Music Moves Europe: Music Education and Learning (EAC/S53/2019)

Februar 2020

Der Legislativvorschlag der EU-Kommission für das nächste Creative Europe Programm (ab 2021) sieht neben den bestehenden Finanzierungsmöglichkeiten die „sektorale Unterstützung der Musik" als neues Element zum Nutzen des Musiksektors vor. Im Rahmen der vorbereitenden Maßnahme "Music Moves Europe: Music Education and Learning" ist nun eine neue Ausschreibung veröffentlicht worden. Für die aktuelle Ausschreibung stehen insgesamt 300.000 € zur Verfügung. Mit der Summe sollen mindestens acht Projekte unterstützt werden.


Das Ziel der Ausschreibung ist es, innovative Ansätze zu fördern, die den Musik- und Bildungssektor verbinden und soziale Inklusion fördern. Die geförderten Projekte müssen Kinder zwischen 6-14 Jahren einbeziehen, die ansonsten keine oder kaum Chancen haben mit musikalischen Angeboten in Kontakt zu kommen. Dabei soll Musik nicht Mittel zum Zweck sein, sondern die Musik selbst im Mittelpunkt stehen. Die Projekte sollen Formate des nicht-formalen Lernens fokussieren.

Die Anträge müssen die folgenden zwei Ziele der Ausschreibung unterstützen:

  1. Kooperationen zwischen dem nicht-formellen Lernen und dem Musiksektor, mit dem Ziel soziale Inklusion zu fördern, vertiefen.
  2. Projekte entwickeln, die einen europäischen Mehrwert generieren und übertragbar sind, z.B. indem sie sich auch längerfristig für den Austausch Erfahrungen und Wissen eignen.

 

Antragsberechtigt sind gemeinnützige, profit und non-profit, öffentliche und private Organisationen, die eine Rechtspersönlichkeit besitzen. Die antragstellende Organisation muss ihren Sitz in einem der am Programm teilnahmeberechtigten Länder haben und eine etablierte Einrichtung, ein Anbieter oder eine Partnerschaft sein, die über einschlägige Fachkenntnisse im Bildungs- und Musiksektor verfügt und das Wissen und die Fähigkeit besitzt, innovative Projekte mit einer europäischen Dimension zu organisieren.

Voraussetzung: mind. eine am Projekt beteiligte Person muss einen Masterabschluss sowie mind. 5 Jahre Erfahrung im Bereich Musikbildung und -erziehung besitzen.

Einreichfrist: verlängert bis 30. April 2020 (13:00 Uhr MEZ), Eireichung per Postweg
Projektstart: nach Unterzeichnung des Grant Agreements (voraussichtlich September 2020) und vor dem 01.11.2020
Laufzeit: max. 15 Monate
Fördersumme: max. 30.000 € pro Projekt
Förderung: max. 80% der förderfähigen Gesamtkosten

Weitere Informationen

 

<- ZURÜCK ZU AUSSCHREIBUNGEN