Newsletter 03/2012 - 25.01.2012

KULTUR (2007-2013)

  • Kritische Stellungnahmen zum Entwurf des EU-Rahmenprogramms "Kreatives Europa"
  • Auswahlverfahren für Projekte, Festivals und Betriebskostenzuschüsse laufen noch
  • ROOTS & ROUTES Projekt EUtropia kommt nach Deutschland

Termine

  • Informationsveranstaltung des CCP zur EU-Kulturförderung  // 8.3.2012, Kaiserslautern
  • „Europa fördert Kultur – aber wie?“ – Ganztägiges CCP-Seminar mit Workshop // 13.3.2012, Trier
  • Seminar „Europäische Förderung für aktive Bürgerschaft“ // 23.3.2012, Bonn

Hinweise

  • BKM-Preis Kulturelle Bildung 2012: Modellprojekte gesucht
  • Kulturportal Slowenien
  • Interaktives Webportal "e.Mobility" zur Künstlermobilität gestartet

 


KULTUR (2007-2013)

Kritische Stellungnahmen zum Entwurf des EU-Rahmenprogramms "Kreatives Europa"

Der Deutsche Kulturrat, der Deutsche Städtetag und die Kulturpolitische Gesellschaft bemängeln im vorgelegten Entwurf der EU-Kommission für ein neues Kulturförderprogramm namens „Kreatives Europa“ und ihrer diesbezüglichen Mitteilung u.a. eine zu einseitige Ausrichtung auf ökonomische Werte. Die vollständigen Stellungnahmen sowie einen diesbezüglichen Antrag an den Bundesrat des Freistaates Bayern und des Landes Rheinland-Pfalz finden Sie auf der CCP-Website. mehr

Auswahlverfahren für Projekte, Festivals und Betriebskostenzuschüsse laufen noch

Kulturakteure, die im letzten Herbst einen Antrag im Programm KULTUR (2007-2013) gestellt haben, müssen sich noch etwas gedulden. Die Veröffentlichung der Auswahlergebnisse erfolgt laut Angaben der EACEA für Kooperationsmaßnahmen (1.2.1) und Betriebskostenzuschüsse spätestens am 28. Februar. Die Ergebnisse für Mehrjährige Kooperationsprojekte (1.1) und Europäische Kulturfestivals (1.3.6) sollen spätestens am 31. März auf der Website der EACEA veröffentlicht werden. Sobald die Ergebnisse bekannt sind, werden wir Sie über unseren CCP-Newsletter informieren.

ROOTS & ROUTES Projekt EUtropia kommt nach Deutschland

Aus einer Inszenierung, die Ende 2011 von einer kleinen internationalen Künstlergruppe in Dänemark entwickelt wurde, wird im März 2012 eine neue Performance entstehen. Dafür werden 30 junge Künstler aus 9 europäischen Ländern eingeladen, die dänische Produktion aus einem neuen Blickwinkel umzugestalten – mit dem Schwerpunkt „Live Performers meet Live Media“. Aus der Synergie von Darstellenden Künsten und Live-Medien entsteht unter der künstlerischen Leitung von Costas Lamproulis (Athen) und Nabil Ouelhadj (Lille) eine interdisziplinäre Bühnenshow, die am 2. April in Köln uraufgeführt wird. Bis zum 6. Februar können sich interessierte junge Künstler (Musiker, Medienkünstler, Schauspieler, Tänzer, Slammer...) für diese Residency bewerben! mehr

Termine

Informationsveranstaltung des CCP zur EU-Kulturförderung  // 8.3.2012, Kaiserslautern

Das Europa Direkt Informationszentrum Kaiserslautern lädt zu einer dreistündigen Informationsveranstaltung (13-16 Uhr) ins Kaiserslauterer Rathaus ein. Die Referentin des CCP stellt das Programm KULTUR (2007-2013) vor und erklärt, wer sich unter welchen Voraussetzungen bewerben kann und wie man ein europäisches Kooperationsprojekt bis hin zur Antragstellung plant. Außerdem gibt sie Tipps, wie auch kleinere Träger von der Förderung profitieren können. Anmeldung per  Telefon unter der Nummer 0631/ 3651120 oder per E-Mail an europa@kaiserslautern.de, möglichst bis zum 2. März 2012. 

