Newsletter 03/2014 (28.3.2014)

KREATIVES EUROPA

  • Online Chat mit Vertretern der Europäischen Kommission zum Programm KREATIVES EUROPA // 1. April 2014
  • Seminar "Europa fördert Kultur - aber wie?" // 29. April 2014, Stuttgart

Termin

  • 15. Weimarer Sommerkurse // 17.-30. August 2014, Weimar

Fördermöglichkeiten

  • N.I.C.E Award: Spillover Innovations
  • Genius Loci Weimar: Wettbewerb Fassadenprojektion
  • UNESCO: Internationaler Fonds zur Kulturförderung
  • TRADUKI: Übersetzungsförderung

Publikation

  • Jahrbuch für Kulturpolitik 2013 zum Thema "Kulturpolitik und Planung" erschienen

KREATIVES EUROPA

Online Chat mit Vertretern der Europäischen Kommission zum Programm KREATIVES EUROPA // 1. April 2014

Am kommenden Dienstag organisiert die Generaldirektion Bildung, Audiovisuelles und Kultur von 11 bis 12 Uhr einen Facebook Chat zum Thema "Creative Europe - What's in it for me?". Interessierte Künstler und Kulturschaffende werden gebeten, ihre Fragen vorab über Facebook und Twitter unter dem Hashtag #CreativeEuropeChat zu stellen. Der Dialog zielt darauf ab, über die Chancen und Herausforderungen zu diskutieren, die es im Rahmen von KREATIVES EUROPA gibt. mehr

Seminar "Europa fördert Kultur - aber wie?" // 29. April 2014, Stuttgart

In Kooperation mit dem CCP veranstaltet die Region Stuttgart ein ganztägiges Seminar zum Thema „Europa fördert Kultur – aber wie?".
2014 startete das neue siebenjährige Förderprogramm KREATIVES EUROPA der Europäischen Union, das die bisherigen Programme KULTUR und MEDIA / MEDIA Mundus unter einem gemeinsamen Dach bündelt. Der Vortrag befasst sich mit dem Teilprogramm KULTUR, das vor allem darauf ausgerichtet ist, die Professionalisierung der Kulturschaffenden und deren Mobilität in Europa und darüber hinaus zu fördern, sowie neue Publikumsschichten zu erschließen. Die kompakte aber umfassende Einführung gibt Einblick in den kulturpolitischen Hintergrund und die daraus abgeleiteten Prioritäten des Programms KREATIVES EUROPA. Grenzüberschreitende Kooperationsprojekte bilden das Kernstück des Teilprogramms KULTUR und stehen dementsprechend hinsichtlich der Ziele, Förderkriterien und Antragsverfahren im Fokus des Seminars. Praxisnahe Hinweise aus der langjährigen Beratungsarbeit der nationalen Kontaktstelle für die EU-Kulturförderung sowie Förderbeispiele veranschaulichen den Theorieteil. Desweiteren gibt es Tipps für die Projektpartnersuche und Hinweise auf alternative bzw. ergänzende Fördertöpfe, sowie ausreichend Zeit für die Beantwortung individueller Fragen. Nachmittags wird das Gelernte in Gruppenarbeit umgesetzt. Heraus kommen erste Ansätze antragsfähiger Projekte oder zumindest ein tieferes Verständnis davon, wie solche mit Aussicht auf Erfolg konzipiert werden können. mehr

Termin

15. Weimarer Sommerkurse // 17.-30. August 2014, Weimar

Die Weimarer Sommerkurse 2014 bestehen aus zwei parallelen Kursen mit den Schwerpunkten Kulturwissenschaft und Literatur. Betreut und angeleitet werden Sie von erfahrenen Kursleitern aus Weimar, Leipzig, Bratislava und Oxford, die ebenso verschiedene Hintergründe mitbringen wie die Teilnehmer. Der Kurs „Das Eigene im Licht des Fremden" beschäftigt sich mit den wirklichen und imaginären Reisen der Dichter und Denker und ihren materiellen und literarischen Zeugnissen, der Kurs „Der behauste Dichter" mit den Wegen und Wohnungen Goethes und Schillers in Weimar und Jena. Die Weimarer Sommerkurse sind ein Gemeinschaftsprojekt verschiedener Kultur- und Bildungseinrichtungen, die sich 2004 in der Weimar-Jena-Akademie zusammen geschlossen haben. mehr

