Newsletter 12/2011 - 22.07.2011

KULTUR (2007-2013)

  • Antragsformulare für Kooperationsprojekte veröffentlicht
  • Einreichfrist für Europäische Kulturfestivals einen Tag verschoben
  • EU-Haushalt 2014-2020 sieht ein Rahmenprogramm "Creative Europe" vor

Weitere Fördermöglichkeit

  • European Cultural Foundation fördert Kooperationsprojekte

Termine

  • Seminar "Europäische Förderung für bürgerschaftliches Engagement" // 20.09.2011, Bonn
  • Europäisches Kulturforum 2011 // 20./21.10.2011, Brüssel

Hinweis

  • Europäisches Jahr 2012: Aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen


KULTUR (2007-2013)

Antragsformulare für Kooperationsprojekte veröffentlicht

Die EACEA hat die Unterlagen zur Antragsstellung für Kooperationsprojekte veröffentlicht (Einreichfrist: 5.10.2011). Für Koordinatoren, deren Projekte 2011 ausgewählt wurden, stellt die EACEA Formulare und Anleitungen zur Verwaltung und Berichterstellung der laufenden Projekte zur Verfügung.

Einreichfrist für Europäische Kulturfestivals einen Tag verschoben

Die EACEA hat die Einreichfrist für Europäische Kulturfestivals um einen Tag auf den 16. November 2011 verschoben. Die Antragsformaulre werden im Laufe der nächsten Woche erwartet. mehr

EU-Haushalt 2014-2020 sieht ein Rahmenprogramm "Creative Europe" vor

Die Europäische Kommission hat am 29. Juni den ersten Entwurf für den mehrjährigen Finanzrahmen 2014 bis 2020 veröffentlicht. Die zukünftige EU-Förderung soll sich auf aktuelle und zukünftige Bedürfnisse Europas fokussieren und sich an den Zielen der Europa-2020 Strategie orientieren. Die Kommission schlägt u.a. die Einführung eines Rahmenprogramms "Creative Europe" in Höhe von 1,6 Mrd. Euro vor. Dieses Programm soll die gegenwärtigen Programme Kultur, MEDIA und MEDIA Mundus vereinigen. "Creative Europe" soll darüber hinaus durch ein innovatives Finanzinstrument zur Unterstützung der Kultur- und Kreativindustrie ergänzt werden. Die offiziellen Mitteilungen zum mehrjährigen Finanzrahmender EU finden Sie hier.

Das Netzwerk Culture Action Europe hat im Rahmen seiner Kampagne "We are more" eine erste Stellungnahme hierzu veröffentlicht. Die beiden Hauptziele der Kampagne sind eine stärkere Berücksichtigung kultureller Aspekte in der EU-Sturkturförderpolitik nach 2013 und eine verstärkte Förderung von experimentellen Projekten im Nachfolgeprogramm von KULTUR (2007-2013). Das Handbuch zur Kampagne finden Sie hier 

Weitere Fördermöglichkeit

European Cultural Foundation fördert Kooperationsprojekte

Die Förderung der ECF unterstützt grenzüberschreitende Kulturprojekte zwischen Organisationen aus dem Kultur- und Kunstsektor in Europa. Die Projektvorschläge werden u.a. anhand ihrer Europäischen Dimension, Nachhaltigkeit, der Qualität der Zusammenarbeit und der Relevanz für den Kultursektor  bewertet. Die durchschnittliche Fördersumme liegt zwischen 15.000 und maximal 30.000 Euro.
Einreichfrist: 1. September 2011 mehr

Termine

Seminar "Europäische Förderung für bürgerschaftliches Engagement" // 20.09.2011, Bonn

Das Seminar der Kontaktstelle Deutschland „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ (KS EfBB) richtet sich an alle Organisationen, die Projekte im Bereich des bürgerschaftlichen Engagements umsetzen und dabei mit Partnern in Europa kooperieren (wollen). Es führt in die EU-Förderung aus dem Programm "Europa für Bürgerinnen und Bürger" für Engagementprojekte ein. Zusätzlich werden Förderbereiche des Programms „Grundtvig“ (Erwachsenenbildung) vorgestellt. Kosten: 40,00 Euro, Anmeldefrist: 22.08.2011 mehr

Europäisches Kulturforum 2011 // 20./21.10.2011, Brüssel

Das European Culture Forum 2011 der Europäischen Kommission bietet über 800 Kulturakteuren aus ganz Europa und den Partnerländern die Möglichkeit, über die Dimension und die Zukunft europäischer Kooperation im kulturellen Sektor vor dem Hintergrund der Wirtschaftskrise und der Globalisierung zu debattieren. Die Veranstaltung bringt politische Entscheidungsträger und Kulturakteure zusammen und erlaubt Ihnen, sich aktiv an gegenwärtigen Themen zur europäischen Kooperation im Bereich Kultur und Kulturpolitik zu beteiligen und dabei mögliche Strategien für Kulturschaffende in einem zunehmend digitalisierten Europa zu erarbeiten. Desweiteren wird auch die Rolle der Kultur in den Außenbeziehungen der EU diskutiert und wie europäische Kulturakteure grenzüberschreitende Demokratisierungsprozesse unterstützen können. mehr

Hinweis

Europäisches Jahr 2012: Aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen

Mit zunehmendem Alter mehr und nicht weniger vom Leben zu haben – darum geht es beim Europäischen Jahr zum aktiven Altern 2012. Das Europäische Parlament hat am 7. Juli einem entsprechenden Vorschlag der Europäischen Kommission zugestimmt. Beschäftigungskommissar László Andor begrüßte die Entscheidung, die, wie er sagte, "...unseren Blick auf den Umgang mit unseren alternden Gesellschaften ändern wird." mehr


Besuchen Sie den Cultural Contact Point jetzt auch auf Facebook