Newsletter 1/2010 - 25.01.2010

KULTUR (2007-2013)

Termine


KULTUR (2007-2013)

Erinnerung: Kooperationsprojekte mit ausgewählten Drittländern - Einreichfrist: 03.05.2010 (12:00 Uhr)

Der Förderbereich 1.3 Kooperationsprojekte mit ausgewählten Drittländern richtet sich ausschließlich an die Zusammenarbeit mit folgenden ausgewählten Ländern: Armenien, Weißrussland, Ägypten, Georgien, Jordanien, Moldawien, Tunesien und die palästinensischen Gebiete. Für eine Antragstellung bedarf es neben mindestens einer Kulturorganisation mit Sitz in einem der genannten Länder, noch mindestens drei weiterer Kulturorganisationen aus am Programm teilnehmenden Ländern. Die Projektaktivitäten müssen vorranging in den Drittländern stattfinden und der Mobilitätsförderung von Kulturakteuren, der Verbreitung von kulturellen Werke und Erzeugnissen sowie der Förderung des interkulturellen Dialogs dienen. Die Projekte müssen zwischen dem 1.11.2010 und 31.10.2011 beginnen und max. 24 Monate dauern. Der Zuschuss der EU beträgt höchstens 50% der zuwendungsfähigen Gesamtkosten des Projekts, mind. 50.000 Euro und maximal 200.000 Euro. Die Antragstellung erfolgt bei der Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur in Brüssel. mehr...

Kulturhauptstadt RUHR.2010 eröffnet

Das Ruhrgebiet ist Kulturhauptstadt Europas 2010. Am 10.01.2010 wurde in einem Festakt auf dem UNESCO-Welterbe Zeche Zollverein, dem Wahrzeichen der Region, das Kulturhauptstadtjahr durch den Bundespräsidenten Horst Köhler im Beisein des Präsidenten der europäischen Kommission José Manuel Barroso und weiterer politischer Prominenz eröffnet. 300 Kultur-Projekte und 2.500 Veranstaltungen werden im Laufe des Jahres stattfinden, darunter z.B. die längste Theaterfestival-Saison Europas, ein Kunstkanal und eine Parkautobahn. Zum ersten Mal ist mit dem Ruhrgebiet eine ganze Metropolenregion mit 4,3 Mio. Bewohnern als Kulturhauptstadt Europas ausgewählt worden. Das Projekt Kulturhauptstadt Europas 2010 erhält u.a. 1,5 Mio. Euro aus dem Programm KULTUR (2007-2013). mehr...

 

Termine

Bürgerforum "Mitreden über Europa" - 04.02.2010, Bonn

Das Informationsbüro für Deutschland des Europäischen Parlaments und die Vertretung in Deutschland der Europäischen Kommission veranstalten in Zusammenarbeit mit der Bundesstadt Bonn ein Bürgerforum unter dem Motto "Mitreden in Europa". Interessenten sind dazu eingeladen, sich über Zukunftsfragen der Europäischen Union mit Abgeordneten des Europäischen Parlaments auszutauschen. Darüber hinaus stellen sich Europäische Projekte und Organisationen aus der Region vor, u.a. der Cultural Contact Point Germany und die Kontaktstelle Deutschland "Europa für Bürgerinnen und Bürger". mehr...

 

Newsletter 01/2011 - 17.01.2011

 

KULTUR (2007-2013)

  • Aktualisierte Antragsformulare für Übersetzungen
  • Empfangsbestätigungen für Festivals bis Ende Januar
  • Bosnien-Herzegowina nimmt am Programm teil
  • Zwischenevaluierung KULTUR (2007-2013) veröffentlicht
  • Tallinn und Turku europäische Kulturhauptstädte 2011
  • "The Baseballs" erhalten EBBA-Publikumspreis

Hinweise

  • Sommer-Residenzen 2011 im tanzhaus nrw
  • HALMA Projekt "Literature in flux" startet
  • Website zu kulturpolitischen Programmen, Debatten und kulturellen Trends in Europa


