Newsletter 10/2014 (14.08.2014)

KREATIVES EUROPA - KULTUR

  • Auswahlergebnisse für Kooperationsprojekte und Plattformen veröffentlicht

Termine

  • "Europa fördert Kultur - aber wie?" // Seminartermine in Bonn und Berlin

 

Publikation

  • "Kulturen verbinden in Europa" // Projektkataloge mit Förderbeispielen aus Deutschland

KREATIVES EUROPA - KULTUR

 

Auswahlergebnisse für Kooperationsprojekte und Plattformen veröffentlicht

Die EACEA hat die Ergebnisse der ersten Ausschreibungsrunde im Programm KREATIVES EUROPA veröffentlicht.

Insgesamt wurden 411 Kooperationsprojekte aus allen Teilnehmerländern eingereicht. In Kategorie 1 (mind. drei Einrichtungen aus drei Ländern; maximale Fördersumme 200.000 Euro) wurden von 337 eingereichten Projekten 37 zur Förderung vorgeschlagen. Neben drei Projekten unter deutscher Federführung sind weitere 4 Einrichtungen aus Deutschland als Projektpartner beteiligt. Bei den großen Kooperationsprojekten der Kategorie 2 (mind. sechs Einrichtungen aus sechs Ländern; max. Fördersumme 2 Mio. Euro) wählten die Experten 21 Projekte aus den 74 eingereichten Initiativen aus. Aus Deutschland sind 15 weitere Einrichtungen als Partner an den Großprojekten beteiligt. In der Rolle als Koordinator erhielten die Hochschule Bremen, das Porzellanikon - Staatliches Museum für Porzellan Hohenberg a. d. Eger/Selb, sowie das Hessische Staatsarchiv Marburg eine Zusage für ihre eingereichten Großprojekte. Insgesamt beträgt die Fördersumme für alle Kooperationsprojekte ca. 38 Mio. Euro. mehr

Auch die ausgewählten Europäischen Plattformen wurden veröffentlicht. Von 24 eingereichten Anträgen erhielten fünf den Zuschlag und damit einen Zuschuss von jeweils bis zu 500.000 Euro. Bei den Plattformen geht es darum, aufstrebenden Talenten der verschiedenen Kultursparten den Zugang zum europäischen Kultur- und Kreativmarkt zu ermöglichen. Die fünf Koordinatoren kommen aus Belgien, Frankreich, Großbritannien, Slowenien, und Tschechien.  mehr

 

Termine

"Europa fördert Kultur - aber wie?" // Seminartermine in Bonn und Berlin

2014 startete das neue siebenjährige Förderprogramm KREATIVES EUROPA der Europäischen Union, das die bisherigen Programme KULTUR und MEDIA unter einem gemeinsamen Dach bündelt. Das Seminar befasst sich mit dem Teilprogramm KULTUR, das vor allem darauf ausgerichtet ist, die Professionalisierung der Kulturschaffenden und deren Mobilität in Europa und darüber hinaus zu fördern, sowie neue Publikumsschichten zu erschließen. Die kompakte Einführung gibt Einblick in den kulturpolitischen Hintergrund und die daraus abgeleiteten Prioritäten des Programms KREATIVES EUROPA. Grenzüberschreitende Kooperationsprojekte bilden das Kernstück des Teilprogramms KULTUR und stehen dementsprechend hinsichtlich der Ziele, Förderkriterien und Antragsverfahren im Fokus des Seminars. Praxisnahe Hinweise aus der langjährigen Beratungsarbeit der nationalen Kontaktstelle für die EU-Kulturförderung sowie Förderbeispiele veranschaulichen den Theorieteil. Desweiteren gibt es Tipps für die Projektpartnersuche und Hinweise auf alternative bzw. ergänzende Fördertöpfe sowie ausreichend Zeit für die Beantwortung individueller Fragen. Nachmittags wird das Gelernte in Gruppenarbeit umgesetzt. Heraus kommen erste Ansätze antragsfähiger Projekte oder zumindest ein tieferes Verständnis davon, wie solche mit Aussicht auf Erfolg konzipiert werden können.

Die nächsten Termine:

3. September in Bonn mehr
4. September in Bonn mehr
28. Oktober in Berlin mehr
29. Oktober in Berlin mehr


Publikation

"Kulturen verbinden in Europa" // Projektkataloge mit Förderbeispielen aus Deutschland

In den Dokumentationen "Kulturen verbinden in Europa" und "Kulturen verbinden in Europa II" stellen wir alle Kooperationsprojekte der Förderjahre 2007 bis 2011 mit deutscher Beteiligung vor, die im Rahmen des KULTUR Programms (2007-2013) gefördert werden.
"Kulturen verbinden in Europa II" dokumentiert auf 180 Seiten 126 Kooperationsprojekte mit deutscher Beteiligung der  Haushaltsjahre 2009-2011, die teilweise noch bis zum Jahr 2017 laufen. Da der Förderbereich Kooperationsprojekte auch im Programm KREATIVES EUROPA der größte Förderbereich im Teilprogramm KULTUR ist, bleibt die umfangreiche Dokumentation mit den Kontaktadressen potenzieller Partner und der Schilderung der bisher geförderten Projektkonzepte auch weiterhin ein nützlicher Fundus bei der Konzeption künftiger Kooperationen. Die in KREATIVES EUROPA aktuellen Förderkriterien  „Kapazitätenaufbau im Kultursektor“ und „Publikumsentwicklung“ spielten bereits in den vergangenen Jahren eine Rolle, so dass sich auch hierzu manch anschauliches Beispiel findet. Abgerundet werden die bebilderten Projektbeschreibungen u.a. durch Interviews mit zehn erfahrenen Projektträgern, durch statistische Auswertungen der deutschen Beteiligung am Programm KULTUR in den Jahren 2007-2013 sowie die Vorstellung des neuen Programms KREATIVES EUROPA und unseres Serviceangebots.

Die Dokumentationen können per E-Mail bestellt werden:
kultur(at)creative-europe-desk.de

Kulturen verbinden in Europa (2007-2008): 5 € zzgl. Porto zur pdf-Version
Kulturen verbinden in Europe II (2009-2011): 7 € zzgl. Porto zur pdf-Version