„Europa fördert Kultur – aber wie?“ – Ganztägiges CCP-Seminar mit Workshop // 13.3.2012, Trier

Das Kulturbüro Rheinland-Pfalz veranstaltet ein ganztägiges Seminar des Cultural Contact Point Germany. Das Seminar besteht zum Einen aus einem informativen Teil zu den Schwerpunkten: EU-Programm KULTUR (2007-2013), kulturpolitischer Hintergrund der EU-Kulturförderung und Grundlagen der Antragstellung, Serviceleistung des CCP. Im anschließenden Trainingsteil werden anhand der gelernten Förderkriterien in Gruppen modellhaft Projektkonzepte erarbeitet, im Plenum vorgestellt und bewertet. Eigene Projektideen können dabei zugrunde gelegt und gemeinsam ausgearbeitet werden. Abschließend gibt es erste Hinweise auf die Modalitäten der EU-Kulturförderung nach 2014 und Gelegenheit zur Diskussion. mehr

Seminar „Europäische Förderung für aktive Bürgerschaft“ // 23.3.2012, Bonn 

Das Seminar der Kontaktstelle Deutschland „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ (KS EfBB) richtet sich an Organisationen und Kommunen, die Projekte zur Herausbildung einer aktiven europäischen Bürgerschaft umsetzen und dabei mit Partnern in Europa kooperieren (wollen). Die Kooperationsprojekte sollten Anlässe zur Reflexion über Europa und die EU schaffen, Engagement für europäische Themen anregen und Partizipationsmöglichkeiten aufzeigen. Das ganztägige Seminar führt in die Fördermodalitäten des EU-Programms "Europa für Bürgerinnen und Bürger" ein und bietet Raum für den Erfahrungsaustausch. mehr

Hinweise

BKM-Preis Kulturelle Bildung 2012: Modellprojekte gesucht 

Jedes Jahr zeichnet der Kulturstaatsminister beispielhafte Projekte im Bereich der kulturellen Bildung aus. Ab sofort können teilnahmeberechtigte Institutionen Vorschläge für den BKM-Preis Kulturelle Bildung 2012 einreichen. Mit dem Preis kann der Kulturstaatsminister drei bereits realisierte Projekte auszeichnen. Dotiert ist der Preis mit 60.000 Euro, die in der Regel zu gleichen Teilen à 20.000 Euro vergeben werden. Für die Auswahl ist entscheidend, dass das vorgeschlagene Projekt nachhaltig wirkt, bundesweit modellhaft und innovativ ist. Außerdem sollte es bisher unterrepräsentierte Zielgruppen besonders berücksichtigen. Vorschlagsberechtigt sind die Dachverbände sowie Akteure von Bund, Ländern und Gemeinden. Bis zum 29. Februar können Vorschläge für den BKM-Preis Kulturelle Bildung 2012 beim BKM eingereicht werden. mehr

Kulturportal Slowenien

Das Website-Portal „www.culture.si“ liefert Informationen über den Kultursektor in Slowenien und eignet sich als Rechercheinstrument für die Projektpartnersuche, aber auch für die Suche nach Fördermöglichkeiten für kulturelle Vorhaben in Slowenien. Ebenso hilfreich kann die Kontaktaufnahme mit unseren CCP-Kolleginnen in Ljubljana unter Leitung von Mateja Lazar sein, wenn Sie auf der Suche nach Projektpartnern sind oder Fragen zum Kultursektor in Slowenien haben. mehr

Interaktives Webportal "e.Mobility" zur Künstlermobilität gestartet

Die Website "e.Mobility" dient als Kommunikationsplattform für Kulturschaffende, die auf der Suche nach gleichgesinnten Projektpartnern sind und sich direkt mit ihnen austauschen wollen. Darüber hinaus können registrierte Nutzer des Portals sich bei den dort angebotenen Künstlerresidenzen direkt bewerben. Das Pilotprojekt "e.Mobility"wurde 2008-2010 von der Europäischen Kommission gefördert. mehr

 

 


Besuchen Sie den Cultural Contact Point jetzt auch auf Facebook