Makers‘ Mobility (EAC-S09-2019)

Juni 2019

Der Aufruf zu „Makers‘ Mobility” (EAC-S09-2019) erfolgt  im Rahmen des „Jahresarbeitsprogramms für die Umsetzung von Pilotprojekten 2019 der Europäischen Kommission unter dem Pilotaufruf „A first step towards a European framework for the mobility of makers”.


Ziel des Pilotprojekts ist es, politische Themenfelder und Aktionen zu definieren und zu testen, die die Mobilität und den Erfahrungsaustausch zwischen Kultur- und Kreativindustrien, Kreativzentren, maker-spaces, fab-labs in den Blick nehmen und die sich mit formalen oder informellen Lernen und interdisziplinären Methoden zum Kapazitätenaufbau der oben genannten Sektoren beschäftigen. Das Pilotprojekt soll einen ersten Schritt in Richtung eines Europäischen Rahmenplanes gehen, welcher zukünftig die Mobilität von Akteur*innen sowie den Austausch von bewährten Praktiken stärken soll. 

Der Antrag kann von einer einzelnen Institution oder einem Projektkonsortium gestellt werden. Antragstellende müssen juristische Personen sein, die aktiv im Kultur- und Kreativsektor sind und die einen klaren Bezug zu den oben genannten Projektzielen des Aufrufs besitzen.

Für die Durchführung des Pilotprojekts  „Makers‘ Mobility” wird ein Projekt ausgewählt.
Die Einreichung erfolgt postalisch.

Einreichfrist: 12. August 2019 (Tag des Poststempels)
Projektstart: Anfang 2020
Laufzeit: 18 Monate
Fördersumme: 350.000 Euro

Weitere Informationen

 

←ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT