Newsletter 05/2016 (03.05.2016)

KREATIVES EUROPA - KULTUR

    • Gewinner des EU-Preises für Literatur (EUPL) 2016
    • Gewinner des Europa Nostra Awards 2016 bekanntgegeben
    • Europa Nostra Awards: Berliner Projekt Tanzfonds Erbe unter den Gewinnern - Bestimmen Sie den Publikumspreis!

    EU-Kulturpolitik

    • 2018 soll Europäisches Jahr des kulturellen Erbes werden

    Aktuelles aus geförderten Projekten

    • Premiere der internationalen mixed-abled Tanz-Theaterperformance: L - by Un-Label // 12.05.2016, Köln

    Termine

    • Seminar "Europa fördert Kultur - aber wie?" // 24.05.2016, Hannover
    • Infoveranstaltung mit Podiumsdiskussion: »Flucht im Fokus – Gestalten Sie mit! Projekte und Politiken zur Integration von Flüchtlingen« // 15.06.2016, Berlin
    • Antragswerkstatt »Sind wir auf dem richtigen Weg? Für Antragsteller des EU-Programms ›Europa für Bürgerinnen und Bürger‹« // 16.06.2016, Berlin

    KREATIVES EUROPA - KULTUR

    Gewinner des EU-Preises für Literatur (EUPL) 2016

    Der deutsche Schriftsteller Benedict Wells ist einer von zwölf Preisträgern des EU-Preises für Literatur (EUPL) 2016. Im Februar 2016 erschien sein neuester Roman „Vom Ende der Einsamkeit“, für den er nun ausgezeichnet wird. Der EUPL zeichnet jährlich Nachwuchsautoren aus zuvor festgelegten Ländern aus und soll die Kreativität und Vielfalt der zeitgenössischen Literatur Europas herausstellen. Der Preis ist Teil des Programms KREATIVES EUROPA KULTUR und wird gemeinsam vom Europäischen Buchhändlerverband, dem Europäischen Schriftstellerkongress und dem Europäischen Verlegerverband verliehen. Die weiteren Preisträger 2016 sind: Christophe van Gerrewey (BE), Tanja Stupar-Trifunovic (BA), Antonis Georgiou (CY), Bjorn Rasmussen (DK), Paavo Matsin (EE), Selja Ahava (FI), Nenad Joldeski (MK), Gast Groeber (LU) Claudiu M. Florian (RO), Jasmin B. Frelih (SI), Jesús Carrasco (ES).
    Jeder Preisträger erhält 5.000 Euro und internationale Sichtbarkeit bei den großen europäischen Buchmessen wie Frankfurt am Main, London und Paris. Die Preisverleihung findet am 31. Mai 2016 im Concert Noble in Brüssel statt. mehr

    Gewinner des Europa Nostra Awards 2016 bekanntgegeben

    Anfang April wurden die diesjährigen Gewinner des EU Preises für das Kulturerbe/ Europa Nostra Awards bekannt gegeben. Der Preis gilt als Europas höchste Auszeichnung für das Kulturerbe. Unabhängige Expertenjurys haben aus 187 eingegangenen Bewerbungen aus 36 Ländern aus ganz Europa 28 Gewinner aus 16 Ländern in den Kategorien Denkmalschutz, Forschung, Ehrenamtliches Engagement, Bildung, Ausbildung und Bewusstseinsbildung für ihre herausragenden Leistungen zur Erhaltung des kulturellen Erbes ausgewählt. Tibor Navracsics, EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport, gratulierte den Preisträgern zu ihrer Auszeichnung: „Dank Ihrer Fähigkeiten und ihres Engagements konnten zahlreiche europäische Kulturschätze gerettet und für jetzige und zukünftige Generationen wieder zugänglich gemacht werden. Ihre Projekte schärfen das Bewusstsein für Kulturerbe als strategische Ressource für Europas Gesellschaft und Wirtschaft. Kulturerbe bringt Menschen zusammen und baut Brücken zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft." mehr

    Europa Nostra Awards: Berliner Projekt Tanzfonds Erbe unter den Gewinnern - Bestimmen Sie den Publikumspreis!

    Auch ein Preisträger aus Deutschland wurde gekürt: Das Berliner Projekt Tanzfonds Erbe konnte in der Kategorie Bildung, Ausbildung und Bewusstseinsbildung die Jury durch seine Anstrengungen im Bereich Erhalt und Vermittlung des Kulturerbes Tanz von sich überzeugen. Es wurde 2011 von der gemeinnützigen Kulturorganisation Diehl+Ritter mit der Webseite tanzfonds.de initiiert und ermöglicht als Förderinitiative der Kulturstiftung des Bundes künstlerische Projekte zum Kulturerbe des Tanzes. Die untertützten Projekte generieren mit ihren Dokumentationen ein online-Archiv, mit dem die Geschichte des Tanzes für zukünftige Generationen sichtbar wird. Durch die Zusammenarbeit der Projekte mit nationalen und internationalen Archiven wurden wertvolle Artefakte wiederentdeckt und in den Diskurs zum Tanzerbe eingebracht. Die Jury betonte „die Bedeutung dieser informativen Plattform für diese spezifische Form des Kulturerbes, das in seiner Flüchtigkeit für eine breitere Öffentlichkeit genauso wie für Tanzexperten zugänglich gemacht wird“.
    Die feierliche Verleihung der Europa Nostra Awards findet am 24. Mai in Madrid statt. Dort werden sieben der 28 Preisträger mit dem Hauptpreis, dem "Grand Prix"(je mit 10.000 Euro dotiert), gekürt. Ein Gewinner wird zudem mit dem Publikumspreis ausgezeichnet, für den noch bis zum 8. Mai hier online abgestimmt werden kann. Der Europa Nostra Award ist Teil des EU-Programms KREATIVES EUROPA zu Unterstützung der europäischen Kultur- und Kreativsektoren.

    EU-Kulturpolitik

    2018 soll Europäisches Jahr des kulturellen Erbes werden

    Die Europäische Kommission schlägt vor 2018 dem Thema Kulturerbe zu widmen. Das hat Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker Parlamentspräsident Martin Schulz Mitte April mitgeteilt. Die endgültige Entscheidung über ein Europäisches Jahr des kulturellen Erbes 2018 wird vom Europäischen Parlament und vom Rat getroffen. mehr

    Aktuelles aus geförderten Projekten

    Premiere der internationalen mixed-abled Tanz-Theaterperformance: L - by Un-Label // 12.05.2016, Köln

    Hundert Künstler aus ganz Europa, drei internationale Workshops, ein Thema: LOVE – das Ergebnis ist eine Kompanie aus 16 Künstlern mit und ohne Behinderung aus Belgien, Brasilien, Tschechien, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Schweden und der Türkei, die am 12. Mai 2016 im Rahmen des Sommerblut Kulturfestivals in Köln die europaweit einmalige multidisziplinäre Tanztheaterperformance „L“ präsentiert. Gemeinsam suchen sie eine Antwort auf die Frage „Do I need Labels to Love?“ Mit vielfältigen Ausdrucksformen wie Tanz, Schauspiel, Akrobatik, Visuals, Livemusik und Poetry zeigt die mixed-abled Kompanie wie es gelingen kann, trotz wachsender Unterschiede in unserer Gesellschaft ein Miteinander zu schaffen. Die Produktion initiiert damit eine Auseinandersetzung mit den Themen Anderssein und Inklusion in den darstellenden Künsten auf einer internationalen Ebene. Un-Label – Neue inklusive Wege für die darstellenden Künste wird als kleines Kooperationsprojekt aus KREATIVES EUROPA – KULTUR gefördert. Die Partner verfolgen gemeinsam das Ziel, die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung im kulturellen Bereich der Gesellschaft zu realisieren sowie die grenzüberschreitende Mobilität und Internationalisierung von Künstlern mit und ohne Behinderung zu unterstützen und ihnen einen Zugang zu professionellen Beschäftigungspraktiken zu bieten. mehr

    Termine

    Seminar "Europa fördert Kultur - aber wie?" // 24.05.2016, Hannover

    Die Region Hannover und der Creative Europe Desk KULTUR laden Kulturaktive aus dem Regionsgebiet herzlich dazu ein, sich aktuell und umfassend über das Förderprogramm KREATIVES EUROPA KULTUR zu informieren. Das Teilprogramm KULTUR ist vor allem darauf ausgerichtet, im europäischen Kontext zusammen zu arbeiten, dabei die Professionalisierung der Kulturschaffenden und deren Mobilität zu unterstützen, sowie neue Publikumsschichten zu erschließen. Grenzüberschreitende, möglichst innovative Kooperationsprojekte bilden das Kernstück des Teilprogramms KULTUR und stehen dementsprechend hinsichtlich Zielen, Förderkriterien und Antragsverfahren im Fokus der Seminare. Im Workshop wird in Gruppenarbeit geübt, zum Programm passende Projektkonzepte zu entwickeln und den Blick dafür zu schärfen, worauf es bei einer erfolgreichen Antragstellung bei der EU ankommt. mehr

    Infoveranstaltung mit Podiumsdiskussion: »Flucht im Fokus – Gestalten Sie mit! Projekte und Politiken zur Integration von Flüchtlingen« // 15.06.2016, Berlin

    Die anhaltende Flucht aus Syrien, dem Irak, Afghanistan und anderen Kriegs- und Krisengebieten der Welt stellen die europäische Integration auf die Zerreißprobe und die Asylpolitiken in Europa in Frage. Politik und gesellschaftliche Akteure sind aufgefordert, gangbare Wege zur Integration derer zu finden, die bleiben werden. Die Informationsveranstaltung mit anschließender Podiumsdiskussion bietet Gelegenheit, sich mit den aktuellen Herausforderungen auseinanderzusetzen und zeigt Möglichkeiten für Projektförderungen auf. mehr

    Antragswerkstatt »Sind wir auf dem richtigen Weg? Für Antragsteller des EU-Programms ›Europa für Bürgerinnen und Bürger‹« // 16.06.2016, Berlin

    Das Bürgerschaftsprogramm unterstützt Aktivitäten im Rahmen kommunaler Partnerschaften sowie Vorhaben von zivilgesellschaftlichen Organisationen, die sich europäischen Fragestellungen widmen. Das Seminar »Sind wir auf dem richtigen Weg?« richtet sich an Projektverantwortliche aus Organisationen, Kommunen und Einrichtungen, die einen Antrag zur Einreichfrist am 1.9.2016 oder am 1.3.2017 bearbeiten. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass der Antragsteller über eine PIC verfügt. Schwerpunkt des Seminars sind zentrale Aspekte der Projektkonzeption, die in dem Antrag überzeugend dargestellt werden müssen. Darüber hinaus bleibt viel Freiraum für offene Fragen.  mehr