Newsletter 1/2010 - 25.01.2010

KULTUR (2007-2013)

Termine


KULTUR (2007-2013)

Erinnerung: Kooperationsprojekte mit ausgewählten Drittländern - Einreichfrist: 03.05.2010 (12:00 Uhr)

Der Förderbereich 1.3 Kooperationsprojekte mit ausgewählten Drittländern richtet sich ausschließlich an die Zusammenarbeit mit folgenden ausgewählten Ländern: Armenien, Weißrussland, Ägypten, Georgien, Jordanien, Moldawien, Tunesien und die palästinensischen Gebiete. Für eine Antragstellung bedarf es neben mindestens einer Kulturorganisation mit Sitz in einem der genannten Länder, noch mindestens drei weiterer Kulturorganisationen aus am Programm teilnehmenden Ländern. Die Projektaktivitäten müssen vorranging in den Drittländern stattfinden und der Mobilitätsförderung von Kulturakteuren, der Verbreitung von kulturellen Werke und Erzeugnissen sowie der Förderung des interkulturellen Dialogs dienen. Die Projekte müssen zwischen dem 1.11.2010 und 31.10.2011 beginnen und max. 24 Monate dauern. Der Zuschuss der EU beträgt höchstens 50% der zuwendungsfähigen Gesamtkosten des Projekts, mind. 50.000 Euro und maximal 200.000 Euro. Die Antragstellung erfolgt bei der Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur in Brüssel. mehr...

Kulturhauptstadt RUHR.2010 eröffnet

Das Ruhrgebiet ist Kulturhauptstadt Europas 2010. Am 10.01.2010 wurde in einem Festakt auf dem UNESCO-Welterbe Zeche Zollverein, dem Wahrzeichen der Region, das Kulturhauptstadtjahr durch den Bundespräsidenten Horst Köhler im Beisein des Präsidenten der europäischen Kommission José Manuel Barroso und weiterer politischer Prominenz eröffnet. 300 Kultur-Projekte und 2.500 Veranstaltungen werden im Laufe des Jahres stattfinden, darunter z.B. die längste Theaterfestival-Saison Europas, ein Kunstkanal und eine Parkautobahn. Zum ersten Mal ist mit dem Ruhrgebiet eine ganze Metropolenregion mit 4,3 Mio. Bewohnern als Kulturhauptstadt Europas ausgewählt worden. Das Projekt Kulturhauptstadt Europas 2010 erhält u.a. 1,5 Mio. Euro aus dem Programm KULTUR (2007-2013). mehr...

 

Termine

Bürgerforum "Mitreden über Europa" - 04.02.2010, Bonn

Das Informationsbüro für Deutschland des Europäischen Parlaments und die Vertretung in Deutschland der Europäischen Kommission veranstalten in Zusammenarbeit mit der Bundesstadt Bonn ein Bürgerforum unter dem Motto "Mitreden in Europa". Interessenten sind dazu eingeladen, sich über Zukunftsfragen der Europäischen Union mit Abgeordneten des Europäischen Parlaments auszutauschen. Darüber hinaus stellen sich Europäische Projekte und Organisationen aus der Region vor, u.a. der Cultural Contact Point Germany und die Kontaktstelle Deutschland "Europa für Bürgerinnen und Bürger". mehr...

KULTUR (2007-2013)

Neue Projektbroschüre KULTUR (2007-2013)

Die Generaldirektion Bildung und Kultur hat in Zusammenhang mit der Konferenz "Culture in Motion" eine neue Broschüre mit geförderten Kulturprojekten veröffentlicht. Bereits 600 Teilnehmer haben sich für die Konferenz angemeldet, die am 15. und 16. Februar in Brüssel stattfindet. mehr... 

 

Newsletter 02/2011 - 11.02.2011

 

KULTUR (2007-2013)

  • Aktualisierte Antragsformulare für Übersetzungen
  • Empfangsbestätigungen für Festivals bis Ende Januar
  • Bosnien-Herzegowina nimmt am Programm teil
  • Zwischenevaluierung KULTUR (2007-2013) veröffentlicht
  • Tallinn und Turku europäische Kulturhauptstädte 2011
  • "The Baseballs" erhalten EBBA-Publikumspreis

Hinweise

  • Sommer-Residenzen 2011 im tanzhaus nrw
  • HALMA Projekt "Literature in flux" startet
  • Website zu kulturpolitischen Programmen, Debatten und kulturellen Trends in Europa


CCP-Termine

Restplätze frei:
2 CCP-Seminare zur EU Kulturförderung mit Trainingsworkshop //
22.03. in Mainz / 23.03. in Marburg

Das Kulturbüro Rheinland-Pfalz veranstaltet zwei ganztägige Seminare mit dem CCP Germany. Das Seminar besteht zum Einen aus einem informativen Teil zu den Schwerpunkten: EU-Programm KULTUR (2007-2013), kulturpolitischer Hintergrund der EU-Kulturförderung und Grundlagen der Antragstellung. Im anschließenden Trainingsteil werden modellhaft Projektkonzepte erarbeitet, die im Plenum vorgestellt und bewertet werden. Eigene Projektideen können dabei zugrunde gelegt und anhand der Förderkriterien des Programms KULTUR weiter ausgearbeitet werden. Kontakt: E-Mail: info@kulturbuero-rlp.de / Telefon: 0261 / 9821 15-0 mehr... 