Fördermöglichkeiten

N.I.C.E Award: Spillover Innovations

Als Leadpartner des „Network for Innovation in Culture and Creativity in Europe“ (N.I.C.E.) verleiht  das european centre for creative economy (ecce) auf dem Forum d’Avignon Ruhr 2014 zum zweiten Mal den N.I.C.E. Award. Unter dem Motto „Spillover Innovations“ können sich ab sofort Teilnehmer aus der EU bewerben: Künstler, Kulturschaffende und Unternehmer aus der Kultur- und Kreativwirtschaft mit abgeschlossenen Projekten, Wissenschaftler und Hochschulen mit laufenden Forschungsprojekten sowie Politiker, Kommunen und Regionen mit politischen Maßnahmen und Strategien. Gesucht werden kulturelle bzw. kreative Projekte/Forschungsvorhaben/Politiken, die über Kultur und Kreativwirtschaft hinaus in verschiedenste Bereiche der Gesellschaft wirken (sog. Spillover) und dies auf innovative Weise tun. mehr
Bewerbungsschluss: 15. April 2014

Genius Loci Weimar: Wettbewerb Fassadenprojektion

Seit 2012 wird Weimar jeden Sommer zum Treffpunkt für Künstler der digitalen Avantgarde, Kulturbegeisterte und Wissenschaftler. Genius Loci Weimar ist ein Festival für ortspezifisch entwickelte audio-visuelle Kunst und interaktive Fassadenprojektionen, das international mit zu den führenden Events in diesem Bereich zählt. Jedes Jahr wird in diesem Rahmen ein Wettbewerb für Fassadenprojektion ausgerufen, für den sich Künstler auf der ganzen Welt mit ihren Arbeiten bewerben. Die Weimarer Bürger und Besucher sowie eine Jury entscheiden über die besten Bewerbungen. Die Gewinner werden ihre Arbeiten zum Festival präsentieren. Der Wettbewerb ist offen für Einzelpersonen und Gruppen, die sich mit einem dreißigsekündigen audiovisuellen Videclip, Erläuterungstext und Motivationsschreiben bewerben müssen. mehr
Bewerbungsschluss: 15. April 2014

UNESCO: Internationaler Fonds zur Kulturförderung

Kulturelle und künstlerische Projekte können sich bei der UNESCO um Fördermittel bewerben. Um die kulturelle Vielfalt und künstlerische Kreativität weltweit zu fördern, hat die UNESCO den "International Fund for the Promotion of Culture" (IFPC) eingerichtet. Die Fördermittel des Fonds werden an Initiativen vergeben, die einen Beitrag zur internationalen kulturellen Zusammenarbeit leisten und zu einer nachhaltigen Entwicklung beitragen. Gefördert werden die Produktion künstlerischer Werke oder die Organisation kultureller Veranstaltungen auf nationaler, regionaler oder internationaler Ebene. Voraussetzung für die Bewerbung ist, dass die eingereichten Projekte im Zeitraum zwischen April 2015 und Dezember 2015 durchgeführt werden. Die UNESCO stellt dafür Fördergelder zwischen 20.000 und 100.000 US-Dollar zur Verfügung. Aus Mitteln des IFPC werden maximal 80 Prozent der Projektkosten übernommen, die restlichen Kosten müssen aus Eigenmitteln oder durch eine andere Förderstelle gedeckt werden. mehr
Bewerbungsschluss: 30. Mai 2014

TRADUKI: Übersetzungsförderung

Im Rahmen von TRADUKI werden Übersetzungen aus dem Deutschen ins Albanische, Bosnische, Bulgarische, Kroatische, Mazedonische, Montenegrinische, Rumänische, Serbische und Slowenische, aus diesen Sprachen ins Deutsche sowie zwischen diesen Sprachen gefördert. Berücksichtigt werden Werke des 20. und 21. Jahrhunderts aus den Bereichen Belletristik, Sachbuch sowie Kinder- und Jugendbuch. TRADUKI finanziert die Lizenzgebühren und das Übersetzerhonorar. mehr
Bewerbungsschluss: 1. September 2014

Publikation

Jahrbuch Kulturpolitik 2013 "Kulturpolitik und Planung" erschienen

"Kulturpolitik und Planung" ist der Titel des 13. Jahrbuchs für Kulturpolitik, das ab sofort bestellt werden kann. Es enthält über 50 Beiträge zum 7. Kulturpolitischen Bundeskongress »Kultur nach Plan. Strategien konzeptbasierter Kulturpolitik« der Kulturpolitischen Gesellschaft und der Bundeszentrale für politische Bildung vom Juni des vergangenen Jahres, die um weitere Aufsätze zum Thema ergänzt worden sind. Ferner sind auch dieses Mal die regelmäßigen Rubriken enthalten: die Chronik kulturpolitischer Ereignisse, die Bibliografie kulturpolitischer Neuerscheinungen, eine Zusammenstellung der Fachliteratur zum Thema »Kulturpolitik und Planung« sowie Adressen kulturpolitischer Institutionen, Gremien und Verbände. Zusammen mit dem Jahrbuch 2012 (»Neue Kulturpolitik der Länder«) bildet das Jahrbuch ein unverzichtbares Kompendium zur »konzeptbasierten Kulturpolitik« für Studium und Beruf im Kulturbereich. mehr

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr CCP-Team