Newsletter 21/2012 - 20.09.2012

Programm KULTUR (2007-2013)

  • EACEA veröffentlicht Änderungen zum Programmleitfaden
  • Antragsformulare für Studien und Analysen veröffentlicht
  • Ein Blick in die Praxis: Geförderte Projekte!

Förderalternativen

  • Ausschreibung für Tänzer „Choreographic Debut PTL 2013-2015”
  • Künstlerresidenz in Mexico 2013 (EMARE MEX)

     


    Programm KULTUR (2007-2013)

    EACEA veröffentlicht Änderungen zum Programmleitfaden

    Die EACEA hat Änderungen zum Programmleitfaden des Programms KULTUR (2007-2013) veröffentlicht, die für die aktuelle Antragsrunde relevant sind. Sie betreffen das Antragsverfahren sowie einzelne Finanzbestimmungen. Die Änderungen haben dahingegen keine Auswirkungen auf die spezifischen Förderkriterien, bspw. die Mindestzahl an geforderten Projektpartnern im Ausland oder die möglichen Fördersummen. Eine Übersicht über die wichtigsten Änderungen liefert dieses Dokument. Es ersetzt jedoch nicht den offiziellen Programmleitfaden sowie das o.g. Corrigendum. Wir raten allen Antragstellern dringend dazu, sowohl den Programmleitfaden als auch das Corrigendum zu studieren. Je nach Förderbereich hat die EACEA darüber hinaus hilfreiche „Instructions for Applicants“ erarbeitet, die bei der Bearbeitung der Antragsformulare weiterhelfen. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an das CCP Germany Team. mehr

    Antragsformulare für Studien und Analysen veröffentlicht

    Die Antragsdokumente für Aktionsbereich 3.2 Studien und Analysen sind veröffentlicht. Einreichfrist ist am 7. November 2012. mehr

    Ein Blick in die Praxis: Geförderte Projekte!

    Wie die EU mit dem Förderprogramm KULTUR (2007-2013) einen wirkungsvollen Beitrag zur Stärkung eines europäischen Wir-Gefühls und des Kultursektors  leistet, zeigt sich am besten an Projektbeispielen. An 61 geförderten Kooperationsprojekten der ersten beiden Jahrgänge des Programms waren deutsche Kulturakteure beteiligt, sei es als federführende Projektleiter oder als Mitorganisatoren. Auf fast 80 Seiten DIN A4 bietet der CCP ausführliche Projektbeschreibungen und die Kontaktdaten aller deutschen Projektträger und der Partnerorganisationen aus dem Ausland.  Diese Anregungen und Kontakte können bei der Planung neuer Kooperationsprojekte hilfreich sein. Die CCP-Broschüre „Kulturen verbinden in Europa“ kann gegen eine Schutzgebühr von 5,- Euro (inklusive Versand) unter dem Stichwort „Broschüre“ per E-Mail an info(at)ccp-deutschland.de bestellt werden. Zur Voranschau

    Sind Sie an einem geförderten Projekt beteiligt, das 2009 oder später gestartet ist?
    Derzeit planen wir die Veröffentlichung eines Folgebands der oben beschriebenen Broschüre, mit weiteren geförderten Projekten mit deutscher Beteiligung. Sie können uns dabei helfen, auf diese Weise für Ihr Projekt zu werben, indem Sie uns Informationsmaterial sowie aussagefähige Projektbilder davon zukommen lassen! Kontakt: Julia Bobenko, bobenko@ccp-deutschland.de

    Förderalternativen

    Ausschreibung für Tänzer „Choreographic Debut PTL 2013-2015”

    Das Plesni Theater in Ljubljana, Slowenien (PTL), bietet professionellen Tänzern im Zeitraum vom 2013-2015 an, ihr choreographisches Debut unter professioneller Anleitung auf der dortigen Bühne zu realisieren. Jedes Jahr soll mindestens eine choreographische Produktion aufgeführt werden, die zuvor von der künstlerischen Leitung des PTL ausgewählt wurde. Interessierte Bewerber werden gebeten, neben dem Antragsformular und den Bewerbungsunterlagen ein möglichst innovatives und klares Choreografie-Konzept an die folgende Adresse zu senden: Plesni Teater Ljubljana, Metelkova 6, 1000 Ljubljana oder via E-Mail an ptl(at)mail.ljudmila.org.  mehr

    Künstlerresidenz in Mexico 2013 (EMARE MEX)

    Im Rahmen des geförderten Projekts "Move Forward: New Mexican-European Media Art" vergibt das European Media Art Network EMARE-Stipendien und lädt europäische Medienkünstler zu seinen mexikanischen Partnern, dem Centro Multimedia (CMM) des Centro National de las Artes in Mexiko Stadt und dem Centro de Arte y Nuevas Technologias (CANTE) des Centro de Arte San Luis Potosi ein. Ab Januar 2013 können in Europa lebende Medienkünstler (ausgeschlossen sind Studenten) aus den Bereichen Digitale Medien, Internet und Computerkunst, Film / Video und Sound an einem zweimonatigen Austauschprogramm teilnehmen. Das EMARE Stipendium beinhaltet 2.000 €, freie Unterkunft in Mexiko, bis zu 900 € Reisekostenzuschuss, freien Zugang zur vorhandenen Technik und eine professionelle Präsentation sowie die Teilnahme an der Gruppenausstellung während des Transitio_MX O5 Festivals vom 20. bis 29. September 2013 in Mexiko Stadt. Die Bewerbung erfolgt online unter Einsendung des Lebenslaufes sowie (audio)visueller Referenzen. Einreichfrist: 15.11.2012, Kontakt: Peter Zorn, emare(at)werkleitz.de mehr


    Besuchen Sie den Cultural Contact Point jetzt auch auf Facebook