Protecting the Jewish cemeteries of Europe (EAC/S10/2019)

Juli 2019

Der Aufruf  „Pilot project — Protecting the Jewish cemeteries of Europe: A full mapping process with research and monitoring and individual costed proposals for protection” (EAC/S10/2019) erfolgt im Rahmen des „Jahresarbeitsprogramm 2019 zur Durchführung von Pilotprojekten und vorbereitenden Maßnahmen in den Bereichen Bildung, Jugend, Sport und Kultur” der Europäischen Kommission.


Ziel des Pilotprojekts ist es, eine umfassende Kartierung von mindestens 1500 jüdischen Friedhöfen in Europa (rund 25% der Gesamtzahl) durchzuführen. Damit soll das Projekt auf dem vorangegangenen Pilotprojekt Mapping the Jewish Cemeteries of Europe (EAC/S10/2018) aufbauen. Das Pilotprojekt 2019 soll sich außerdem mit der Identifizierung spezifischer Möglichkeiten für eine stärkere Interaktion zwischen verschiedenen Interessengruppen, die an der Erhaltung jüdischer Grabstätten interessiert sind, und der Sensibilisierung für die Bedeutung des jüdischen Kulturerbes und der kulturellen Vielfalt Europas beschäftigen.

Um förderfähig zu sein, muss ein Antrag von einem Konsortium eingereicht werden, das aus mindestens zwei Einrichtungen besteht. Mindestens eine der Einrichtungen muss im Bereich des kulturellen Erbes tätig sein und mindestens eine Erfahrung mit partizipativen Gemeinschaftsprojekten gesammelt haben.

Für die Durchführung des Pilotprojekts wird ein Projekt ausgewählt.

Einreichfrist: 30. August (Tag des Poststempels)
Projektstart: Dezember 2019
Laufzeit: 18 Monate
Fördersumme: 1.050.000 Euro
Förderung: max 90% der förderfähigen Gesamtkosten

Weitere Informationen

 

←ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT