Newsletter 1/2010 - 25.01.2010

KULTUR (2007-2013)

Termine


KULTUR (2007-2013)

Erinnerung: Kooperationsprojekte mit ausgewählten Drittländern - Einreichfrist: 03.05.2010 (12:00 Uhr)

Der Förderbereich 1.3 Kooperationsprojekte mit ausgewählten Drittländern richtet sich ausschließlich an die Zusammenarbeit mit folgenden ausgewählten Ländern: Armenien, Weißrussland, Ägypten, Georgien, Jordanien, Moldawien, Tunesien und die palästinensischen Gebiete. Für eine Antragstellung bedarf es neben mindestens einer Kulturorganisation mit Sitz in einem der genannten Länder, noch mindestens drei weiterer Kulturorganisationen aus am Programm teilnehmenden Ländern. Die Projektaktivitäten müssen vorranging in den Drittländern stattfinden und der Mobilitätsförderung von Kulturakteuren, der Verbreitung von kulturellen Werke und Erzeugnissen sowie der Förderung des interkulturellen Dialogs dienen. Die Projekte müssen zwischen dem 1.11.2010 und 31.10.2011 beginnen und max. 24 Monate dauern. Der Zuschuss der EU beträgt höchstens 50% der zuwendungsfähigen Gesamtkosten des Projekts, mind. 50.000 Euro und maximal 200.000 Euro. Die Antragstellung erfolgt bei der Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur in Brüssel. mehr...

Kulturhauptstadt RUHR.2010 eröffnet

Das Ruhrgebiet ist Kulturhauptstadt Europas 2010. Am 10.01.2010 wurde in einem Festakt auf dem UNESCO-Welterbe Zeche Zollverein, dem Wahrzeichen der Region, das Kulturhauptstadtjahr durch den Bundespräsidenten Horst Köhler im Beisein des Präsidenten der europäischen Kommission José Manuel Barroso und weiterer politischer Prominenz eröffnet. 300 Kultur-Projekte und 2.500 Veranstaltungen werden im Laufe des Jahres stattfinden, darunter z.B. die längste Theaterfestival-Saison Europas, ein Kunstkanal und eine Parkautobahn. Zum ersten Mal ist mit dem Ruhrgebiet eine ganze Metropolenregion mit 4,3 Mio. Bewohnern als Kulturhauptstadt Europas ausgewählt worden. Das Projekt Kulturhauptstadt Europas 2010 erhält u.a. 1,5 Mio. Euro aus dem Programm KULTUR (2007-2013). mehr...

 

Termine

Bürgerforum "Mitreden über Europa" - 04.02.2010, Bonn

Das Informationsbüro für Deutschland des Europäischen Parlaments und die Vertretung in Deutschland der Europäischen Kommission veranstalten in Zusammenarbeit mit der Bundesstadt Bonn ein Bürgerforum unter dem Motto "Mitreden in Europa". Interessenten sind dazu eingeladen, sich über Zukunftsfragen der Europäischen Union mit Abgeordneten des Europäischen Parlaments auszutauschen. Darüber hinaus stellen sich Europäische Projekte und Organisationen aus der Region vor, u.a. der Cultural Contact Point Germany und die Kontaktstelle Deutschland "Europa für Bürgerinnen und Bürger". mehr...

Newsletter 7/2010 - 17.05.2010

KULTUR (2007-2013)

  • Aktualisierter Programmleitfaden veröffentlicht

CCP Seminar

  • "Kulturförderung der EU" // 07.07.2010 + 02.09.2010, Bonn

Termine

  • Konferenz "The future of Cultural Work"  // 07.06.2010, Camden
  • Seminar "Europäische Förderung für bürgerschaftliches Engagement" // 25.06.2010, Schwerin

Hinweise

  • Studie "Unternehmerische Kulturförderung in Deutschland"
  • Kulturreport "Europa liest - Literatur in Europa"
  • Dokumentation "kultur.macht.geschichte"


KULTUR (2007-2013)

Aktualisierter Programmleitfaden veröffentlicht

Die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur (EACEA) hat eine aktualisierte Version des Programmleitfadens veröffentlicht. Eine wesentliche Änderung betrifft die Förderung von Festivals, die bisher in Aktionsbereich 2 Betriebskostenzuschüsse fiel. Fortan werden Europäische Kulturfestivals im Rahmen von Aktionsbereich 1.3.6 unterstützt (Einreichfrist: 15.11.2010). Die zweite maßgebliche Änderung ist die Aufnahme des Aktionsbereichs 3.2 in den Programmleitfaden. Gefördert werden darin Kooperationsprojekte zwischen Einrichtungen aus mehreren Teilnehmerländern, die sich mit kulturpolitischer Analyse in Bezug auf die europäische Kulturagenda beschäftigen. Darüber hinaus bleibt der Programmleitfaden größtenteils unverändert. Enthalten sind u.a. detaillierte Informationen zum Thema Untervergabe und Sachleistungen. Die deutsche Version erscheint im Laufe der Woche. mehr...

CCP Seminar

"EU-Kulturförderung" // 07.07.2010 + 02.09.2010, Bonn

Die Europäische Union fördert kulturelle Kooperationsprojekte in Europa. Doch was genau wird gefördert? Welche Kriterien müssen erfüllt und welche Regeln beachtet werden? Wie sieht ein Antrag mit Erfolgschancen aus? Was macht ein Projekt zu einem europäischen Kooperationsprojekt? Das Seminar vermittelt einen Überblick über die komplexe Materie der europäischen Kulturförderung, ihrer Entscheidungsstrukturen und rechtlichen Hintergründe. Erläutert wird vor allem die zugrundeliegende Philosophie. Mit dem „Blick durch die EU-Brille“ lernen die Teilnehmenden einzuschätzen, für welche Art von Kulturprojekten eine EU-Förderung grundsätzlich in Frage kommt und welche Alternativen es andernfalls gibt. Eigene Projektideen können vorgestellt und konkrete Fragen behandelt werden. mehr...

Termine

Konferenz "The future of Cultural Work" // 07.06.2010, Camden

"Kreativität" und "kreative Arbeit" sind heute Schlagworte für den Fortschritt geworden, sodass sich die Kultur- und Kreativwirtschaft zu einem maßgeblichen Baustein der nationalen Wirtschafts- und Kulturpolitik entwickelt hat. Die Konferenz fragt daher, welchen Status die Kreativität und schöpferische Arbeit im neuen Jahrzehnt besitzt und wie die aktuelle sowie zukünftige Beziehung zwischen Kultur- und Kreativwirtschaft und den auseinanderlaufenden materiellen Praktiken von Kultur und Wirtschaft aussehen. mehr...

Seminar "Europäische Förderung für bürgerschaftliches Engagement" // 25.06.2010, Schwerin

Die Kontaktstelle EfBB bietet in Kooperation mit dem Projekt „BBE für Europa“ und dem Netzwerk freiwilliges Engagement Mecklenburg-Vorpommern e.V. ein Seminar zu EU-Fördermöglichkeiten für bürgerschaftliches Engagement an. Im Mittelpunkt steht hierbei die Projektförderung im Rahmen der Aktion 2, Maßnahme 3. Die Veranstaltung richtet sich besonders an Vereine, Verbände und andere zivilgesellschaftliche Organisationen, die europäische Kooperationsprojekte zu Themen wie Partizipation, Demokratie, Geschichte und Kultur in Europa, Institutionen und Zukunft der EU durchführen möchten. mehr...

Hinweise

Studie "Unternehmerische Kulturförderung in Deutschland"

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V. hat gemeinsam mit dem Handelsblatt und dem Institut für Handelsforschung an der Universität zu Köln eine Untersuchung zur unternehmerischen Kulturförderung durchgeführt. Hierfür wurde das kulturelle Engagement von 265 Unternehmen im Hinblick auf Motivation, Förderbereiche und -formen, Umfang sowie Effekte sowohl quantitativ als auch qualitativ untersucht. mehr...

Kulturreport "Europa liest - Literatur in Europa"

Literatur aus Europa ist weltweit bekannt und beliebt. Doch innerhalb Europas hält sich das Interesse untereinander in Grenzen. Die dritte Ausgabe des Kulturreports beschäftigt sich mit der Literatur in Europa und dem europäischen Buchmarkt. Aus Sicht namenhafter europäischer Autoren wie Umberto Eco, Rafi Schami, Tim Parks oder Slavenka Drakulic wird die Rolle der Literatur und Kultur in Europa hinterfragt. Herausgeber des Kulturreports sind das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) und die Robert Bosch Stiftung in Kooperation mit der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit, Pro Helvetia, dem British Council und der Gulbenkian Stiftung. mehr...

Dokumentation "kultur.macht.geschichte" 

Der Fünfte Kulturpolitische Bundeskongress der Kulturpolitischen Gesellschaft und der Bundeszentrale für politische Bildung ging der Frage nach, wie Kulturpolitik und politische Bildung die Themen Gedächtnis, Erinnerungskultur und Geschichtspolitik in Zukunft aufgreifen sollen und welche Formen zeitgemäß sind. Die Antworten sind ebenso vielfältig wie kontrovers. Die Dokumentation der Veranstaltung u.a. mit Beiträgen von Rudolf Aßkamp, Dorothea Kolland, Hans Ulrich Reck, Wolfgang Thierse ist nun erschienen. mehr...