Newsletter 1/2010 - 25.01.2010

KULTUR (2007-2013)

Termine


KULTUR (2007-2013)

Erinnerung: Kooperationsprojekte mit ausgewählten Drittländern - Einreichfrist: 03.05.2010 (12:00 Uhr)

Der Förderbereich 1.3 Kooperationsprojekte mit ausgewählten Drittländern richtet sich ausschließlich an die Zusammenarbeit mit folgenden ausgewählten Ländern: Armenien, Weißrussland, Ägypten, Georgien, Jordanien, Moldawien, Tunesien und die palästinensischen Gebiete. Für eine Antragstellung bedarf es neben mindestens einer Kulturorganisation mit Sitz in einem der genannten Länder, noch mindestens drei weiterer Kulturorganisationen aus am Programm teilnehmenden Ländern. Die Projektaktivitäten müssen vorranging in den Drittländern stattfinden und der Mobilitätsförderung von Kulturakteuren, der Verbreitung von kulturellen Werke und Erzeugnissen sowie der Förderung des interkulturellen Dialogs dienen. Die Projekte müssen zwischen dem 1.11.2010 und 31.10.2011 beginnen und max. 24 Monate dauern. Der Zuschuss der EU beträgt höchstens 50% der zuwendungsfähigen Gesamtkosten des Projekts, mind. 50.000 Euro und maximal 200.000 Euro. Die Antragstellung erfolgt bei der Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur in Brüssel. mehr...

Kulturhauptstadt RUHR.2010 eröffnet

Das Ruhrgebiet ist Kulturhauptstadt Europas 2010. Am 10.01.2010 wurde in einem Festakt auf dem UNESCO-Welterbe Zeche Zollverein, dem Wahrzeichen der Region, das Kulturhauptstadtjahr durch den Bundespräsidenten Horst Köhler im Beisein des Präsidenten der europäischen Kommission José Manuel Barroso und weiterer politischer Prominenz eröffnet. 300 Kultur-Projekte und 2.500 Veranstaltungen werden im Laufe des Jahres stattfinden, darunter z.B. die längste Theaterfestival-Saison Europas, ein Kunstkanal und eine Parkautobahn. Zum ersten Mal ist mit dem Ruhrgebiet eine ganze Metropolenregion mit 4,3 Mio. Bewohnern als Kulturhauptstadt Europas ausgewählt worden. Das Projekt Kulturhauptstadt Europas 2010 erhält u.a. 1,5 Mio. Euro aus dem Programm KULTUR (2007-2013). mehr...

 

Termine

Bürgerforum "Mitreden über Europa" - 04.02.2010, Bonn

Das Informationsbüro für Deutschland des Europäischen Parlaments und die Vertretung in Deutschland der Europäischen Kommission veranstalten in Zusammenarbeit mit der Bundesstadt Bonn ein Bürgerforum unter dem Motto "Mitreden in Europa". Interessenten sind dazu eingeladen, sich über Zukunftsfragen der Europäischen Union mit Abgeordneten des Europäischen Parlaments auszutauschen. Darüber hinaus stellen sich Europäische Projekte und Organisationen aus der Region vor, u.a. der Cultural Contact Point Germany und die Kontaktstelle Deutschland "Europa für Bürgerinnen und Bürger". mehr...

Newsletter 13/2010 - 16.09.2010

 

KULTUR (2007-2013)

  • Konsultation zum zukünftigen EU-Programm KULTUR

Alternative Fördermöglichkeit

  • MEDIA 2007: Förderung für europäische Filmfestivals

Termine

  • Seminar: "Incoming and Outgoing Mobility" // 5.10.2010, Brüssel
  • Fachtagung Fundraising für Kultur 2010 // 8.11.2010, München

Hinweis

  • Konsultation zur schnelleren Digitalisierung kultureller Werke

 


KULTUR (2007-2013)

Konsultation zum zukünftigen EU-Programm KULTUR

In Vorbereitung des neuen Kulturprogramms hat die Generaldirektion Bildung und Kultur am 15.09.2010 eine online Konsultation gestartet. Die öffentliche Konsultation steht sowohl einzelnen Bürgern als auch öffentlichen und privaten Einrichtungen, Behörden, Ministerien und Interessenvertretern im Kulturbereich innerhalb und außerhalb der EU offen. Interessenten können ihre Beiträge für die kommende Runde des Kulturprogramms nach 2013, insbesondere bzgl. der Ziele, Aktivitäten und Arten der Förderung bis zum 15.12.2010 abliefern. mehr...

Alternative Fördermöglichkeit

Media 2007: Förderung für europäische Filmfestivals

Die Kommission hat einen neuen Aufruf für Festivalförderung veröffentlicht. Grundsätzlich antragsberechtigt sind Festivals, deren Gesamtprogramm aus mindestens 70% europäischer Werke besteht, die aus zehn MEDIA-Mitgliedsländern stammen müssen. Die Fördersumme beträgt zwischen 10.000 Euro und 75.000 Euro. Als Kriterien für eine Unterstützung sind die europäische Dimension der Festivals, die Ländervielfalt des Programms, die Publikumswirksamkeit, die Bedeutung für die Verbreitung der Filme und die Branchenbeteiligung entscheidend.
Einreichfrist: 2. November 2011 mehr...

Termine

Seminar: "Incoming and Outgoing Mobility" // 5.10.2010, Brüssel

Das EU-geförderte Pilotprojekt "PRACTICS" entwickelt und erprobt beispielhaft Kontaktstellen für kulturelle Mobilität in der EU. Dazu finden Schulungen und der Austausch von Personal zwischen Partnerorganisationen statt. Das Seminar beinhaltet das Thema Mobilität für darstellende Künstler aus Nicht-Mitgliedsländern in die EU und umgekehrt. Anhand von Fallstudien und Diskussionen sollen die aktuelle Situation dargestellt und Lösungsansätze diskutiert werden. Schwerpunkte bilden die Themen Arbeitsgenehmigungen und Visaregulierungen. mehr...

Fachtagung Fundraising für Kultur 2010 // 8.11.2010, München

Die Tagung der Fachgruppe Kultur des Deutschen Fundraising Verbands bietet Führungkräften aus Kultureinrichtungen, Kulturpolitik und Kulturverwaltung sowie verantwortlichen Mitarbeitern aus dem Fundraising neue Perspektiven und Anregungen für ihre Arbeit. Darüber hinaus sind alle weiteren Interessenten eingeladen, die sich mit der Ansprache und mit der Betreuung von Förderern und Partnern für die Kultur beruflich oder ehrenamtlich befassen. mehr...

Hinweis

Konsultation zur schnelleren Digitalisierung kultureller Werke

Die EU-Kommission will die Digitalisierung kultureller Werke beschleunigen. Bürger, Behörden und Unternehmen können derzeit ihre Meinung dazu äußern, wie die Online-Präsenz des kulturellen Erbes am besten gefördert werden kann. Dazu gehören Fragen möglicher Finanzierungsquellen für die Digitalisierung und die Entwicklung von Europeana, der digitalen Bibliothek Europas. Eine Reflexionsgruppe soll die Stellungnahmen analysieren und prüfen, wie die Digitalisierung kultureller Werke, ihre Zugänglichkeit im Netz und ihre Bewahrung in ganz Europa beschleunigt werden können. Die öffentliche Konsultation läuft bis zum 30. September. mehr...