Newsletter 16/2013 - 03.12.2013

CCP-Termine

  • "Europa fördert Kultur - aber wie?" // Seminare im Januar und Februar in Berlin, Bonn und Koblenz

Fördermöglichkeiten

  • European Media Art Network / European Media Artists in Residence Exchange: Stipendien in Australien, Kanada, England, Deutschland, Frankreich und den Niederlanden

Termin

  • »Europa gemeinsam gestalten«. Das neue EU-Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« (2014-2021) // 21.- 22.01.2014 // Haus der Kultur, Bonn 

Hinweis

  • Publikationsreihe "InfoKreativ. Praxistipps für Kreative & Kulturschaffende"

CCP-Termine

Im Januar und Februar 2014 ist der CCP in Bonn, Berlin und Koblenz präsent und informiert in fünf ganztägigen Seminaren umfassend zum Thema "Europa fördert Kultur - aber wie?"

2014 startet das neue siebenjährige Förderprogramm KREATIVES EUROPA der Europäischen Kommission, welches das bisherige Programm KULTUR mit den Filmförderprogrammen MEDIA und MEDIA Mundus und einen neuen Garantiefonds für die Kultur- und Kreativwirtschaft unter einem gemeinsamen Dach bündelt.
Der erste Teil des Seminars befasst sich schwerpunktmäßig mit dem Teilprogramm KULTUR, das künftig vor allem darauf ausgerichtet ist, die Professionalisierung der Kulturschaffenden und deren Mobilität in Europa zu fördern sowie neue Publikumsschichten zu erschließen. Die kompakte, aber umfassende Einführung gibt Einblick in den kulturpolitischen Hintergrund und die neue Förderstruktur des Programms KREATIVES EUROPA. Grenzüberschreitende Kooperationsprojekte bilden das Kernstück des Teilprogramms KULTUR und stehen dementsprechend hinsichtlich der Ziele, Förderkriterien und Antragsverfahren im Fokus des Seminars. Praxisnahe Hinweise aus der langjährigen Beratungsarbeit der nationalen Kontaktstelle für die EU-Kulturförderung sowie Förderbeispiele veranschaulichen den Theorieteil. Desweiteren gibt es Tipps für die Projektpartnersuche und Hinweise auf alternative bzw. ergänzende Fördertöpfe sowie ausreichend Zeit für die Beantwortung individueller Fragen. Im Workshop am Nachmittag erarbeiten die Teilnehmer Projektideen, die den Förderkriterien im Programm KREATIVES EUROPA entsprechen. Heraus kommen erste Ansätze antragsfähiger Projekte oder zumindest ein tieferes Verständnis davon, wie solche mit Aussicht auf Erfolg konzipiert werden können. Das Seminar endet mit der Besprechung der Projektideen im Plenum.

Bitte klicken Sie auf "mehr" für weitere Informationen zur jeweiligen Veranstaltung (Adresse, Uhrzeit, Anmeldung).

Seminar "Europa fördert Kultur - aber wie?" // 22.01.2014, Berlin mehr

Seminar "Europa fördert Kultur - aber wie?" // 23.01.2014, Berlin mehr

Seminar "Europa fördert Kultur - aber wie?" // 19.02.2014, Bonn mehr

Seminar "Europa fördert Kultur - aber wie?" // 20.02.2014, Bonn mehr

Seminar "Europa fördert Kultur - aber wie?" // 26.02.2014, Koblenz mehr

Fördermöglichkeiten

European Media Art Network / European Media Artists in Residence: Stipendien in Australien, Kanada, England, Deutschland, Frankreich und den Niederlanden

Im Rahmen des aus dem Programm KULTUR (2007-2013) geförderten Kooperationsprojekts “move on – neue Medienkunst aus Australien, Kanada und Europa” vergibt das European Media Art Network in Partnerschaft mit dem Goethe Institut und seinen Partnern in Australien und Kanada Stipendien für 2014 und 2015. Australische, kanadische und europäische Medienkünstler aus den Bereichen Digitale Medien, Internet und Computerkunst, Film / Video und Sound sowie mediale Performances können sich für ein zweimonatiges (in Einzelfällen auch längeres) Stipendium bei den Partnerinstitutionen in Australien, Kanada, England, Deutschland, Frankreich und den Niederlanden bewerben.
Das EMARE AUS CDN Stipendium richtet sich an Medienkünstler jeglichen Alters, ausgenommen sind Studenten, und beinhaltet 2.500,- € (Europa), 3.000,- € (Kanada), 4.000,-€ (Australien), freie Unterkunft, Reisekosten, freien Zugang zur vorhandenen Technik und eine professionelle Präsentation, sowie die Teilnahme an der Abschlußausstellung “move on” im Oktober 2015 in Halle / Saale (DE). Die Online Bewerbungen müssen einen Lebenslauf, (audio-)visuelle Arbeitsproben und einen konkreten Projektvorschlag für das Stipendium enthalten. mehr

Einreichfrist: 12.02.2014
Kontakt und weitere Informationen: Werkleitz Gesellschaft e.V. / EMARE / Tel: 49 68246-0 / emare(at)werkleitz.de

Termin

»Europa gemeinsam gestalten«. Das neue EU-Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« (2014-2021) // 21.- 22.01.2014 // Haus der Kultur, Bonn 

Die Kontaktstelle Deutschland »Europa für Bürgerinnen und Bürger« (KS EfBB) bietet ein zweitägiges Seminar an, das sich an Organisationen und Kommunen richtet, die Projekte zur Herausbildung einer aktiven europäischen Bürgerschaft umsetzen und dabei mit Partnern in Europa kooperieren (wollen). Am ersten Tag stehen die Ziele und die Fördermaßnahmen des EU-Programms »Europa für Bürgerinnen und Bürger« (2014–2020) im Mittelpunkt des Seminars. Am zweiten Tag findet ein Workshop zur Antragstellung statt. Kosten: 40,00 Euro (nur 21.01.2014), 75,00 Euro (beide Tage). mehr

Hinweis

Publikationsreihe "InfoKreativ. Praxistipps für Kreative & Kulturschaffende"

Das Internetportal www.kultur-kreativ-wirtschaft.de der "Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft" der Bundesregierung hat bereits viele nützliche Tipps für Kreativ-Gründer/innen im Angebot. Für eine gezielte Ansprache der unterschiedlichen Branchenakteure der Kreativszene in Deutschland wurde vor einigen Monaten darüber hinaus die neue Publikationsreihe "InfoKreativ. Praxistipps für Kreative & Kulturschaffende" aufgelegt. Diese Tipps werden in Zusammenarbeit mit den Branchenakteuren selbst erstellt (Kreative und Künstler, Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft, Fachverbände usw.) und in loser Folge als Download in der Mediathek der Website der Initiative zu Verfügung gestellt. Momentan sind bereits Branchentipps für den Architektur-Buch-Presse und Kunstmarkt, sowie Darstellende KunstDesign-, Rundfunk-, Film und Musikwirtschaft verfügbar.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr CCP-Team