Mobility scheme for artists and/or cultural professionals (EAC/S06/2019)

Juli 2019

Der Call for Proposals Mobility scheme for artists and/or cultural professionals (EAC/S06/2019) wurde von der Europäischen Kommission im 2019 Annual Work Programme for the implementation of the Creative Europe Programme lanciert.


Diese Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen ist die zweite Initiative der Europäischen Kommission zur Organisation und Verbesserung der Mobilität von Künstler*innen. Die erste Initiative ist das Pilotprojekt i-Portunus, das derzeit im Rahmen einer Ausschreibung von einem Konsortium unter der Leitung des Goethe-Instituts durchgeführt wird. Die im Rahmen dieser Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen ausgewählten Begünstigten werden gebeten, das laufende i-Portunus-Projekt zu überprüfen und darauf aufzubauen. Darüber hinaus werden die Begünstigten Zugang zu den Empfehlungen, dem elektronischen Portal, den elektronischen Formularen und anderen im Rahmen des i-Portunus-Projekts entwickelten Instrumenten haben, einschließlich des Namens und des Logos.

Das allgemeine Ziel dieser Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen besteht darin, kurzfristige, individuelle Mobilitätsmaßnahmen zu entwickeln und durchzuführen, durch die Künstler*innen und/oder Kulturschaffende finanziell unterstützt werden. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse sollen als Empfehlungen an die EU-Kommission ausgesprochen werden. Die Ergebnisse aller Projekte werden von der Europäischen Kommission bei der Entwicklung einer ständigen Maßnahme im Rahmen des Programms KREATIVES EUROPA KULTUR 2021-2017 zur Förderung der Mobilität von Künstler*innen und Kulturschaffenden berücksichtigt.

Diese Aufforderung zur Einreichung sieht die Förderung von zwei Projekten vor.

Einreichfrist: 27. September (Tag des Poststempels)
Projektstart: nicht vor Februar 2020
Laufzeit: 16 Monate
Fördersumme: je max. 750.000 Euro
Förderung: max 80% der förderfähigen Gesamtkosten

Weitere Informationen

 

←ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT