Newsletter 06/2011 - 20.04.2011

KULTUR (2007-2013)

  • Europa Nostra Award - Preisträger
  • Festivalergebnisse bis Ende April erwartet

EU-Fördermöglichkeit

  • MEDIA: Weiterbildungsinitiativen im Medienbereich

Weitere Fördermöglichkeiten

  • TANDEM – Kulturmanageraustausch Türkei
  • Stiftung Kunstfonds: Ausstellungs- und Publikationsförderung
  • Fonds Darstellende Künste
  • Kulturmarken-Award 2011

Termine

  • CCP-Seminare am 24. und 25. Mai in Bonn
  • Seminar »Europäische Förderungen für bürgerschaftliches Engagement« // 8.6.2011, Berlin
  • 4. World Forum of Music des Internationalen Musikrats // 26.9.-1.10.2011, Tallinn

Hinweis

  • Cultural Contact Point jetzt auch auf Facebook


KULTUR (2007-2013)

Europa Nostra Award Preisträger

Den diesjährigen Europäischen Preis für Kulturerbe "Europa Nostra Award" erhalten insgesamt 27 Gewinner in vier Kategorien. Unter den Preisträgern befinden sich auch das Bayerische Nationalmuseum (Kategorie Konservierung) und der Förderverein Kloster Bredelar e.V. (Engagierter Einsatz). Die feierliche Preisverleihung findet am 10. Juni 2011 in Amsterdam statt. Bewerbungen für den Kulturerbepreis 2012 können bis zum 1.10.2011 eingereicht werden. mehr

Festivalergebnisse bis Ende April erwartet

Antragsteller in Aktionsbereich 1.3.6 Europäische Kulturfestivals sollten laut Programmleitfaden bis zum 31.3.2011 über die Auswahl ihres Antrags informiert werden. Die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur teilt mit, dass sich die Benachrichtigung der Antragsteller und die Veröffentlichung der Ergebnisse verzögert. Die Ergebnisse sollen bis Ende April auf der Website der EACEA veröffentlicht werden. Wir halten Sie per Newsletter, CCP-Website und unserer neuen Facebook-Seite auf dem Laufenden. 

EU-Fördermöglichkeit

MEDIA: Weiterbildungsinitiativen im Medienbereich

Unter dem Aufruf für Continuous Training (07/2011) werden Trainingsinitiativen unterstützt, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die europäische Medienindustrie durch hochwertige Weiterbildungsangebote zu stärken. Antragsberechtigt sind Initiativen, Unternehmen und Organisationen der audiovisuellen Industrie, Film- und Fernsehschulen sowie Universitäten, die eine Partnerschaft mit der AV-Industrie nachweisen können und eine Fortbildung für europäische Medienschaffende in den drei Bereichen Management und Finanzierung, Neue Technologien oder Drehbuch anbieten. Für diesen Aufruf stehen insgesamt 2.500.000 Euro zur Verfügung.
MEDIA ist das Förderprogramm der EU für Europas Filmindustrie und unterstützt primär den Vertrieb,  Verleih und die Promotion europäischer Filme außerhalb ihres Heimatlandes. mehr
Einreichfrist: 15.06.2011
Kontakt: MEDIA Desk Deutschland, Tel.: 040/3906585, Email: info(at)mediadesk.de

Weitere Fördermöglichkeiten

TANDEM – Kulturmanageraustausch Türkei

Das von der Stiftung Mercator und der European Cultural Foundation
(Amsterdam) gemeinsam mit MitOst (Berlin), Anadolu Kültür (Istanbul) und der Istanbul Bilgi Universityinitiierte und durchgeführte Projekt „Tandem – Kulturmanageraustausch Türkei“ bietet 15 Kultureinrichtungen aus Deutschland und weiteren EU-Ländern die Möglichkeit, eine Koproduktion gemeinsam mit einer türkischen Partnerorganisation vor allem aus anatolischen Städten zu realisieren.  Das Programm ist als berufsbegleitende Qualifizierungsmaßnahme konzipiert, die sowohl die europäischen als auch die türkischen Kulturmanager in ihren Führungs- und Fachkompetenzen als Kulturmittler stärkt. mehr
Bewerbungsende: 31.05.2011
Kontakt: Henrieke Moll, Tel.: 030/31517488, Email: moll(at)mitost.org

Stiftung Kunstfonds: Ausstellungs- und Publikationsförderung

Künstlergruppen (auch projektbezogene freie Gruppen), Kunstvereine, Künstlerhäuser, Galerien, Museen und freie Kuratoren können finanzielle Zuschüsse für Ausstellungen und Publikationen zur zeitgenössischen bildenden Kunst mit nationalem Schwerpunkt beantragen. Voraussetzung für eine Förderung ist die überregionale, bundesweite Bedeutung und der Modellcharakter der Projekte.
Im Sonderprogramm Erstausstellungen stehen überregional aktiven deutschen Ausstellungshäusern Finanzhilfen für die erste größere Einzelausstellung von in Deutschland lebenden bildenden Künstler/innen zur Verfügung.
Im BILD-KUNST-Sonderfonds zur Förderung von Verlagspublikationen können in Deutschland ansässige Verlage mit eigenem kontinuierlichem Verlagsprogramm Anträge für Druckkostenzuschüsse für Bücher zum Werk zeitgenössischer bildender Künstler einreichen. mehr
Einreichfrist: 30.06.2011 (Posteingang!)
Kontakt: Dr. Karin Lingl, Tel.: 0228/9153411 , Email: info(at)kunstfonds.de

Fonds Darstellende Künste

Vorrangiges Ziel der Tätigkeit des Fonds Darstellende Künste ist es, beispielhafte Projekte aller Sparten der darstellenden Künste zu fördern, die sich mit gesellschaftlich relevanten Themen auseinandersetzen und die durch ihre Ästhetik, ihre Interaktion mit den Zuschauern bzw. durch ihren Spielort exemplarisch für das professionelle Freie Theater und den Freien Tanz sind. Antragsteller müssen in Deutschland leben und arbeiten, im Bereich des professionellen Freien Theaters oder Tanzes tätig sein und ihr Projekt möglichst in Deutschland realisieren, aber in jedem Fall in Deutschland aufführen. Die Projekte müssen öffentliche Resonanz haben und deshalb mindestens fünfmal in Deutschland aufgeführt werden - möglichst häufiger. Der Fonds fördert Projekte mit jeweils maximal 15.000 EUR, jedoch nicht mehr als 50% der anfallenden Kosten bis zur Premiere. mehr
Nächste Einreichfrist: 01.08.2011
Kontakt: Günter Jeschonnek, Tel.: 030/40057972/-78 , Email: info(at)fonds-daku.de

Kulturmarken-Award 2011

Der Kulturmarken-Award wird 2011 zum ersten Mal in sechs Kategorien vergeben: Kulturmarke, Trendmarke, Stadtmarke, Kulturmanager, Kulturinvestor und - neu hinzugekommen - Förderverein des Jahres. Ausgeschrieben wird der Wettbewerb von der Agentur Causales, mit Unterstützung der Deutschen Post DHL und der WELTKUNST. Bewerben können sich Kulturanbieter, Marketing-Beauftragte aus Wirtschaft und Kultur, Fördervereine und Freundeskreise von Museen, Theatern, Opernhäusern, Orchestern, Ensembles sowie Festivals aus den Bereichen Musik, Tanz und Literatur sowie Städte und Gemeinden aus dem gesamten deutschsprachigen Raum. Eine 18-köpfige unabhängige Jury mit Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Kultur, darunter Prof. Dr. Oliver Scheytt (Präsident der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.), Dorothee von Posadowsky (E.ON) und Dr. Gabriele Landwehr (Goethe-Institut e.V.), ermittelt drei Nominierte pro Kategorie. Die Preisträger werden auf der Kulturmarken-Gala im Oktober geehrt. mehr
Bewerbungsende: 15.8.2011
Kontakt: Wettbewerbsbüro, Tel.: 030/53 214391, Email: kulturmarkenaward(at)causales.de

Termine

CCP-Seminare am 24. und 25. Mai in Bonn

Der Cultural Contact Point Germany veranstaltet zwei Seminare in Bonn. (Uhrzeit jeweils 11-16 Uhr). Das Seminar bietet den Teilnehmern eine Einführung in die Theorie der EU-Kulturförderung und beschäftigt sich ausführlich mit Zielen, Förderbereichen, Vergabekriterien und dem Antragsverfahren des Förderprogramms KULTUR (2007-2013).  Darüber hinaus stellen Vertreterinnen des Europäischen Musikrats und Europa Cantat an jeweils einem Tag ihre geförderten Projekte vor. Anschließend besteht die Möglichkeit, Fragen zur EU-Kulturförderung an den CCP und die Projektreferentinnen zu stellen. 
Teilnehmerzahl: max. 20
Teilnehmerbeitrag: 45,- (inkl. Getränke und Pausensnack)
Anmeldung: info@ccp-deutschland.de

Seminar »Europäische Förderungen für bürgerschaftliches Engagement« // 8.6.2011, Berlin

Das Seminar richtet sich an alle Organisationen, die Projekte im Bereich des bürgerschaftlichen Engagements umsetzen und dabei mit Partnern in Europa kooperieren (wollen). Es führt in die EU-Förderung für Engagementprojekte aus dem Programm »Europa für Bürgerinnen und Bürger« ein und gibt nützliche Hinweise für die Antragstellung. Die nächste Einreichfrist für zivilgesellschaftliche Organisationen (Aktion 2, Maßnahme 3) endet am 1. Februar 2012. Anmeldung bis 25.02.2011 mehr

4. World Forum of Music des Internationalen Musikrats // 26.9.-1.10.2011, Tallinn

Im Jahr der Kulturhauptstadt Europas wird Tallinn Gastgeber für das 4. World Forum of Music des Internationalen Musikrats (IMC). Zu dem Thema "Music and Social Change" werden Redner und Teilnehmer aus aller Welt erwartet. Im Rahmen des Forums findet die Jahreshauptversammlung des IMC sowie die jährliche Mitgliederversammlung des Europäischen Musikrates statt. mehr

Hinweis

Cultural Contact Point jetzt auch auf Facebook

Seit Kurzem ist der CCP mit einer eigenen Seite auf Facebook vertreten. Dieser zusätzliche Informationsservice richtet sich insbesondere an aktive Facebook-Nutzer, die über dieses Medium zeitnah Informationen über das KULTUR-Programm und den CCP abrufen können. Im Gegensatz zu unserem Newsletter und  der Website nutzen wir das Facebook Profil ausschließlich für die Verbreitung von kurzen direkt mit dem Programm KULTUR bzw. CCP verbundene Informationen, die wir wie gewohnt auch weiterhin auf unserer Website und in unserem Newsletter veröffentlichen - dort jedoch mit Zusatzinformationen. mehr