KULTUR (2007-2013)

Aktualisierte Antragsformulare für Übersetzungen

Aufgrund von technischen Fehlern hat die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) das elektronische Antragsformular für Aktionsbereich 1.2.2 Literarische Übersetzungen in aktualisierter Fassung veröffentlicht. Wer noch nicht mit dem Ausfüllen begonnen hat, möge bitte das neue elektronische Formular benutzen. Antragsteller, die das alte Formular bereits eingereicht haben, werden von der EACEA bei Rückfragen direkt kontaktiert. Antragsteller, die bereits mit dem Ausfüllen des vorherigen Formulars begonnen haben, erhalten Hilfestellung auf der Website der EACEA. Ebenfalls wurden die deutschen Versionen des Budgetformulars und der ehrenwörtlichen Erklärung aktualisiert. Antragsteller, die technische Probleme bei der Bearbeitung der Antragsformulare haben, wenden sich bitte schnellstmöglich an das technische Fachpersonal bei der EACEA, deren Kontaktdaten ebenfalls am Ende der Website angegeben sind. mehr...

 

Empfangsbestätigungen für Festivals bis Ende Januar

Die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur informiert auf ihrer Website darüber, dass der Versand der Empfangsbestätigungen für Anträge in Aktionsbereich 1.3.6 Europäische Kulturfestivals (Einreichfrist: 15.11.2010) noch andauert. Die Bestätigungen sollen bis Ende Januar an alle Antragsteller gemailt werden. Antragsteller, die bis Ende Januar keine Empfangsbestätigung erhalten haben, wenden sich bitte an folgende Email-Adresse: eacea-p5-festivals@ec.europa.eu

 

Bosnien-Herzegowina nimmt am Programm teil

Ab Januar 2011 sind Organisationen aus Bosnien und Herzegowina im Programm KULTUR (2007-2013) voll teilnahmeberechtigt. Ermöglicht wurde dies durch die Unterzeichnung einer Absichtserklärung von Sredoje Nović (Minister für zivile Angelegenheiten in Bosnien und Herzegowina) am 21. Dezember 2010 bei der Europäischen Kommission in Brüssel. Kulturakteure mit Sitz in Bosnien und Herzegowina können somit z.B. Antragsteller oder Mitorganisator bei Kooperationsprojekten sein. mehr...

 

Zwischenevaluierung KULTUR (2007-2013) veröffentlicht

Die Europäische Kommission hat den Bericht zur Zwischenbewertung des Programms KULTUR (2007-2013) veröffentlicht. Die vorläufige Evaluierung des Kulturprogramms 2007-2013 wurde von ECOTEC im Auftrag der Generaldirektion für Bildung und Kultur zwischen Juli 2009 und Mai 2010 durchgeführt. mehr...

 

Tallinn und Turku sind europäische Kulturhauptstädte 2011

Die Europäischen Kulturhauptstädte 2011 sind die estnische Hauptstadt Tallinn und die finnische Stadt Turku. Sie folgen damit auf Essen für das Ruhrgebiet, Istanbul und Pécs. Die Initiative "Kulturhauptstädte Europas" gehört zu den wichtigsten kulturellen Ereignissen in Europa. Die Städte werden auf der Grundlage eines Kulturprogramms ausgewählt, das eine europäische Dimension aufweisen, die Bevölkerung einbeziehen und über Anziehungskraft auf europäischer Ebene verfügen muss. Darüber hinaus muss es zur langfristigen Stadtentwicklung beitragen. mehr...

 

Deutsche Gruppe erhält EBBA-Publikumspreis 2011

Die deutsche Band "The Baseballs" erhält den Publikumspreis 2011 des European Border Breakers Award (EBBA), dem EU-Preis für Popmusik. mehr...