Termine

Internationale Konferenz: Migration, Integration und soziale Mobilität in Europa // 17./18.03.2011

Die Benchmarking-Studie "Migrant Integration Policy Index" (MIPEX III) vergleicht die Politik von 31 Einwanderungsländern, um Erfolgswege und Barrieren der Teilhabe und der Mobilität aufzuzeigen. Die Ergebnisse der neuen, dritten Auflage dieser internationalen Untersuchung werden im Frühjahr 2011 vorgestellt. Die Heinrich-Böll-Stiftung möchte  im Rahmen einer internationalen Konferenz mit Referenten aus der Bundesrepublik, Großbritannien, Belgien, den Niederlanden, Luxemburg, Österreich und der Schweiz die zentralen Erkenntnisse der Studie vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Situation in Europa diskutieren. Die Konferenz wird als Livestream im Internet übertragen. mehr... 

Seminar "Europäische Förderungen für bürgerschaftliches Engagement" // 23.03.2011, Bonn

Vereine, Verbände und andere zivilgesellschaftliche Organisationen, die europäische Kooperationsprojekte zu Themen wie Engagement, Partizipation, Demokratie, Geschichte und Kultur in Europa, Institutionen und Zukunft der EU durchführen möchten, sind mit diesem eintägigen Seminar der Kontaktstelle Deutschland "Europa für Bürgerinnen und Bürger" (KS EfBB) angesprochen.  Nach einer intensiven Beschäftigung mit dem Programm "Europa für Bürgerinnen und Bürger" und der Diskussion eigener Projektideen wird das Programm "COMENIUS" (Schwerpunkt: Kooperation mit Schulen) vorgestellt. Teilnahmebeitrag: 40 Euro, Anmeldung bis 25.02.2011 mehr...

Hinweise

Report Darstellende Künste: Wirtschaftliche, soziale und arbeitsrechtliche Lage der Theater- und Tanzschaffenden in Deutschland

In der Reihe "Dokumentationen" der Kulturpolitischen Gesellschaft ist der "Report Darstellende Künste" erschienen. Mit diesem komplexen Report legt der 1985 gegründete Fonds Darstellende Künste eine wertvolle Veröffentlichung zur wirtschaftlichen, sozialen und arbeitsrechtlichen Lage der Theater- und Tanzschaffenden in Deutschland – im Kontext zu internationalen Entwicklungen – vor. Hierbei handelt es sich um die bisher umfangreichste Untersuchung der Kunstsparte "Darstellende Künste", die in Deutschland oder vergleichbaren europäischen Ländern durchgeführt wurde. mehr... 

EU-gefördertes Projekt mit der Ukraine & der Republik Moldau sucht Partner

Neue Partner in zwei EU-Nachbarstaaten  kennen zu lernen ist ein Schritt zu künftiger Kooperation über die Grenzen der  Europäischen Union hinweg.  Das von der European Cultural Foundation und "MitOst" initiierte Projekt "Tandem", das als Drittstaatenprojekt im Programm KULTUR gefördert wird, ermöglicht Kultureinrichtungen aus der EU einen guten Einblick in die Kulturszene der Ukraine und der Republik Moldau. Im Rahmen des Projekts können Organisationen Teil eines neuen europäischen Kultur-Netzwerkes werden und während der einjährigen Zusammenarbeit mit einer Partnerorganisation aus der Ukraine oder der Republik Moldau eine langfristige Kooperation aufbauen. Den Projektstart bilden Studienreisen in beide Länder, für die sich Mitarbeitende von Kultureinrichtungen bis zum 15. Februar 2011 bewerben können. mehr...

Gastinstitutionen für Kulturmanager aus Mittel- und Osteuropa gesucht

Die Robert Bosch Stiftung lädt ab Oktober 2011 zwölf Kulturmanager aus Mittel- und Osteuropa zur Teilnahme an einem dreizehnmonatigen Qualifizierungsprogramm nach Deutschland ein. Für die Stipendiaten werden deutschlandweit (außer Berlin) private wie öffentliche Kultureinrichtungen gesucht, die für ein Jahr einen Kulturmanager aufnehmen und so als Partner der Stiftung an dem Programm mitwirken möchten. Wenn Sie als Gastinstitution gerne einen Kulturmanager aufnehmen möchten, können Sie sich bis zum 01. April 2011 bewerben. mehr...