Newsletter 1/2010 - 25.01.2010

KULTUR (2007-2013)

Termine


KULTUR (2007-2013)

Erinnerung: Kooperationsprojekte mit ausgewählten Drittländern - Einreichfrist: 03.05.2010 (12:00 Uhr)

Der Förderbereich 1.3 Kooperationsprojekte mit ausgewählten Drittländern richtet sich ausschließlich an die Zusammenarbeit mit folgenden ausgewählten Ländern: Armenien, Weißrussland, Ägypten, Georgien, Jordanien, Moldawien, Tunesien und die palästinensischen Gebiete. Für eine Antragstellung bedarf es neben mindestens einer Kulturorganisation mit Sitz in einem der genannten Länder, noch mindestens drei weiterer Kulturorganisationen aus am Programm teilnehmenden Ländern. Die Projektaktivitäten müssen vorranging in den Drittländern stattfinden und der Mobilitätsförderung von Kulturakteuren, der Verbreitung von kulturellen Werke und Erzeugnissen sowie der Förderung des interkulturellen Dialogs dienen. Die Projekte müssen zwischen dem 1.11.2010 und 31.10.2011 beginnen und max. 24 Monate dauern. Der Zuschuss der EU beträgt höchstens 50% der zuwendungsfähigen Gesamtkosten des Projekts, mind. 50.000 Euro und maximal 200.000 Euro. Die Antragstellung erfolgt bei der Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur in Brüssel. mehr...

Kulturhauptstadt RUHR.2010 eröffnet

Das Ruhrgebiet ist Kulturhauptstadt Europas 2010. Am 10.01.2010 wurde in einem Festakt auf dem UNESCO-Welterbe Zeche Zollverein, dem Wahrzeichen der Region, das Kulturhauptstadtjahr durch den Bundespräsidenten Horst Köhler im Beisein des Präsidenten der europäischen Kommission José Manuel Barroso und weiterer politischer Prominenz eröffnet. 300 Kultur-Projekte und 2.500 Veranstaltungen werden im Laufe des Jahres stattfinden, darunter z.B. die längste Theaterfestival-Saison Europas, ein Kunstkanal und eine Parkautobahn. Zum ersten Mal ist mit dem Ruhrgebiet eine ganze Metropolenregion mit 4,3 Mio. Bewohnern als Kulturhauptstadt Europas ausgewählt worden. Das Projekt Kulturhauptstadt Europas 2010 erhält u.a. 1,5 Mio. Euro aus dem Programm KULTUR (2007-2013). mehr...

 

Termine

Bürgerforum "Mitreden über Europa" - 04.02.2010, Bonn

Das Informationsbüro für Deutschland des Europäischen Parlaments und die Vertretung in Deutschland der Europäischen Kommission veranstalten in Zusammenarbeit mit der Bundesstadt Bonn ein Bürgerforum unter dem Motto "Mitreden in Europa". Interessenten sind dazu eingeladen, sich über Zukunftsfragen der Europäischen Union mit Abgeordneten des Europäischen Parlaments auszutauschen. Darüber hinaus stellen sich Europäische Projekte und Organisationen aus der Region vor, u.a. der Cultural Contact Point Germany und die Kontaktstelle Deutschland "Europa für Bürgerinnen und Bürger". mehr...

Newsletter 8/2010 - 24.06.2010

KULTUR (2007-2013)

  • Zwei "Europa Nostra" Hauptpreise für deutsche Baudenkmäler
  • Jahresversammlung der Kultur-Plattformen für einen strukturierten Dialog mit der EU
  • Welches KULTUR-Programm nach 2013?

Termine

  • Informelles Meeting "Let's talk" // 18.07.2010, Szeged (HU)
  • Intensivkurs "Kosmos in Movement" // 02.-27.08.2010, Berlin
  • CCP-Seminar "Kulturförderung der EU" // 02.09.2010, Bonn

Hinweise

  • Künstlerstipendien für junge Künstler in Rumänien
  • Kultur-Portal "Culture360.org" für EU und Asien
  • Publikationen zur Mobilität von Bildenden und Darstellenden Künstlern

 


KULTUR (2007-2013)

Zwei "Europa Nostra" Hauptpreise für Deutsche Baudenkmäler

Der diesjährige Europäischen Preis für Kulturerbe, der so genannten Europa Nostra Award, wurde am 10. Juni 2010 in Istanbul durch die EU-Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend Androulla Vassiliou und Europa Nostra-Präsident Denis de Kergorlay verliehen. Insgesamt wurden in 4 Kategorien 29 Gewinner aus 15 Ländern ausgezeichnet. Aus Deutschland stammen 5 Preisträger. Von diesen 29 Projekten erhielten 6 im Rahmen der feierlichen Zeremonie den mit jeweils 10.000 Euro dotierten Hauptpreis für herausragende Leistungen im Bereich Schutz des Kulturerbes im Jahr 2010. Ein Hauptpreis ging dabei an das Neue Museum der Museumsinsel Berlin, das für die Arbeit am Erhalt und Wiederaufbau des stark beschädigten Gebäudes ausgezeichnet wurde. Das Baerwaldbad in Berlin  erhielt ebenfalls einen Hauptpreis. Gewürdigt wird, dass das über hundert Jahre alte Baudenkmal als Sozial- und Ausbildungsprojekt seit Jahren denkmalgerecht hergerichtet wird. „Noch nie haben 2 deutsche Projekte den Hauptpreis gewonnen“, so Alexander Fürst zu Sayn-Wittgenstein, Vorsitzender von Europa Nostra Deutschland e.V. mehr...