 

Hinweise

Sommer-Residenzen 2011 im tanzhaus nrw

Im Rahmen der Sommer-Residenzen lädt das tanzhaus nrw professionell arbeitende Künstler aus den Bereichen Choreografie und Performance für Recherchen oder für eine Probenphase zu einem aktuellen Projekt ein. Das Programm umfasst u.a. bis zu vier Wochen Probenmöglichkeit in einem der insgesamt acht Studios des tanzhaus nrw. Das Sommer-Residenzprogramm versteht sich als ergänzendes Format zum Produktionsbereich des tanzhaus nrw, das Koproduzent von jährlich zwölf zeitgenössischen Bühnenstücken regionaler und internationaler Künstler ist, die u.a. in den Produktionsstudios entwickelt und im tanzhaus nrw zur Uraufführung kommen. Bewerbungsende: 15.03.2011 mehr...

 

HALMA Projekt "Literature in flux" startet

Mit dem Projekt “Literature in flux” organisiert das HALMA Netzwerk ein grenzenübergreifendes Kulturprojekt, bei dem Kultureinrichtungen vom westlichen Balkan und der Türkei mit den HALMA Häusern zusammenarbeiten werden. Mit dem historischen Schiff Radetzky als temoräres literarisches Zentrum startet die literarische Reise von Ruse in Bulgarien nach Wien. Autoren, Übersetzer und Journalisten aus zehn Ländern werden an dem Projekt teilnehmen und in einen Dialog über die gemeinsame kulturelle Region treten. Mit dem Projekt möchte das Netzwerk neue Verbindungen zwischen kulturellen Akteuren in der Donauregion und dem westlischen Balkan schaffen und eine Einbindung in das europäische Literaturnetzwerk HALMA ermöglichen. Im Rahmen des Projekts werden neue Übersetzungen literarischer Texte entstehen, um Autoren und Autorinnen des westlichen Balkans und der Türkei besser in der Region und in Europa bekannt zu machen und somit  den kulturellen Austausch anzuregen.  Übersetzungsworkshops in Wien und Sremski Karlovci (Serbien) sollen die Zusammenarbeit zwischen Autoren und Autorinnen und ihren Übersetzerinnen und somit die Qualität der Übersetzungen verbessern. Im Jahr 2012 werden in der zweiten Phase des Projekts „Literature in flux“ Lesungen und Veranstaltungen in Kroatien, Albanien und der Türkei organisiert. Bei dieser Gelegenheit wird eine Publikation vorgestellt und die Themen und Erlebnisse der literarischen Reise wieder aufgegriffen. Das Projekt wird unterstützt von der Europäischen Kommission (Generaldirektion Erweiterung), den österreichischen Kulturforen und der Pro Helvetia. mehr...

 

Website zu kulturpolitischen Programmen, Debatten und kulturellen Trends in Europa

Das »Compendium Cultural Policies and Trends in Europe« ist ein Online-Informationssystem, das einen jährlich aktualisierten Überblick über die Strukturen der Kulturpolitik sowie kulturpolitische Entwicklungen und Diskussionen in 40 Ländern Europas und in Kanada bietet. Es geht auf eine Initiative des Europarates zurück und wurde 1998 vom Europäischen Institut für vergleichende Kulturforschung (ERICarts) in Zusammenarbeit mit zahlreichen AutorInnen aus den beteiligten Ländern erarbeitet und wird seither ständig weiterentwickelt. Das Compendium enthält jeweils etwa 50seitige Länderprofile der Kulturpolitik in englischer Sprache und teilweise auch in den jeweiligen Nationalsprachen. Die Profile bieten Einblicke in die Kulturpolitikstrukturen, aktuelle Entwicklungen und kulturpolitische Debatten, außerdem enthalten sie aktuelle kulturstatistische Daten der jeweiligen Länder. Der Bericht über Deutschland wird in Abstimmung mit den zuständigen Bundesministerien und der KMK vom Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft verfasst und jährlich überarbeitet. mehr...