- und Partnerschaftsprojekte konzipieren und finanzieren // 22.11.2016, Bonn

Das Seminar führt in die EU-Programme »Europa für Bürgerinnen und Bürger« sowie »Erasmus+ JUGEND IN AKTION« ein. Beide EU-Programme bieten finanzielle Unterstützung für eine Vielzahl von bürgernahen Projekten in Europa. Europabeauftragte von Kommunen, Aktive in Vereinen und anderen Organisationen, die internationale Begegnungen, Austausch- oder Kooperationsprojekte mit europäischen Partnern organisieren wollen, sind mit diesem Seminar angesprochen. Erläutert werden die Ziele und Themen, das Antragsverfahren sowie Beispiele geförderter Projekte. Zudem gibt es Raum für den Ideen- und Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmer/innen. Anmeldeschluss ist der 10.11.2016. mehr

Antragswerkstatt »Sind wir auf dem richtigen Weg? Für Antragsteller des EU-Programms ›Europa für Bürgerinnen und Bürger‹« // 23.11.2016, Bonn

Das Bürgerschaftsprogramm unterstützt Aktivitäten im Rahmen kommunaler Partnerschaften sowie Vorhaben von zivilgesellschaftlichen Organisationen, die sich europäischen Fragestellungen widmen. Das Seminar »Sind wir auf dem richtigen Weg?« richtet sich an Projektverantwortliche aus Organisationen, Kommunen und Einrichtungen, die einen Antrag zur Einreichfrist am 1.3.2017 bearbeiten. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass der Antragsteller über eine PIC verfügt. Schwerpunkt des Seminars sind zentrale Aspekte der Projektkonzeption, die in dem Antrag überzeugend dargestellt werden müssen. Darüber hinaus bleibt viel Freiraum für offene Fragen. Anmeldeschluss ist der 10.11.2016. mehr

Fördermöglichkeiten

EU-Eastern Partnership Culture and Creativity Programme

Das „EU-Eastern Partnership Culture and Creativity Programme" soll den Beitrag der Kultur- und Kreativbranche zu einer nachhaltigen humanitären, sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung in den Ländern der östlichen Partnerschaft - Armenien, Aserbaidschan, Weißrussland, Georgien, Republik Moldau und Ukraine - unterstützen. Abgedeckt werden u.a. Themen wie Kulturmanagement, Kulturforschung, Publikumsentwicklung, Kulturjournalismus und Fundraising. Derzeit gibt es eine Reihe offener Ausschreibungen u.a. für Künstler und Kreative sowie für Studierende der Künste und der Medien. Das vierjährige EU Eastern Partnership Culture and Creativity Programme läuft noch bis 2018 und ist mit einem Budget von 4,2 Mio. Euro ausgestattet. mehr

Second Europeana Challenge 2016 - fashion

Europeana, Europas digitale Plattform für kulturelles Erbe, umfasst mit Europeana Fashion u.a. einen reichhaltigen Fundus an frei zugänglichen Inhalten zum Thema Mode. Gesucht werden nun die weltweit besten Ideen, wie die vorhandenen Inhalte kreativ in einem digitalen Produkt, einer digitalen Dienstleistung oder einem digitalen Unternehmen weiterverwendet werden können. Eingereichte Vorschläge für digitale Produkte, Apps oder Dienstleistungen sollten - von der Idee bis zum Prototypen - einen klaren digitalen Bezug haben und die Machbarkeit und Nachhaltigkeit des vorgeschlagenen Produkts verdeutlichen. Die Ausschreibung richtet sich speziell an Entwickler, Designer, Hersteller, Künstler, Pädagogen und Fachleute aus dem Bereich kulturelles Erbe. Antragsberechtigt sind Einzelpersonen oder kreative Teams. Für die Umsetzung der ausgewählten Projektidee(n) stehen insgesamt 20.000 Euro zur Verfügung. Die Gewinner erhalten neben dem Preisgeld auch nicht-finanzielle Unterstützung bei der Verbreitung und Entwicklung ihres Geschäftsmodells. Die Ausschreibung wird von Europeana Labs, einer Online-Plattform, die Kreative bei der Nutzung von auf Europeana vorhandenen Daten, Technologien und Dienstleistungen unterstützt, ausgerichtet. mehr
Einreichfrist: 31. Oktober 2016
(23:59 Uhr MEZ)

2016 Connecting Europe Facility: Telecom Call - Europeana

Die Connecting Europe Facility (CEF) ist eines des wichtigsten EU-Förderinstrumente zur Unterstützung von Wachstum, Arbeitsplätzen und Wettbewerbsfähigkeit durch gezielte Investitionen in europäische Infrastrukturen in den Bereichen Verkehr, Energie und digitale Dienstleistungen. Mit der CEF Telecom werden u.a. Strukturen im Digitalen aufgebaut. Am 20. September hat die zuständige Exekutivagentur INEA (Innovation and Networks Executive Agency) in diesem Bereich eine Ausschreibung (unter der Referenz "CEF-TC-2016-3") mit speziellem Bezug auf Europeana veröffentlicht. Gesucht werden Projekte, die den kulturellen Reichtum Europas präsentieren und gleichzeitig in Form thematischer Sammlungen fesselnde europäische Geschichten auf Europas digitaler Plattform für kulturelles Erbe, Europeana, präsentieren. Ziel ist es, herausragende Artefakte und/ oder Kunsterwerke zu präsentieren, die kulturelle Bewegungen von europäischer Bedeutung verdeutlichen. Zusätzlich sollen umfassende kuratorische Beschreibungen und Informationen zum Kontext auch Nichtfachleuten einen fundierten Überblick über die jeweiligen Bewegungen vermitteln. mehr
Einreichfrist: 15. Dezember 2016 (17 Uhr MEZ)