Jahresversammlung der Kultur-Plattformen für einen strukturierten Dialog mit der EU

Vom 8. bis 10. Juni fanden in Brüssel die Jahresversammlungen der drei Plattformen statt, die aktuell im Rahmen des KULTUR-Programms unterstützt werden und deren Aufgabe der strukturierte Dialog mit der Europäischen Kommission zur Kulturagenda ist. Zwei Jahre nach der Einführung dieser Vernetzung von zivilgesellschaftlichen Organisationen und europäischen Institutionen, allen voran der Kommission, haben beide Seiten erkannt, dass die Zusammenarbeit weiter fortgeführt werden soll, wenn auch unter überarbeiteten Rahmenbedingungen. Unter anderem fordert die "Plattform für ein Interkulturellen Europa" die Einführung einer EU Ratsarbeitsgruppe zum Interkulturellen Dialog. mehr...

Welches KULTUR-Programm nach 2013?

Die Generaldirektion Bildung und Kultur hat den Zeitplan für die Wegbereitung des Nachfolgeprogramms von KULTUR (2007-2013) bekannt gegeben: Geplant ist eine öffentliche Konsultation im Herbst 2010, eine öffentliche Anhörung zu Beginn 2011 und die Befragung der Teilnehmerstaaten. Der Entwurf der Europäischen Kommission für das Förderprogramm ab 2014 wird im Herbst 2011 erwartet. mehr...

Termine

Informelles Meeting "Let's Talk" // 18.07.2010, Szeged (HU)

Das Meeting „Let’s Talk“ richtet sich an Vertreter von europäischen Theaterfestivals, die im Rahmen des THEALTER Festival zu einem informellen Treffen eingeladen sind. In erster Linie werden Teilnehmer aus Zentral-, Ost- und Südeuropa erwartet, um Ideen auszutauschen und Kontakte zu möglichen Projektpartnern zu knüpfen.
Anmeldung noch bis zum 2. Juli 2010. mehr...

Intensivkurs "Kosmos in Movement" // 02.-27.08.2010, Berlin

Kosmos in Movement (KiM) bietet in Zusammenarbeit mit der Tanzfabrik Berlin zum zweiten Mal einen internationalen Intensivkurs in Physical Theater-Tanz an. Mit dem Programm soll eine Plattform für darstellende Künstler geschaffen werden, um in einer Synthese von Praxis und Theorie neue Perspektiven ihrer eigenen Künste zu öffnen. mehr...

CCP-Seminar "EU-Kulturförderung" // 02.09.2010, Bonn

Die Europäische Union fördert kulturelle Kooperationsprojekte in Europa. Doch was genau wird gefördert? Welche Kriterien müssen erfüllt und welche Regeln beachtet werden? Wie sieht ein Antrag mit Erfolgschancen aus? Was macht ein Projekt zu einem europäischen Kooperationsprojekt? Das Seminar vermittelt einen Überblick über die komplexe Materie der europäischen Kulturförderung, ihrer Entscheidungsstrukturen und rechtlichen Hintergründe. Erläutert wird vor allem die zugrundeliegende Philosophie. Mit dem „Blick durch die EU-Brille“ lernen die Teilnehmenden einzuschätzen, für welche Art von Kulturprojekten eine EU-Förderung grundsätzlich in Frage kommt und welche Alternativen es andernfalls gibt. Eigene Projektideen können vorgestellt und konkrete Fragen behandelt werden. mehr...

Hinweise

Künstlerstipendien für junge Künstler in Rumänien

Die rumänische Kultureinrichtung „Assistance – Education – Representation“ bietet Künstlern unter 30 Jahren Stipendien in der rumänischen Stadt Cluj an. Der Aufenthalt kann zwischen 2 und 12 Monaten dauern und soll Mitte Oktober 2010 beginnen. Das Stipendienprogramm zielt darauf ab, insbesondere bildenden Künstlern Einblicke in die kreative Arbeit und die Kultur Rumäniens zu vermitteln.
Einreichfrist: 20.08.2010 mehr...

Kultur-Portal „Culture360.org“ für EU und Asien

Das vom Asia-Europe Meeting (ASEM) initiierte Webportal „Culture360.org“ zielt darauf ab, das kulturelle Engagement zwischen Asien und Europa zu erhöhen und für ein höheres Verständnis zwischen den Regionen zu sorgen. Das Portal wird von Kulturakteuren und politischen Entscheidungsträgern verwaltet und bietet u.a. Informationen zu Veranstaltungen, Publikationen, Fördermöglichkeiten, nützlichen Links sowie einen Blog für registrierte Mitglieder. mehr...

Publikationen zur Mobilität von bildenden und darstellenden Künstlern

Etwa 250 Theater- und Tanzschaffende aus dem In- und Ausland, Wissenschaftler sowie Vertreter der Kulturpolitik haben im Mai 2009 an dem vom Internationalen Theater Institut Deutschland (ITI Germany) veranstalteten internationalen Symposium „Report Darstellende Künste - Die Lage der Theater- und Tanzschaffenden im Kontext internationaler Mobilität“ teilgenommen. Die vorgestellten Studien, Referate und Diskussionsrunden sind nun ergebnisorientiert zusammengefasst und ausführlich dokumentiert. mehr...

Zum gleichen Thema hat die Internationalen Gesellschaft für Bildende Künste (IGBK) eine Zusammenfassung des Expertenmeetings vom Dezember 2009 veröffentlicht. Der Bericht enthält Handlungsempfehlungen für Mobilitätshemmnisse im Bereich der bildenden Künste. mehr...